Wohnen in Zukunft – Wie wird man wohnen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 4,00 out of 5)
Loading...
Moderne und grüne Stadt

Die Welt verändert sich in rasantem Tempo. Die Vereinten Nationen berichten, dass bis 2030 voraussichtlich über 60 Prozent der Weltbevölkerung in städtischen Gebieten leben werden. Dies ist auch seit Jahren in Deutschland zu erkennen. Die Städte zeigen ein starkes Wachstum und eine steigende Nachfrage nach Infrastruktur und Ressourcen.

Was bedeutet das für die Zukunft des urbanen Lebens? Es gibt zwar Herausforderungen zu meistern, aber es gibt auch erhebliche Chancen, bessere Wohnräume als je zuvor zu erstellen. Die folgenden Trends und Schwerpunkte für das Wohnen in Zukunft gelten als zunehmend wichtig.

Lösung der Herausforderungen des modernen Lebens

Das Stadtleben der Zukunft wird nicht nur ein schönes Zuhause bieten – es wird helfen, den Herausforderungen des modernen Lebens wie Sitzen, Ernährung, Stress, Isolation, Umweltverschmutzung und Zeitmangel in der Natur entgegenzuwirken.

Wellness-Zentren mit Yoga und Meditation, Zugang zu erstklassigen medizinischen und gesundheitlichen Dienstleistungen, frisches, gesundes Essen, viel Platz und Natur zum Genießen werden immer wichtiger.

Intelligentes Wohnen in Zukunft

Intelligentes, innovatives Design ist in Stadthäusern von größter Bedeutung, wobei das Beste weniger die Reduzierung des Platzbedarfs als vielmehr die Nutzung für ein besseres Wohnen ist – auch bekannt als Erschwinglichkeit durch Design.

Mit verbesserten Annehmlichkeiten in Mehrfamilienhäusern gibt es die Möglichkeit, den Raum im Haus auf unterschiedliche Weise zu nutzen. Auch kleine Appartements bieten ein komfortables Wohnerlebnis.

Klein, wenn gut entworfen, kann intelligenter und kostengünstiger sein als größere Wohnräume. Inspiriert von den besten Städten der Welt werden kleine Apartments von erstklassigen öffentlichen Gärten und Plätzen und anderen Lifestyle-Annehmlichkeiten wie Bädern und Freizeitzentren unterstützt. Die Menschen schlafen in ihrer Wohnung, leben aber in ihrer Gemeinschaft.

Video: Wohnungsnot in Deutschland: Modernes Wohnen

Blühende, vielfältige Gemeinschaften in der Stadt

Neben einer alternden Bevölkerung leben heute mehr Generationen in unseren Städten als je zuvor. Die Zahl der „anderen verwandten Personen“ in Haushalten, wie ältere Eltern, die mit der Familie ihres erwachsenen Kindes leben, oder erwachsene Geschwister, die zusammenleben, wird bis 2030 steigen.

Das Stadtleben der Zukunft wird nicht nur den unterschiedlichen Bedürfnissen der verschiedenen Generationen in den Bereichen Gesundheit, Bildung, Arbeit und Freizeit gerecht werden, sondern auch die Generationen auf neue Weise zusammenbringen, durch integrative gemeinsame öffentliche Räume, Annehmlichkeiten und Einzelhandel, für ein größeres Gefühl der Verbindung und Gemeinschaft.

Nächste Stufe des grünen Wohnens

Heute erwarten die Menschen, dass Stadthäuser energieeffizient sind, Wasser sparen, gut mit Ressourcen umgehen und hohe Qualitätsstandards erfüllen. Das Stadtleben der Zukunft wird Effizienz und Nachhaltigkeit als Grundlage gewährleisten und darüber hinaus ein ökologisches Ökosystem bieten, das den Menschen hilft, sich wieder mit der natürlichen Welt zu verbinden.

Stadtbewohner haben Zugang zu Parks und üppigen Gartenoasen inmitten der Stadt. Wohnungen der Zukunft werden auf diese Weise die Natur integrieren, einschließlich Pflanzen, Freiraum, frische Luft und Licht, um das Leben der Gemeinschaften, die sie beherbergen, zu verbessern und heilende und regenerative Vorteile zu bieten.

Der Aufstieg des Dorfes

Ein Dorferlebnis – Einkäufe bei einem kurzen Spaziergang von der Haustür, das Kennen der Nachbarn mit Namen – wird von größter Bedeutung sein. Das gilt auch für Gemeinschaften, die die Möglichkeit bieten, sich mit Freunden zu treffen oder ehrenamtlich mit einer lokalen Gemeindegruppe in unmittelbarer Nähe des Hauses zusammenzuarbeiten.
Das Stadtleben der Zukunft wird die Menschen dabei unterstützen, in einem lokalisierten, harmonischen Dorf zu leben, das Verbindung, Lebensstil und Lebensqualität verbessert.

Handwerker Tipp

Fazit: Das Wohnen in Zukunft

Wohnen in Zukunft wird sich auf die Städte konzentrieren, die dörflichen Charakter integrieren. Durch öffentliche Parks und Einrichtungen genügt auch kleiner Wohnraum, da das Leben in der Gemeinschaft stattfindet

Titelbild: © iStock – Danila Shtantsov
The following two tabs change content below.

Klaus Peters

Klaus Peters, 1970 in Dresden geboren, hat vor 10 Jahren seinen Handwerksmeister an der Meisterschule Hannover gemacht. Seit 2001 arbeitet und lebt der Frauenschwarm als selbständiger Handwerker (Gas & Wasser) in Berlin. Seit sein Sohn ihm vor zwei Jahren das Internet näher gebracht hat, ist der Naturliebhaber und Angler mittlerweile ein passionierter Blogger und Online-Redakteur in seiner Branche. Texte zu den Themen Garten, Möbel, Ein- und Umzug sowie Dekoration und Bau sind sein täglich Brot.

Schreibe einen Kommentar