DIY Schmuckaufbewahrung – Kreative Ideen zum Verstauen der Lieblingsstücke

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Schmuck in einem Schmuckkästchen

Der Schmuck einer Frau kann durchaus mit einem Schatz verglichen werden. Doch je mehr Stücke sich mit der Zeit ansammeln, desto schwieriger wird es, alle Lieblingsstücke optimal aufzubewahren und in Szene zu setzen. Dennoch soll der Schmuck natürlich auch in den heimischen vier Wänden eindrucksvoll zur Geltung kommen und mit Kreativität lässt sich mittels DIY Schmuckaufbewahrung dies auch sehr schön bewerkstelligen.

Mit Bastelkunst alte Alltagsgegenstände sinnvoll nutzen

In nahezu jedem Haushalt finden sich alte Bilderrahmen, die in irgendeiner Schublade ein eher schmuckloses und trostloses Dasein fristen. Für kreative Köpfe kann jedoch dieser alte Bilderrahmen als DIY Schmuckaufbewahrung eine völlig neue Bedeutung erhalten. Seien es schöne Ketten oder Ohrringe, die eine Frau nicht immer tragen kann – mit ein wenig Bastelkunst lässt sich der Bilderrahmen zu einem Schmuckständer umfunktionieren. Hiefür wird letztlich nur ein wenig Stoff, Füllwatte sowie ein Bilderrahmen nebst Klebeband benötigt. Die Rückwand muss einfach nur aus dem Bilderrahmen entfernt und mit der Füllwatte aufgepolstert werden. Anschließend wird sie mit dem Stoff überzogen und wieder in den Bilderrahmen eingesetzt. Fertig ist die Schmuckaufbewahrung in Eigenregie!

Selbstgestaltete Betonschalen als schicke DIY Schmuckaufbewahrung

Für diese Form der Do it yourself Schmuckaufbewahrung ist schon ein klein wenig mehr Handwerkskunst gefordert. Für die schick selbstgestaltete Betonschale wird benötigt:

  • ein Cuttermesser
  • Portlandzement
  • Quarzsand
  • sowie eine Schüssel für das Anrühren des Portlandzements.

Kleinere Steinchen zum Beschweren der Schale sind dabei ebenso wichtig wie Acrylfarben für die individuelle optische Gestaltung der DIY Schmuckaufbewahrung aus Beton. Der Portlandzement sowie der Quarzsand wird je zu gleichen Anteilen in eine Schale gegeben und mit Wasser aufgemischt. Exakt in der Mitte der Masse wird eine kleinere Schale eingedrückt, welche die spätere Ablagefläche für den Schmuck darstellt. Anschließend lässt Frau dieses puddingartige Gemisch für maximal 3 Tage aushärten und entfernt die äußere Schale mithilfe des Cuttermessers. Auch die innere Schale wird mit dem Cuttermesser entfernt. Danach kann die Betonschale nach Bedarf mit der Acrylfarbe ganz nach Geschmack optisch gestaltet werden.

Video: Aufbewahrungsbox für Schmuck

Das klassische Frühstücksbrett einfach umfunktionieren

Wem das handwerkliche Geschick nicht naturgemäß in die Wiege gelegt wurde, der kann auch mit einem simplen Frühstücksbrett eine äußerst kreative DIY Schmuckaufbewahrung zaubern. Mit ein wenig Lackfarbe kann zunächst die alte Farbe des Frühstücksbretts überstrichen werden. Hierfür ist keinerlei nennenswertes Geschick erforderlich und jeder kann sich ganz nach seinen Wünschen ausleben. Das alte Frühstücksbrett muss einfach nur mit kleinen Haken versehen werden, die im Idealfall in das Frühstücksbrett eingedreht werden können.

Anschließend einfach ein entsprechendes Loch in die Wand bohren und das Frühstücksbrett an einem Haken an die Wand hängen. Die Haken an dem Frühstücksbrett selber können zum Aufhängen der Schmucklieblingsstücke verwendet werden, sodass sie letztlich immer griffbereit sind.

Handwerker Tipp

Tipp zur Aufbewahrung von Ohrringen

Eine nette Zusatzidee für die Aufbewahrung von Ohrringen in diesem Zusammenhang ist die Verwendung von Filz und alten Knöpfen. Das Frühstücksbrett wird in diesem Fall mit Filz überspannt, auf welchem die Knöpfe einfach aufgenäht sind. In die Löcher der Knöpfe können die Ohrringe hineingesteckt werden, so dass sich eine funkelnde Dekoration für die Wand ergibt.

Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt

Jede Frau möchte ihre Schmuckstücke, die sie derzeitig nicht tragen kann, in den heimischen Wänden sowohl sicher als auch griffbereit und formschön dekorativ aufbewahrt wissen. Das klassische Schmuckkästchen ist zwar durchaus nett, doch gibt es jede Menge Ideen für eine DIY Schmuckaufbewahrung, bei welcher alle möglichen Gegenstände des Haushalts mit ein wenig handwerklichem Geschick und sehr viel Kreativität verwendet bzw. umfunktioniert werden können. Vom Bilderrahmen über die selbstgefertigte Betonschale bis hin zum Frühstücksbrett ist alles möglich. Viel Spaß beim Basteln!

Titelbild: iStock.com – theprint

The following two tabs change content below.

Klaus Peters

Klaus Peters, 1970 in Dresden geboren, hat vor 10 Jahren seinen Handwerksmeister an der Meisterschule Hannover gemacht. Seit 2001 arbeitet und lebt der Frauenschwarm als selbständiger Handwerker (Gas & Wasser) in Berlin. Seit sein Sohn ihm vor zwei Jahren das Internet näher gebracht hat, ist der Naturliebhaber und Angler mittlerweile ein passionierter Blogger und Online-Redakteur in seiner Branche. Texte zu den Themen Garten, Möbel, Ein- und Umzug sowie Dekoration und Bau sind sein täglich Brot.

Neueste Artikel von Klaus Peters (alle ansehen)

Schreibe einen Kommentar