Grenzenloser Luxus – Wie richten sich Yachten und Kreuzfahrtschiffe ein?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Einrichtung einer privaten Yacht

Einrichtung einer privaten Yacht

Viele Menschen erfüllen sich den Traum vom eigenen Schiff als Wohnraum. Doch nur die wenigstens können sich die Ausmaße und den Luxus der längsten Privatyacht der Welt vorstellen.

Nachdem Wohnhäuser, Hotels und Feriendomizile bereits ein hohes Niveau an kostspieligen Extravaganzen hervorgebracht haben, ist der neuste Trend, diesen Luxus in Yachten zu übersteigern. Ein Blick in die Hafenbecken von Monte Carlo oder Abu Dhabi gibt Zeugniss über unermesslichen Reichtum, umgewandelt in detailierte Yachtkultur.

 

Private Yachten sind gigantische, schwimmende Luxushäuser

Die „Azzam“, die im April diesen Jahres zu Wasser gelassen wurde, ist unglaubliche 180 Meter lang und lässt hinsichtlich ihrer Ausstattung keine Wünsche offen. Ihr Besitzer – ein saudischer Prinz – kann sich unter anderem über sieben Decks, eigenem Hubschrauberlandeplatz und einen 30 Meter langen Salon freuen. Die Inneneinrichtung überzeugt mit Elementen aus Gold und Marmorsäulen. Andere Yachtbesitzer halten ihren Einrichtungsstil lieber sportlich-elegant mit seltenen Lederelementen.

Die zweitlängste Yacht in privater Hand steht der „Azzam“ in nichts nach. Die162 Meter lange „Eclipse“ von dem russischen Milliardär Abramowitsch verfügt über neun Decks mit eigenem Pool, Kino und Tanzlokal. Unzählige Kabinen für Gäste sind vorhanden. Diese können sich in der eigenen Sauna entspannen oder mit einem der 20 vorhandenen Jet-Skis ihre Runden drehen. Ein U-Boot und Raketenabwehrsystem runden die Einrichtung ab.

Der Innenausbau und -ausstattung lassen keinen Zweifel – vom Motor über Elektronik, Verkleidung und Einrichtung – hier wurde nur das hochwertigste Materialien und Fabrikate verwendet.

 

Kreuzfahrtschiffe: eine Alternative für Luxusbegeisterte

Doch nicht nur die Superreichen können in den Genuss einer solchen luxuriösen Schiffausstattung kommen. Einige Reedereien zielen mit ihren Kreuzfahrtschiffen darauf, den Luxushype aufzunehmen. Auch hier werden einige Schiffe mit großem Luxus und pompös ausgestattet. Denn wer annimmt, dass die Unterbringung und Unterhaltung auf Kreuzfahrtschiffen schlechter ist, der irrt!

Großes Kreuzfahrtschiff im blauen Meer

Kreuzfahrtschiff – temporärer Luxus

Eines der neuesten Kreuzfahrtschiffe ist die AIDAstella, wie focus.de kürzlich meldete und die im Juni 2013 ihre Taufe feierte. Auf insgesamt 14 Decks können Kreuzfahrtreisende acht verschiedene Restaurants und ein Spa im skandinavischen Stil erwarten. Direkt an Bord befindet sich ein Hofbräuhaus, welches auf hoher See Bier braut. Die gemütlich eingerichteten Kabinen der AIDAstella sind zwischen 13 und 23 Quadratmeter groß und zum Teil behindertenfreundlich ausgestattet. Die geräumigen Suiten des Schiffes sind mehr als doppelt so groß und verfügen teilweise über private Sonnendecks.

Ein Kreuzfahrtschiff der Spitzenklasse ist zweifelsohne die Allure of the Seas. Im Gegensatz zu anderen Luxusschiffen ist dieses mit einer Parkanlage mit echten Bäumen ausgestattet, welche zu langen Spaziergängen an Bord einlädt. Die neun Decks sind mit einer Seilbahn miteinander verbunden. Sportlich betätigen können sich Reisende auf Surfsimulatoren, Kletterwänden, Sportplätzen, einer Eislaufbahn und Minigolfanlage. Insgesamt gibt es auf der Allure of the Seas 24 Loftsuiten, welche bis zu 149 Quadratmeter groß sein können.  Damit sind die Suiten ebenso groß, wie die durchschnittliche Wohnfläche eines Einfamilienhauses. Beziehungsweise überseigt die Wohnfläche eines deutschen Bürgers um das Dreifache.

 

Bildquelle: © Masyanya – Fotolia.com © Angelo Giampiccolo – Fotolia.com

The following two tabs change content below.

Klaus Peters

Klaus Peters, 1970 in Dresden geboren, hat vor 10 Jahren seinen Handwerksmeister an der Meisterschule Hannover gemacht. Seit 2001 arbeitet und lebt der Frauenschwarm als selbständiger Handwerker (Gas & Wasser) in Berlin. Seit sein Sohn ihm vor zwei Jahren das Internet näher gebracht hat, ist der Naturliebhaber und Angler mittlerweile ein passionierter Blogger und Online-Redakteur in seiner Branche. Texte zu den Themen Garten, Möbel, Ein- und Umzug sowie Dekoration und Bau sind sein täglich Brot.

Neueste Artikel von Klaus Peters (alle ansehen)

Schreibe einen Kommentar