Das Eigenheim perfektionieren – die Anschaffung eines Pools

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Der Anbau eines Pools ist eine sinnvolle Eigenheimergänzung
Der Anbau eines Pools ist eine sinnvolle Eigenheimergänzung

Planschen mit den Kindern, sportliche Betätigung, toll anzusehen: viele Argumente sprechen für die Anschaffung eines Pools.

Gerade in Zeiten der Inflation wandeln viele Eigenheimbesitzer ihr Geld in „Betongold“ um, wer sein Eigenheim perfektionieren will, der sollte über die Anschaffung von einem Pool nachdenken. Sowohl im Innen- als auch im Außenbereich kann mit einem Pool eine enorme Aufwertung des gesamten Hauses vorgenommen werden, übersichtliche Kosten, geringer Pflegeaufwand und ein deutlicher Wertzuwachs sprechen für die Anschaffung von einem Pool.

Die Anschaffung eines Pools genau planen – darauf ist unbedingt zu achten

Bevor es an die Anschaffung von einem Pool geht, sollten interessierte Verbraucher unbedingt die individuellen Möglichkeiten abklären. Hierbei sind sowohl der zur Verfügung stehende Platz in der bestehenden Wohnungseinrichtung, die finanziellen Möglichkeiten als auch die Platzierung des Pools (In- oder Outdoor) zu berücksichtigen. Je nach finanziellen Möglichkeiten, Platz, der Platzierung und Pflegeaufwand sollte dann der passende Pool ausgewählt werden.

Für den kleinen Geldbeutel dürfte sicherlich der Kunststoffpool am interessantesten sein. Der „Planschbecken“-Typ verlangt keinen großen Kapitalbedarf ab, ist einfach und schnell aufzubauen und eignet sich hervorragend für die kurze Abkühlung im Sommer. Der Kunststoffpool eignet sich aufgrund seiner Konzeption ausschließlich für den Außenbereich. Das Aufstellbecken ist wie der Kunststoffpool für den Außenbereich geeignet und kann mit einer deutlich stabileren Kunststoffkonzeption überzeugen.

Der Aufstellpool ist ebenfalls bestens für den „schmalen Geldbeutel“ geeignet. Das Stahlmantel oder Edelstahlbecken kann im Außenbereich aufgestellt als auch in den Boden eingelassen werden, sodass diese Bauweise dem gefliesten oder betonierten Pool sehr nahe kommt. Edelstahlbecken bieten eine hervorragende Isolation, eine hygienische Oberfläche und Beständigkeit.

Betonierte Becken eignen sich sowohl für den Innen- als auch Außenbereich. Hier ist handwerkliches Geschick gefragt, sodass die Installation nur vom Fachmann vorgenommen werden sollte. Der betonierte Pool ist zwar mit Abstand am teuersten, jedoch sprechen Langlebigkeit und Qualität für ein betoniertes Becken.

Pflege, Lage und Sicherheit beachten

Nicht nur beim Immobilienkauf zählen die drei wichtigsten Faktoren: „Lage, Lage, Lage“, auch beim Pool ist die Lage entscheidend. Wer ganzjährig in den Pool-Genuss gelangen will, sollte sich unbedingt für einen Indoorpool entscheiden. Wer sich für einen Pool im Freien entscheidend, sollte diesen unbedingt in Südlage ausrichten und sich darüber hinaus Gedanken über die Energieversorgung machen.

Strom, Gas als auch Öl können je nach Pool-Art und Verfügbarkeit zum Beheizen des Pools verwenden werden, auch Solarenergie kommt infrage. Bei der Pflege bzw. den Pflegekosten sollten die Kosten für das Wasser einkalkuliert werden, welches alle zwei Jahre einmal komplett ausgetauscht werden muss. Wer Kinder hat, ist aus Sicherheitsgründen gut damit beraten, den Pool nicht tiefer als 1,30 Meter anzulegen.

Ausgiebige Planung zahlt sich aus – Bei einer langfristigen Anschaffung nicht geizen

Ein betonierter Pool ist zwar deutlich am teuersten, bietet jedoch besonders langfristig betrachtet bei guter Pflege zahlreiche Vorteile. So können sowohl Indoor- als auch Outdoorpool zu einer langfristigen Wertsteigerung des Eigenheims beitragen. Durch eine gezielte Planung und die Berücksichtigung der individuellen Anforderungen stellt ein Pool nicht nur in finanzieller Hinsicht eine enorme Bereicherung da.

Bildquelle: Igor Yaruta – Fotolia

Das könnte Sie auch interessieren: Mit Commerzbanking zum Eigenheim

The following two tabs change content below.

Klaus Peters

Klaus Peters, 1970 in Dresden geboren, hat vor 10 Jahren seinen Handwerksmeister an der Meisterschule Hannover gemacht. Seit 2001 arbeitet und lebt der Frauenschwarm als selbständiger Handwerker (Gas & Wasser) in Berlin. Seit sein Sohn ihm vor zwei Jahren das Internet näher gebracht hat, ist der Naturliebhaber und Angler mittlerweile ein passionierter Blogger und Online-Redakteur in seiner Branche. Texte zu den Themen Garten, Möbel, Ein- und Umzug sowie Dekoration und Bau sind sein täglich Brot.

Neueste Artikel von Klaus Peters (alle ansehen)

Schreibe einen Kommentar