Barrierefreies Wohnen – Rechtzeitig Planen & Altersgerecht Wohnen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

lächelndes älteres ehepaar in wohnungEs ist wichtig, nicht nur an heute zu denken, sondern auch die Zukunft im Blick zu behalten. Viele würden am liebsten zu Hause, in gewohnter Umgebung, als in einem Altersheim ihren Lebensabend verbringen. Leider tragen Behinderungen oder andere körperliche Einschränkungen, welche im zunehmenden Alter auftreten können, dazu bei, dass die Angehörigen eine ausreichende Rund-um-Betreuung nicht gewährleisten können. Wenn die Wohnung nicht dem Alter entsprechend eingerichtet ist, können sogar alltägliche Tätigkeiten eine Hürde darstellen. Gute Lösungen in diesem Zusammenhang sind das betreute Wohnen oder der altersgerechte Umbau der eigenen Wohnung. Mehr zum Thema die eigene Wohnung altersgerecht einrichten und betreutes Wohnen ist in diesem Beitrag nachlesbar.

Die eigene Wohnung altersgerecht gestalten

Ein unabhängiges und selbstbestimmtes Leben bis ins hohe Alter wünscht sich jeder, doch hierfür sollte frühzeitig mit der Planung begonnen werden. Ein rechtzeitiger altersgerechter Umbau der eigenen Wohnung ist eine Grundvoraussetzung dafür, um möglichst lange in der eigenen Umgebungen bleiben zu können. Ein weiterer Vorzug von einer altersgerechten Wohnung besteht darin, dass der Bewohner auch eine Betreuung zu Hause in Anspruch nehmen kann, wie auf linara.de beschrieben, weil die barrierefreie Wohnung das Leben dort möglich macht. Es ist sinnvoll möglichst früh mit der Umgestaltung anzufangen, beispielsweise durch Eintritt in die Rente, wenn sowieso Erneuerungen oder Umbauten geplant sind.

Darüber hinaus sind die Möglichkeiten, die eigene Wohnung oder das eigene Haus barrierefrei und seniorengerecht zu gestalten, sehr vielfältig. Bad- und Waschräume, die Küche sowie die Türen und der Eingangsbereich, sowie Treppen sind die zentralen Umbauschwerpunkte. Viele Senioren wünschen eine altersgerechte Einrichtung beispielsweise in Form einer barrierefreien Dusche oder eines Notrufsystems. Die Pflegekasse gewährt Zuschüsse für solche Umbaumaßnahmen.

Die Vorteile von betreuten Wohnanlagen

Betreutes Wohnen funktioniert am besten in einer Wohnanlage, wo eine größere Gemeinschaft an Senioren zusammen lebt. Hier kann jeder ältere Mensch seine Unabhängigkeit bewahren und im Notfall sind sofort Hilfskräfte zur Stelle. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass die einzelnen Wohneinheiten barrierefrei sind. Des Weiteren gibt es spezielle Einrichtungen, die für die Sicherheit der Bewohner und auch für die Gewährleistung der Grundbedürfnisse sorgen. Wer möchte kann auch Essen oder einen Putz- und Wäscheservice bestellen. Insgesamt wird das Ziel verfolgt, ein selbstständiges Leben zu führen, aber mit der Sicherheit, dass in Notsituationen jemand helfen wird. Außerdem stehen die Bewohner in engem Kontakt zu anderen Senioren und können gemeinsam Freizeitaktivitäten nachgehen. Die Wohneinheiten können zudem nach dem persönlichen Geschmack des Bewohners eingerichtet werden. Ob Möbel aus der alten Wohnung mitgebracht, oder neue gekauft werden, die gemütliche Einrichtung kann so individuell wie ihr Bewohner sein.

Handwerker Tipp
Wer rechtzeitig den barrierefreien Umbau seiner Wohnung plant, kann auf diese Weise bereits frühzeitig die Weichen für den Aufenthaltsort im Alter stellen. So können die Grundvoraussetzungen dafür geschaffen werden, dass das Wohnen im Alter auch zu Hause möglich beleibt und dort eine Betreuung stattfinden kann. Eine andere Variante sind betreute Wohnanlagen, wo Senioren gemeinsam mit umfassenden Betreuungsangeboten älter werden können. Denn nachvollziehbar ist schließlich eines: In gewohnter Umgebung, mit eigenem Hab und Gut, eigenen Möbeln, gemütlicher Einrichtung und Freunden und Bekannten fühlt sich jeder Mensch wohler, als wenn er im Alter umgesiedelt werden muss.

Bildquelle: © contrastwerkstatt – Fotolia.com

The following two tabs change content below.

Klaus Peters

Klaus Peters, 1970 in Dresden geboren, hat vor 10 Jahren seinen Handwerksmeister an der Meisterschule Hannover gemacht. Seit 2001 arbeitet und lebt der Frauenschwarm als selbständiger Handwerker (Gas & Wasser) in Berlin. Seit sein Sohn ihm vor zwei Jahren das Internet näher gebracht hat, ist der Naturliebhaber und Angler mittlerweile ein passionierter Blogger und Online-Redakteur in seiner Branche. Texte zu den Themen Garten, Möbel, Ein- und Umzug sowie Dekoration und Bau sind sein täglich Brot.

Neueste Artikel von Klaus Peters (alle ansehen)

Schreibe einen Kommentar