Elektrischen Rollladenmotor nachrüsten – Leichter als gedacht!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Elektrischer Rolladen

Rollladen per Muskelkraft täglich zu öffnen und zu schließen, ist eine lästige Angelegenheit. Vorteilhaft, wenn man den Einbau eines elektrischen Rollladenmotors plant, ist dass die Rollladen zudem per Zeitschaltuhr von allein öffnen und schließen – und die Montage ist einfacher als gedacht und auch nachträglich nach dem Einbau Rolladen.

Zu Beginn muss der manuelle Rollladen entfernt werden

Die Montage des elektrischen Rollladenmotors ist für jeden durchschnittlich begabten Heimwerker nachträglich nach dem Einbau Rolladen überhaupt kein Problem. Bevor der elektrische Rollladenmotor eingebaut werden kann muss zunächst der manuelle Rollladenbetrieb demontiert werden. Dazu wird der Rollladenkasten geöffnet, in dem die Rollladenwelle rechts und links gelagert ist. Zur Demontage des manuellen Rollladenbetriebes wird der komplette Rollladenbehang zunächst komplett heruntergefahren.

Danach werden die Behangfedern von der Rollladenwelle gelöst und das Gurtband entfernt. Anschließend muss die sogenannte Walzenkapsel inklusive der Gurtscheibe von einer Seite der Rollladenwelle komplett entfernt werden. Sind noch Schrauben vorhanden, die der Fixierung der Welle an der zweiten Walzenkapsel dienen, müssen auch diese Schrauben entfernt werden. Jetzt gilt es, ein Gegenlager aus dem Rollladenkasten zu entfernen und zwar an der Stelle, an der die Befestigung des Motors vorgesehen ist.

Video: Einbau eines Rollladenmotors

Im zweiten Schritt wird der Rollladenmotor eingesetzt

Nachdem alle manuellen Rollladenbestandteile entfernt sind, kann schon mit der Montage des Rollladenmotors begonnen werden. Dazu wird das Motorlager innerhalb des Rollladenkastens befestigt und danach der Rollladenmotor bis zum Anschlag die die sogenannte Rollladenwelle eingeführt. Die Mitnehmer und Adapter, die mit dem Rollladenmotor mitgeliefert werden, passen jetzt genau in die Rollladenwelle, was zu einer sicheren Befestigung des Motors mit der Rollladenwelle führt. Die Welle wird nun komplett in den Rollladenkasten eingesetzt, wobei auf der Seite des Motors begonnen wird, indem der Rollladenmotor in sein passendes Lager geführt und befestigt wird.

Im Anschluss an die Befestigung des Motors wird dann die Gegenseite mit Kugellager in seine Vorrichtung zurückgelegt. Um den Längenausgleich zwischen Lager und Welle durchzuführen, nimmt man durch Herausschieben der Walzenkapsel diesen Ausgleich vor und fixiert das passende Konstrukt dann mittels einer Blechschraube. Achtung: Die Welle muss für eine einwandfreie Funktionsweise immer ganz waagerecht im Rollladenkasten sitzen, da die Rollladen ansonsten nicht ruckelfrei öffnen und schließen oder im Extremfall sogar hängenbleiben. Eine Kontrolle mit der Wasserwaage ist auf jeden Fall empfehlenswert.

Einbau Rolladen

Im letzten Schritt folgt die Feinjustierung

Damit der Rollladenmotor einwandfrei funktioniert und die Rollladen auch perfekt und ohne Ruckeln öffnen und schließen, muss noch eine Einstellung des Rollladenmotors erfolgen. Dazu wird der Rollladenmotor mit Schalter an das Stromnetz angeschlossen. Für diese Elektroarbeiten ist es allerdings sinnvoll, einen Fachmann hinzuzuziehen. Elektronische Motoren sowie Funk-Rollladenmotore nehmen nun die Justierung mittels Steuerung vorprogrammiert wahr. Andere Rollladenmotoren, die elektrisch und mechanisch funktionieren, werden per Hand justiert. Dazu wird der Rollladenmotor in seine untere Endlage gebracht. Danach wird der Rollladenbehang mit der Rollladenwelle befestigt, indem die Behangfedern an der Rollladenwelle eingehängt werden.

Tipp: Für eine geräuscharme und stabile Motorisierung empfiehlt sich die Verwendung von festen Schnellverbindern.

Der Rollladen wird nun mittels Schalter in seine obere Endlage gebracht, damit die Einstellung erfolgen kann. Kurz vor dem Erreichen der Endlage wird der Rollladenmotor gestoppt. Jetzt wird die Auf-Taste der Steuerung gedrückt und der Laufweg dahingehend erweitert, dass die Einstellender des Motors solange drehen, bis die obere Lage auf drei cm erreicht ist. Zum Schluss erfolgt noch ein Probelauf und gegebenenfalls die Feinjustierung der Endpunkte. Fertig ist die Montage des elektrischen Rollladenmotors!

Handwerker Tipp

Der elektrische Rollladenmotor – mit wenigen Handgriffen Komfort erzielen

Mit dem elektrischen Rollladenmotor können die Rollladen viel leichter als mechanisch geöffnet werden, zudem auch zeitprogrammiert auf- und abfahren. Damit wird auch ein zusätzlicher Einbruchschutz erzielt. Jeder talentierte Heimwerker schafft die Montagenach dem Einbau Rolladen – allerdings ist Präzision für perfekten Lauf der Rollladen bei der Montage unerlässlich.

Ebenfalls interessant: Holztüren lackieren – Das geht ziemlich einfach

Titelbild: © iStock.com/Manuel Faba Ortega
Textbild: © iStock.com/schulzie

The following two tabs change content below.

Klaus Peters

Klaus Peters, 1970 in Dresden geboren, hat vor 10 Jahren seinen Handwerksmeister an der Meisterschule Hannover gemacht. Seit 2001 arbeitet und lebt der Frauenschwarm als selbständiger Handwerker (Gas & Wasser) in Berlin. Seit sein Sohn ihm vor zwei Jahren das Internet näher gebracht hat, ist der Naturliebhaber und Angler mittlerweile ein passionierter Blogger und Online-Redakteur in seiner Branche. Texte zu den Themen Garten, Möbel, Ein- und Umzug sowie Dekoration und Bau sind sein täglich Brot.

Schreibe einen Kommentar