Ergonomie auch im Homeoffice wichtig: wo Kleinunternehmer nicht sparen sollten

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Auf richtige Haltung ist dringend zu achten

Viele Menschen sind Kleinunternehmer oder Heimarbeiter und arbeiten vorwiegend am PC. Oft steht dabei kein eigener Raum als Büro zur Verfügung, deshalb wird eine Büroecke im Wohnzimmer eingerichtet. Beim Möbelkauf wird deshalb darauf geachtet, dass die Büromöbel zum Mobiliar des Wohnzimmers passen und nicht viel Platz wegnehmen. Doch erst wenn sich gesundheitliche Probleme einstellen, wird über ergonomische Stühle und Tische nachgedacht. Oftmals zu spät.

Infografik zur Ergonomie

Eingehend möchte wir auf eine sehr gut ausgearbeitete Infografik hinweisen, die bei der Recherche sehr hilfreich war:

Veranschaulichende Grafik zur Ergonomie im Büro

Ergonomisch geformte Möbel: Gesundheitsproblemen vorbeugen

Ein gut ausgestatteter Arbeitsplatz ist wichtig, um Kopf- und Rückenschmerzen vorzubeugen. Die Arbeitsplatte vom Schreibtisch für die Tastatur sollte eine Höhe von 62 bis 79 Zentimeter aufweisen und der Bildschirm steht dabei höher als die Tastatur. Ein höhenverstellbarer Stuhl und Tisch sind immer ideal, um Tisch und Stuhl der Größe des Nutzers anzupassen. Eine optimale Sitzposition ist dann erreicht, wenn die Knie und der Rumpf um jeweils 90 Grad gebeugt werden können.

Dazu erfordert es auch eine ausreichende Beinfreiheit, um bei Ermüdungserscheinungen die Beine in eine andere Position verlagern zu können. Der Bürostuhl muss stabil sein und darf nicht weg rollen, Sitzhöhe, Sitztiefe sowie die Armlehnen müssen verstellbar sein, denn nur so kann der Bürostuhl ganz individuell an den Benutzer angepasst werden. Ein orthopädisches Sitzkissen schafft ebenfalls Erleichterung für den Rücken, der im Sitzen immer wieder strapaziert wird.

Im Fachgeschäft oder auf Onlineplattformen für Büromöbel wie www.bueromoebel-experte.de können sich Kunden beim Kauf beraten lassen und etwa Bürostühle können schon vor dem Kauf getestet werden.

Das richtige Licht ist wichtig

Ebenso wie bei der regulären Wohnungseinrichtung sind Bildschirm und die Tastatur richtig zu beleuchten, das gesamte „Umfeld“ sollte ausreichend beleuchtet sein. Der Abstand vom Auge zum Bildschirm sollte mindestens 40 Zentimeter betragen, um das Tageslicht optimal zu nutzen, sollte der Bildschirm im 90-Grad-Winkel zum Fenster stehen.

Wird das Auge des Nutzers ständig geblendet, sind Kopfschmerzen vorprogrammiert (siehe dieses PDF, Seite 13). Die künstliche Lichtquelle ist optimal mit röhrenförmigen Leuchtmitteln ausgestattet und beleuchtet das ganze Arbeitsfeld, auch eine Schreibtischlampe kann genutzt werden, wenn diese ausreichend Licht bringt.

Gesundheitlichen Problemen im Home Office bewusst vorbeugen

Wer oft am Schreibtisch arbeitet, der sollte sich beim Kauf bewusst für ergonomische Möbel entscheiden, um Kopf- und Rückenschmerzen gezielt entgegen zu wirken. Höhenverstellbare Tische und Stühle, die sich individuell der Körpergröße des Nutzers anpassen lassen, sorgen für ein entkrampftes Arbeiten ohne Ermüdungserscheinungen. Auch auf die passende Beleuchtung muss geachtet werden, um Augenproblemen entgegen zu wirken.

Bildquelle: Marcin Robert Balcerzak – Fotolia

The following two tabs change content below.

Klaus Peters

Klaus Peters, 1970 in Dresden geboren, hat vor 10 Jahren seinen Handwerksmeister an der Meisterschule Hannover gemacht. Seit 2001 arbeitet und lebt der Frauenschwarm als selbständiger Handwerker (Gas & Wasser) in Berlin. Seit sein Sohn ihm vor zwei Jahren das Internet näher gebracht hat, ist der Naturliebhaber und Angler mittlerweile ein passionierter Blogger und Online-Redakteur in seiner Branche. Texte zu den Themen Garten, Möbel, Ein- und Umzug sowie Dekoration und Bau sind sein täglich Brot.

Neueste Artikel von Klaus Peters (alle ansehen)

Schreibe einen Kommentar