Fenster streifenfrei putzen – so gelingt es!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Fenster streifenfrei putzen - Junge Frau putzt Küchenfenster

Fenster putzen gehört zu den unbeliebten Aufgaben im Haushalt. Viele Menschen schieben die Arbeit sogar vor sich hin. Leider säubern sich Fenster nicht von selbst, sodass die Säuberung unumgänglich ist. Nach der Arbeit ärgern sich viele Menschen über störenden Streifen am Fensterglas, aber es gibt Tricks, die eine Schlierenbildung verhindern.

Auf das Wetter kommt es an – an warmen Tagen Fenster putzen

Es empfiehlt sich nicht, Fenster bei direkter Sonneneinstrahlung zu säubern. Hierbei würden die Scheiben zu schnell trocknen – die Streifenbildung wird begünstigt. Am besten gelingt die Reinigung am Morgen. In frühen Stunden ist es noch nicht zu heiß. Das Wasser an den Scheiben verdunstet nach und nach, Schlieren werden vermieden. Wer im Winter seine Fenster streifenfrei putzen möchte, sollte dem Reinigungsmittel ein Frostschutz zugesetzt werden.

Fenster streifenfrei putzen – diese Methoden bewähren sich

Meist kommen beim Fensterputzen chemische Mittel zum Einsatz, aber einfache Methoden erfüllen ihren Zweck genauso gut. Wer einen Dampfreiniger besitzt, kann ihn mit warmen Wasser befüllen und die Scheiben im Abstand von rund 15 cm säubern. Des Weiteren vertrauen einige Hausfrauen auf den Mondkalender. In einem solchen Kalender sind Mondphasen zu finden, ebenso Angaben über Arbeiten, die sich an bestimmten Tagen besonders lohnen beziehungsweise gute Resultate erzielen.

Es heißt, Fenster sollten bei abnehmenden Mond geputzt werden, notfalls mit Zuhilfenahme spezieller Geräte, z.B. dem Kärcher Fensterreiniger. Hausfrauen- und Männer können den Schaber des Ceranfeldes verwenden, um grobe Verschmutzungen zu entfernen. Im Anschluss kommen Mikrofasertuch, Zeitungspapier oder Fensterleder zum Einsatz. Zudem helfen Hausmittel bei der Reinigung.

Hausmittel zum Fensterputz – diese Mittel helfen

Glasreiniger und Spülmittel gehören zu häufig genutzten Putzmitteln. Wer eine natürliche Variante sucht, ist mit Essig, Essigessenz oder Spiritus gut beraten – an warmen und kalten Tagen. Wer das Gefrieren von Wasser an der Fensterscheibe verhindern möchte, kann statt Frostschutzmittel auch Alkohol ins Putzwasser geben. Ein weiterer Trick ist: Schwarzer Tee. Der frisch gebrühte Tee muss abkühlen, bis er lauwarm ist. Er ersetzt normales Spülmittelwasser und kostet weniger. Der Einsatz einfacher Hausmittel ist nicht nur eine finanzielle Entlastung, sondern erweist sich als besonders effektiv. Wer Fenster streifenfrei putzen möchte, bedient sich also verschiedener Methoden:

  • nicht bei direkter Sonneneinstrahlung putzen
  • putzen mit einem Dampfreiniger
  • nach dem Mondkalender putzen
  • Schaber für groben Schmutz verwenden
  • Mikrofasertuch, Fensterleder oder Zeitungspapier nutzen
  • Essig, Essigessenz oder Spiritus als Putzmittel
  • Alkohol als alternatives Frostschutzmittel
  • mit schwarzem Tee putzen

Video: How to: richtiges Fenster putzen für Anfänger Tipp

Fenster streifenfrei putzen ist mit ein paar Tricks kein Problem

Wer falsche Techniken und Mittel anwendet, wird sich nach der Glasreinigung über Schlieren ärgern. Das muss nicht sein: Richtiges Timing und geeignete Putzmittel verhindern Streifenbildung an Fenstern effektiv.

Titelbild: ©istock.com – TatyanaGl

The following two tabs change content below.

Klaus Peters

Klaus Peters, 1970 in Dresden geboren, hat vor 10 Jahren seinen Handwerksmeister an der Meisterschule Hannover gemacht. Seit 2001 arbeitet und lebt der Frauenschwarm als selbständiger Handwerker (Gas & Wasser) in Berlin. Seit sein Sohn ihm vor zwei Jahren das Internet näher gebracht hat, ist der Naturliebhaber und Angler mittlerweile ein passionierter Blogger und Online-Redakteur in seiner Branche. Texte zu den Themen Garten, Möbel, Ein- und Umzug sowie Dekoration und Bau sind sein täglich Brot.

Schreibe einen Kommentar