Boho Chic Wohnstil – Einrichtungstipps für ein unkonventionelles Wohnen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 4,00 out of 5)
Loading...
helles und gemütliches Zimmer im Boho Chic Wohnstil

Der unkonventionelle Boho Style erfreute sich insbesondere bei den Hippies der 1960er und 1970er Jahre großer Beliebtheit. Inzwischen erlebt der farbenfrohe Einrichtungsstil ein echtes Revival und ist in immer mehr Wohnungen anzutreffen. 

Was zeichnet den Boho Chic Wohnstil aus?

Die Abkürzung Boho steht für Bohème“ (französisch) oder auch „Bohemian“ (englisch). Der Begriff bezieht sich auf eine Gruppe von Künstlern und Philosophen, die einen lebensfrohen, fröhlichen Wohn- und Lebensstil pflegte – und sich damit vom steifen, konservativen Bürgertum abgrenzen wollte. Bohemians lebten in Wohngemeinschaften, geräumigen Künstlerateliers oder auch in Häusern auf dem Land und richteten sich ihr Zuhause mit Möbeln und Accessoires in bunten Farben und Designs ein. Sie orientierten sich dabei an den böhmischen Zigeunern, die damals durchs Land zogen. „Bohemian“ bezieht sich also sowohl auf „unkonventionell“ als auch auf „böhmisch“. Der Boho Einrichtungsstil wurde früher auch als Hippie Chic bezeichnet und grenzt sich vor allem durch seine Zwanglosigkeit und seine Neigung zur Natürlichkeit von klassischen Wohnstilen ab.

Unverzichtbar für den Boho Chic: bunte Heimtextilien und jede Menge Deko

Wer den Boho Einrichtungsstil in den eigenen vier Wänden umsetzen möchte, muss besonderes Augenmerk auf die Deko legen. Im Mittelpunkt stehen farbenfrohe Heimtextilien – zum Beispiel:

  • bunte Teppiche mit Fransen
  • Wandteppiche
  • Vorhänge mit außergewöhnlichen Mustern
  • Kissen
  • flauschige Decken

Sehr gut geeignet sind zum Beispiel Perserteppiche mit orientalischen Mustern oder auch Textilien mit Ethnomuster oder folkloristischen Elementen. Auch Patchwork- und Batikelemente kommen infrage. Als Dekoelemente sind Figuren von Elefanten sehr beliebt, denn diese werden mit positiver Energie in Verbindung gebracht. Vögel stehen hingegen für Freiheit und dürfen daher ebenfalls in die Einrichtung integriert werden. Darüber hinaus sind selbst gemachte oder gebastelte Dinge gefragt. Freunde des Hippie Chic dürfen also ihrer Fantasie und Kreativität freien Lauf lassen und ihr Zuhause mit einzigartigen Dekoobjekten schmücken.

Dabei sollte jedoch stets Wert auf natürliche Materialien wie Rattan, Holz oder Naturtextilien gelegt werden. Farblich dominieren im Boho Wohnstil erdige Töne wie Braun, Beige, Kaki oder Oliv. Diese werden nach Lust und Laune mit fröhlichen Farben wie Lila, Rot oder Gelb kombiniert. Insgesamt sollte das Farbspektrum jedoch nicht zu dunkel sein. Außerdem sollten pro Wohnbereich maximal vier Farben ausgewählt werden, damit das Gesamtbild harmonisch wirkt.

Diese Möbel sind typisch für den Boho Wohnstil

Auch bei den Möbeln gilt: Im Boho Wohnstil ist erlaubt, was gefällt. Die Möbel sind jedoch immer leicht ausgefallen und ziehen durch außergewöhnliche Formen und Farben die Blicke auf sich. Ein Diwan im Wohnzimmer, eine mit Ornamenten verzierte Kommode im Eingangsbereich oder ein Hocker mit goldenen Verzierungen: Fans des Boho Chic finden ihre Möbel nur selten im Einrichtungshaus. Stattdessen gilt es, über Flohmärkte zu streifen und außergewöhnliche Stücke individuell und nach eigenen Geschmacksvorlieben aufzubereiten.

Dabei sind grundsätzlich keine Grenzen gesetzt, denn ein Stilmix ist durchaus erlaubt und sogar erwünscht. Auch Möbel im Vintagestil oder im Retrolook sind daher hervorragend zur Umsetzung des BohoWohnstils geeignet. Grundsätzlich sollte jedoch kleinteiligen Einrichtungsgegenständen der Vorzug gegeben werden. So fügt sich eine Kommode oder ein Sideboard aus zweiter Hand besser in den Boho Stil als eine klobige Wohnwand.

Handwerker Tipp

Bunt wohnen und leben: mit dem Boho Einrichtungsstil 

Boho Chic ist der perfekte Einrichtungsstil für all jene, denen klassische Wohnstile zu langweilig und konventionell erscheinen. Vor allem kreative Köpfe können sich hier austoben und ihr Zuhause mit außergewöhnlichen Einzelstücken einladend und zugleich wohnlich gestalten.

Titelbild: ©iStock.com – KatarzynaBialasiewicz

The following two tabs change content below.

Klaus Peters

Klaus Peters, 1970 in Dresden geboren, hat vor 10 Jahren seinen Handwerksmeister an der Meisterschule Hannover gemacht. Seit 2001 arbeitet und lebt der Frauenschwarm als selbständiger Handwerker (Gas & Wasser) in Berlin. Seit sein Sohn ihm vor zwei Jahren das Internet näher gebracht hat, ist der Naturliebhaber und Angler mittlerweile ein passionierter Blogger und Online-Redakteur in seiner Branche. Texte zu den Themen Garten, Möbel, Ein- und Umzug sowie Dekoration und Bau sind sein täglich Brot.

Neueste Artikel von Klaus Peters (alle ansehen)

Schreibe einen Kommentar