Geschichte der Rattanmöbel

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 1,00 out of 5)
Loading...

Rattanmöbel
Wenn es um Gemütlichkeit und harmonische Atmosphäre geht, stehen Flechtmöbel ganz oben auf der Liste der beliebtesten Möbelstücke. Rattanmöbel sind robust und pflegeleicht. Sie sorgen in den verschiedensten Variationen für ein entspanntes Urlaubsgefühl mit mediterranem Flair.

Geschichte der Flechtmöbel

Die Geschichte der Herstellung von Flechtwaren für die tägliche Nutzung reicht bis ins alte Ägypten zurück. Damals wurden Körbe und einzelne Sitzmöbel aus Schilfrohr oder Binsen hergestellt. Rattan als Flechtmaterial hingegen, wurde in Europa erst im 17. Jahrhundert in Aufzeichnungen und Büchern erwähnt. Schnell wurden die vielfältigen Möglichkeiten dieses strapazierfähigen und biegsamen Naturmaterials erkannt. Waren Rattanmöbel anfangs ein Privileg für höhere Gesellschaftsschichten wurden sie mit der Industrialisierung für jedermann erschwinglich. Dank neuer Techniken wurde die Produktion von Möbeln aus Rattan kostengünstig. Möbel aus Rattan eroberten europäische Wohnungen und sind aus Wohn- und Schlafzimmer sowie aus Wintergarten und Balkon nicht mehr wegzudenken. Ein Vorreiter der Rattanmöbel-Industrie ist die Firma DEDON des ehemaligen Fußballspielers Robert Dekeyser.

Handwerker Tipp

Naturmaterial mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten

Rattan ist ein nachwachsendes natürliches Material, welches aus der wild wachsenden Rattanpalme gewonnen wird. Je nach Verwendungszweck wird das Rohr der Palme zugeschnitten, gehobelt, gespalten und anschließend getrocknet und geschwefelt. Das Schwefeln dient dem Abtöten von Bakterien. Um Rattan für die Weiterverarbeitung flexibel zu machen, muss es erhitzt werden. Während unzerteilte Stängel in der Regel für dekorative Gegenstände verwendet werden, nutzt man die dicken Teile des Stammes für Rahmen von Rattanmöbel. Streifen aus der Sprossoberfläche werden für das Flechtwerk der Sitzflächen genutzt, da sie eine glatte Außenseite besitzen. Eine Übersicht an Gartenmöbel findet ihr zum Beispiel auf www.design-rattan.de.

Pflege von Flechtmöbeln

Geringes Gewicht, stabil, langlebig, strapazierfähig und maximaler Komfort sind nur einige der Vorzüge, die Rattanmöbel mit sich bringen. Auch in Bezug auf die Pflege stellen Möbel aus Rattan nur geringe Ansprüche. So können Sie mit einem kleinen Pinsel den Staub aus den Ritzen entfernen oder die Möbel gelegentlich mit einem trockenen Lappen abwischen. Damit das Material geschmeidig bleibt und seine glänzende Optik nicht verliert, reicht es aus, das Möbelstück ab und zu mit einer Mischung aus Lederpflegemittel und Wasser einzusprühen. Stehen die Flechtmöbel im Außenbereich, sollten sie zusätzlich mit Pflegeöl für Rattan und einem Rattanlack behandelt werden.

Mit Rattan Urlaubsatmosphäre zaubern

Möbel aus Rattan fügen sich harmonisch in das Gesamtbild ein jeden Raumes ein und laden als Stuhl, Tisch, Liegen oder Sitzgruppe mit formschönen Designs zum Verweilen ein.
Wer flexible Möbel mit bestmöglichem Komfort und optimaler Stabilität sucht, liegt mit Rattan genau richtig.

Video: Schütz Lichtenfels – Rattanmöbel aus nachhaltiger Produktion

Foto: © artdealer – Fotolia.com

The following two tabs change content below.

Klaus Peters

Klaus Peters, 1970 in Dresden geboren, hat vor 10 Jahren seinen Handwerksmeister an der Meisterschule Hannover gemacht. Seit 2001 arbeitet und lebt der Frauenschwarm als selbständiger Handwerker (Gas & Wasser) in Berlin. Seit sein Sohn ihm vor zwei Jahren das Internet näher gebracht hat, ist der Naturliebhaber und Angler mittlerweile ein passionierter Blogger und Online-Redakteur in seiner Branche. Texte zu den Themen Garten, Möbel, Ein- und Umzug sowie Dekoration und Bau sind sein täglich Brot.

Neueste Artikel von Klaus Peters (alle ansehen)

Schreibe einen Kommentar