Die erste Wohnung: Grundausstattung Küche

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

KüchengeräteIn der ersten Wohnung möchte man bei der Kücheneinrichtung, die ja einen großen Teil des Budgets verschlingt, möglichst nicht mehr als notwendig ausgeben. Allerdings ist es auch mit etwas guter Planung möglich, die erste Küche sinnvoll auszustatten, ohne dafür Unmengen von Geld zu investieren.

Elektrogeräte – was muss sein?

Gerade die Elektrogeräte sind in der Küche teuer und so geht vom Budget für die erste Wohnung schon viel in die elektrische Ausstattung der Küche. Allerdings kann man hier auch sparen. Wer beispielsweise eine gute Mikrowelle einkauft, die auch eine Backofenfunktion mitbringt, kann sich unter Umständen die Anschaffung eines teuren Backofens erst einmal sparen. Gerade dann, wenn man den Backofen nicht häufig benötigt, reicht die Mikrowelle mit Backofenzusatz völlig aus. Kauft man den Kühlschrank, sollte man ein Volumen von gut 50 Litern pro Person im Haushalt auswählen. Zu groß darf der Kühlschrank nicht sein – zum einen wegen der Anschaffungskosten, zum anderen aber auch wegen des Energieverbrauchs.

Das Zentrum: der Herd

Der Ofen ist in der Küche das Zentrum. Nur mit einem passenden Herd kann man die gewünschten Gerichte auch zubereiten. Dabei muss es aber nicht das neue Modell sein, denn in Second-Hand-Variante ist die Anschaffung des Küchenhelfers deutlich preiswerter. Dabei haben diese Geräte aber kaum Verschleiß aufzuweisen, so dass auch ein gebrauchtes Gerät perfekte Dienste leisten kann. Bei den Küchenhelfern heißt es: weniger ist mehr, denn viele im Handel erhältliche Küchenhelfer benötigt man ohnehin nur sehr selten, wenn überhaupt. Die Regel heißt hier: Spezial-Werkzeuge für nur einen Zweck sind meistens entbehrlich.

Handwerker Tipp

Günstig einrichten geht

Gerade bei der ersten Kücheneinrichtung sollte man gut planen, damit das Budget nicht unnötig belastet wird. Second-Hand-Stücke und eine durchdachte Auswahl von Kombi-Geräten machen die Küche nicht perfekt, sparen aber viel Geld ein. Weniger ist mehr und so kann man meistens auch Abstand von Küchenhelfern nehmen, die nur einen Verwendungszweck haben. Multifunktionale Geräte und Helfer sind dagegen gerade bei der Erstausstattung der Küche ideal, weil günstig.

Bildquelle: © Wild Orchid – Fotolia.com

The following two tabs change content below.

Klaus Peters

Klaus Peters, 1970 in Dresden geboren, hat vor 10 Jahren seinen Handwerksmeister an der Meisterschule Hannover gemacht. Seit 2001 arbeitet und lebt der Frauenschwarm als selbständiger Handwerker (Gas & Wasser) in Berlin. Seit sein Sohn ihm vor zwei Jahren das Internet näher gebracht hat, ist der Naturliebhaber und Angler mittlerweile ein passionierter Blogger und Online-Redakteur in seiner Branche. Texte zu den Themen Garten, Möbel, Ein- und Umzug sowie Dekoration und Bau sind sein täglich Brot.

Neueste Artikel von Klaus Peters (alle ansehen)

Schreibe einen Kommentar