Die 10 besten Einrichtungsblogs: Einblicke in kreative Wohntipps

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Auf den ersten Blick scheint es eine durchweg positive Entwicklung zu sein, dass es mittlerweile zahllose Blogs zu nahezu allen Themengebieten gibt. Auf den zweiten Blick zeigt sich dann aber schnell, dass es ein überaus zeitraubendes Unterfangen ist, aus der vorherrschenden Quantität die echte Qualität herauszufiltern. Daher sollen im Folgenden nun zehn Einrichtungsblogs vorgestellt werden, von denen jeder für sich mit einer ganz eigenen Qualität aufwarten kann.

Die besten Einrichtungsblogs für „Selbermacher“

Der erste Einrichtungsblog, der eingefleischten Individualisten an dieser Stelle uneingeschränkt empfohlen werden darf, ist der Blog „IKEA Hackers“ von Mei-Mei Yap, der sich ausschließlich mit IKEA-Möbeln befasst. Wer nun denkt, dass ein Einrichtungsblog über IKEA-Möbel alles andere als kreativ sei und jegliche Individualität vermissen ließe, irrt.

Wie der Name des Blogs schon richtig impliziert, geht es nämlich nicht einfach um IKEA-Möbel an sich, sondern vielmehr darum, wie sich aus den Möbelbausätzen denkbar einfach und schnell vollkommen andere, absolut individuelle Möbel bauen lassen, die sich nicht nur vonseiten ihrer Optik, sondern vor allem auch seitens ihrer Funktionalität und Raumanpassung perfekt auf die eigenen Bedürfnisse angepasst sind.

waseigenesEin weiterer Einrichtungsblog für „Selbstmacher“ ist der Blog „Was eigenes„, in dem die erklärte DIY-Liebhaberin Bine nicht bloß über das Einrichten von Wohnungen, sondern unter anderem auch über Reisen, Bücher, Kochrezepte und vieles mehr schreibt.

Die besten Einrichtungsblogs aus aller Welt

bloesemDa Einrichtungsblogs längst zu einem weltumfassenden Phänomen geworden sind, sollten auch einige besuchenswerte Blogs aus anderen Ländern vorgestellt werden. Allen voran ist hierbei der englischsprachige Blog „Freunde von Freunden„, auf dem die Blogger Frederik Frede und Ailine Liefeld ihre Leser auf eine spannende Reise rund um die Welt entführen.

Ein weiterer Tipp ist der französische Einrichtungsblog „Bodie And Fou“, auf dem die beiden Schwestern Elodie und Karine die spannendsten Einrichtungsgegenstände von Designern aus ganz Europa vorstellen. Weitere Einrichtungsblogempfehlungen sind unter anderem die Blogs „The Style Files„, „Bloesem„, „Livet Hemma“ oder auch „Weekday Carnival“ sowie „French by Design“ und natürlich der Klassiker „EMS DESIGNBLOGG„.

Die besten Einrichtungsblogs, die eigentlich keine sind

Weitere Empfehlungen für Blogbegeisterte sind die Blogs „SeelenSachen“ und „Ohhh… Mhhh…„, die sich nicht alleine auf kreative Einrichtungsideen beschränken, sondern darüber hinaus auch alles Weitere Rund um das Thema Wohnen und das Leben an sich behandeln.

Handwerker Tipp

Einzigartiger Schreibstil

Eine Besonderheit der beiden besagten Blogs ist dabei, dass sie über ihren eigentlichen Inhalt hinaus auch vonseiten des Schreib- oder Erzählstils vollends begeistern können. Demzufolge lohnt sich das Vorbeischauen auch dann, wenn das Zuhause bereits bis ins kleinste Detail hinein den eigenen Vorstellungen entsprechend eingerichtet ist.

Inspirationen zum Inspirieren anderer

Das Schöne an Einrichtungsblogs ist, dass sie ihren Lesern immer wieder völlig neue Ideen oder Inspirationen für die eigene Einrichtung zu Hause liefern. Zudem inspirieren sie aber auch dazu, selber mit dem Bloggen zu beginnen, um so andere inspirieren oder einfach „nur“ unterhalten zu können. Und schon alleine aus diesem Grund lohnt es sich, nicht erst unzählige Blogs zu durchstöbern, sondern direkt von Frederik Frede, Ailine Liefeld, Elodie (Bodie) und Karine (Fou), Mei-Mei Yap, Bine, Steffi von „Ohhh… Mhhh…“ oder Nora von „SeelenSachen“ sowie den vielen weiteren Bloggerinnen und Bloggern der zuvor genannten Einrichtungsblogs zu lernen. Immerhin gehören sie mit Abstand zu den Besten ihrer Zunft.

Titelbild: © istock.com – Jovy86

The following two tabs change content below.

Klaus Peters

Klaus Peters, 1970 in Dresden geboren, hat vor 10 Jahren seinen Handwerksmeister an der Meisterschule Hannover gemacht. Seit 2001 arbeitet und lebt der Frauenschwarm als selbständiger Handwerker (Gas & Wasser) in Berlin. Seit sein Sohn ihm vor zwei Jahren das Internet näher gebracht hat, ist der Naturliebhaber und Angler mittlerweile ein passionierter Blogger und Online-Redakteur in seiner Branche. Texte zu den Themen Garten, Möbel, Ein- und Umzug sowie Dekoration und Bau sind sein täglich Brot.

Schreibe einen Kommentar