DIY – Lampen aus Flaschen selber machen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Moderne und außergewöhnliche Lampen kosten viel Geld. Wer auf originelle Wohnungseinrichtung nicht verzichten möchte, stellt Lampen selbst her. Flaschen unterschiedlicher Farben und Formen dienen beim Bau als kostengünstige Grundlage, Bastler können ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

Flaschen als Lampen verwenden – günstige und facettenreiche Modelle für einzigartige Beleuchtung

Wer Lampen aus Flaschen selber machen möchte, spart Geld und kann künstlerisch tätig werden. Die Auswahl an Flaschen zeigt sich vielfältig. Einfach in der Verarbeitung sind herkömmliche Modelle mit rundem Bauch und schmalem Hals – Braun-, Grün- und Weißglas schaffen unterschiedliche Effekte in der Wohnung.

Bastler, die sich für die Verwendung von farbigem Glas entscheiden, erhalten leicht getöntes Licht. Außerdem sind Flaschen für wenig Geld zu erstehen. Wer zu Hause keine verwendbaren Flaschen stehen hat, bekommt den passenden Artikel im Discounter. Beim Basteln können alle Flaschen verwendet werden, zum Beispiel Bierflaschen und Weinflaschen.

Video: DIY Tutorial: Lampe aus Milchflasche

Flaschen sind auf verschiedene Weisen als Lampen einsetzbar

Aus den Glasbehältern lassen sich Steh- und Hängelampen fertigen. Wer gerade nach einer neuen Leuchte sucht, muss diese nicht für viel Geld kaufen, sondern bastelt sie sich selbst. Als Sockel und Lampenschirm finden Flaschen Anwendung in der Wohnung. Um Lampen aus Flaschen selber machen zu können, sollten zunächst Überlegungen zum Stil getroffen werden. Von elegant bis verspielt ist dem Umbau zur Lampe keine Grenzen gesetzt.

Bastler können mit einem passenden Stück ihren Wohnstil unterstreichen oder mit einem ungewöhnlichen Modell auffällige Kontraste schaffen. Bei der Anfertigung und Installation müssen Bastler vorsichtig sein. Beim Glasschneiden können sich Splitter von der Flasche lösen. Folgende Arbeitsmittel sind unumgänglich:

  • Glasschneider
  • Gummihandschuhe
  • Schutzbrille.

Sämtliche Utensilien gibt es im Fachgeschäft und sind online erhältlich. Wer den dauerhaften Gebrauch der Flaschenlampe mit Stromzufuhr vorsieht, sollte einen Elektriker beauftragen. Der Fachmann legt das Stromkabel sicher zur Stromquelle. Alternativ entscheiden sich Bastler für die Beleuchtung mit Teelichtern.

Flaschen zu Lampen umbauen – drei Ideen zum Nachmachen

Nicht nur in der Wohnung sehen die ungewöhnlichen Lampen gut aus. Im Freien leuchten sie den Weg, beispielsweise als Öllampe. Für diese Lampe ist kein Zuschneiden der Flasche notwendig. Der Bastler gießt Lampenöl in die Flasche bis diese zu zwei Dritteln gefüllt ist. Dort hinein gehört ein spezieller Lampendocht. Damit der Docht nicht in die Flasche rutscht, ist die Fixierung des Dochts mit einer Manschette an Flaschenhals nötig. Die Öllampen lassen sich in eine Vorrichtung an die Hauswand hängen.

Für die zweite Variante benötigen Interessenten eine kleine Kerze, etwa ein Teelicht. Der Flaschenboden wird abgeschnitten und die Flasche über die brennende Kerze gestellt. Die Luftzufuhr von oben sorgt für langes Leuchten der Kerze. Bei dieser Ausführung handelt es sich um Boden- und Tischlampen. Wer Lampen aus Flaschen selber machen möchte, kann sich auch Hängelampen bauen. Dafür ist eine vorgefertigte Leuchte in Form einer Glühbirne samt Kabel nötig.

Handwerker Tipp
Wichtig ist, dass die Birne groß genug ist, um nicht durch den Flaschenhals zu rutschen. Auch hier wird der Flaschenboden entfernt. Das Kabel wird durch so durch die Flasche geführt, dass die Glühbirne in der Flasche hängt und das Kabel an der Decke installiert werden kann. Wer möchte, kauft sich einen passenden Lampenschirm.

Flaschenlampen sind einzigartig und leicht herzustellen

Käufer, die sich mit ihrer Einrichtung aus der Masse heben wollen, fertigen ihre Lampen aus Flaschen selbst an. Die Herstellung ist einfach, nahezu jede Idee lässt sich umsetzen, die Ausgangselemente sind mannigfaltig.

Titelbild: © istock.com – JosephineLi

The following two tabs change content below.

Klaus Peters

Klaus Peters, 1970 in Dresden geboren, hat vor 10 Jahren seinen Handwerksmeister an der Meisterschule Hannover gemacht. Seit 2001 arbeitet und lebt der Frauenschwarm als selbständiger Handwerker (Gas & Wasser) in Berlin. Seit sein Sohn ihm vor zwei Jahren das Internet näher gebracht hat, ist der Naturliebhaber und Angler mittlerweile ein passionierter Blogger und Online-Redakteur in seiner Branche. Texte zu den Themen Garten, Möbel, Ein- und Umzug sowie Dekoration und Bau sind sein täglich Brot.

Schreibe einen Kommentar