Finanzen im Blick: So sparen Sie bei Ihrem Umzug!

Beitrag bewerten 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...
Ein verpackter Stuhl und mehrere Kisten stehen bereit für den Umzug

Wer plant, seinen Umzug selbst in die Hand zu nehmen, kann dabei jede Menge Geld sparen. Dennoch sollte man sich gut überlegen, ob man die ganze Arbeit alleine stemmen kann oder sich lieber Hilfe holt. Je nach Größe der Wohnung und dem zur Verfügung stehenden Budget lohnt es sich, Unterstützung von Freunden oder Bekannten zu holen und diese wertvollen Tipps zu berücksichtigen.

Umzugsfirma vs. Umzug mit Freuden

Wer beim Umzug denkt, er kriegt das schon alleine hin, riskiert einiges. Nicht immer ist es so einfach, die ganze Wohnung auf eigene Faust umzukrempeln. Nicht umsonst gibt es immer mehr Menschen, die sich für einen professionellen Umzugsservice entscheiden. Denn diese übernehmen nicht nur das Schleppen der Möbel, sondern kümmern sich auch um die Montage und Demontage von Schränken und anderen Einrichtungsgegenständen. Greift man auf ein Umzugsunternehmen zurück, lohnt sich ein Umzugsrechner. Dieser ermöglicht einen guten Umzugspreisvergleich und erspart wertvolles Geld.

Allerdings ist ein Umzugsservice meist mit hohen Kosten verbunden, die sich kaum umgehen lassen. Wer seinen Umzug selbst in die Hand nehmen möchte, greift daher am besten auf Freunde oder Bekannte zurück und bittet um Hilfe. Diese können dann beim Transport der Möbelstücke helfen und somit einen großen Teil der Arbeit übernehmen. Wichtig ist, die Freunde für den Umzug einzuschulen. Sie sind weniger professionell und müssen daher besonders auf wertvolle Gegenstände achtgeben. Wer Bekannte zur Hilfe nimmt, kann diesen zur Motivation auch ein kleines Honorar anbieten. Dieser Betrag ist in den meisten Fällen günstiger als die Kosten einer Umzugsfirma. Nachteil ist, dass Schäden an Möbeln, die beim Umzug entstehen, nicht versichert sind. Insbesondere mit hochwertigeren Stücken sollte vorsichtig umgegangen werden!

Verpackungswahnsinn kreativ und kostenreduziert lösen

Beim Umzug machen besonders die vielen Kartons und Verpackungen zu schaffen, die in der Regel ausgeliehen und bezahlt werden müssen. Um möglichst kostenreduziert zu siedeln, sollte man schon im Vorhinein alle Habseligkeiten aussortieren und nur das Notwendigste mitnehmen. Damit die Gegenstände beim Transport geschützt sind, könne Socken, Decken und Polster als Füllmaterial fungieren. Das spart neues Verpackungsmaterial und schützt zugleich wertvolle Gegenstände.

Um bei den Umzugskartons möglichst viel zu sparen, kann sich die Suche nach kostenlosen Kartons lohnen. Freunde oder Bekannte lagern diese oftmals stapelweise im Keller. Es macht sich auch bezahlt, beim Möbelhaus um die Ecke oder Firmen im näheren Umkreis anzufragen. Diese haben oft übrig gebliebene Kartons, die sie ohnehin entsorgen müssen. Das erspart der Firma die Kosten für die Entsorgung und ermöglicht eine kostenreduzierte Verpackungslösung für den Umzug.

Mit dem richtigen Umzugstermin Doppelmieten vermeiden

Dieser Punkt wird von den meisten unterschätzt, ist jedoch wichtig, wenn man zur Miete wohnt. Zum Ende des Monats- sowie zum Monatsanfang und um den 15. des Monats zieht man in der Regel um. So lassen sich Doppelmieten vermeiden und man muss nicht für beide Wohneinheiten gleichzeitig bezahlen. Umzugsservices oder Mietfahrzeuge sind jedoch gerade zu diesen Stoßzeiten teuer. Wer den Umzugstermin auf einen Tag in der Nähe verlegt oder nicht direkt am Wochenende siedelt, entkommt dem Trubel und spart dennoch Geld. Zusätzlich kann versucht werden, eine einvernehmliche Lösung mit dem neuen Mieter und dem Vermieter zu treffen und auf dessen Kulanz zu hoffen.

Für einen erfolgreichen Umzug ist zusammenfassend Folgendes wichtig:

  • Umzugsrechner
  • Bekannte fragen
  • Richtiger Umzugstermin
  • Verpackung sparen

Mit den richtigen Methoden zur effizienten Kostensenkung

Wer beim Umzug selbst Hand anlegt und auf professionelle Hilfe verzichtet, kann sich einige Euros für die neue Wohnung sparen. Für einen professionellen Umzug sollte auf jeden Fall ein Umzugsrechner herangezogen werden, um Angebote vergleichen zu können. Mit dem richtigen Zeitpunkt und einem guten Kostenvergleich steht dem Einzug in die neue Wohnung nichts mehr im Weg.

 

Bildnachweis Titelbild: iStock – Liudmila Chernetska

The following two tabs change content below.

Klaus Peters

Klaus Peters, 1970 in Dresden geboren, hat vor 10 Jahren seinen Handwerksmeister an der Meisterschule Hannover gemacht. Seit 2001 arbeitet und lebt der Frauenschwarm als selbständiger Handwerker (Gas & Wasser) in Berlin. Seit sein Sohn ihm vor zwei Jahren das Internet näher gebracht hat, ist der Naturliebhaber und Angler mittlerweile ein passionierter Blogger und Online-Redakteur in seiner Branche. Texte zu den Themen Garten, Möbel, Ein- und Umzug sowie Dekoration und Bau sind sein täglich Brot.

Neueste Artikel von Klaus Peters (alle ansehen)

Comments are closed.