Modern bis Antik – Vitrinen in allen ihren Facetten

Beitrag bewerten 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...
Vitrinen können auch als Raumtrenner dienen

Vitrinen können auch als Raumtrenner dienen

Ob im Landhaus-Stil, auf Hochglanz lackiert oder vom Charm vergangener Epochen geprägt, die Designs der verschiedenen Vitrinen gestalten einen ansprechenden Facettenreichtum. Zu Zwecken der Präsentation von Geschirr, Vasen oder Sammelobjekten bietet die Vitrine den passenden Einblick. Nicht nur im Wohnraum, sondern auch im Büro kann eine Vitrine zweckdienlich und zudem besonders dekorativ wirken.

Einblick ist alles

In modernen Wohnkonzepten präsentieren sich weiße Vitrinen, die auf Hochglanz lackiert wurden, in schmaler oder breiter Ausführung. In Räumen mit weniger Platz präsentieren eintürige Vitrinen-Modelle eine ansprechende Möglichkeit, die geschätzten Stücke zur Schau zu stellen. Als reine Sammelvitrine mit durchgängigem Glas oder als Kombination mit blickdichten Holztüren sind Vitrinen ein gern gewähltes Möbel zur Gestaltung des Raumkonzepts. Neben der stehenden Vitrine zeigt die Hängevitrine eine schöne Abwechslung, die in Augenhöhe angebracht, ihre Arbeit tut. Mit Einlegeböden aus Glas kann das Augenmerk direkt auf die ausgestellten Stücke gelenkt werden, ohne abzulenken. Für die passende Ausleuchtung sorgen Spots in der Decke der Vitrine. Die praktischen Glasböden lassen das Licht durch, sodass alle Stücke auch bei Dunkelheit begutachtet werden können. Massive Holzvitrinen, die durch ihre rustikale Verarbeitung glänzen, sind im Landhaus-Stil zu finden. In Form von Scharnieren und Griffen machen sich markante Beschläge aus Metall an diesen Vitrinen-Modellen bemerkbar. Materialien, wie Pinienholz oder Eiche wirken edel und robust. In Büroräumen dienen moderne Edelstahl-Vitrinen mit Glastüren als attraktiver und leicht überschaubarer Stauraum für Akten.

Verzaubernder Charme

Für die stilvolle Präsentation von kleinen Kunstwerken kann eine antike Vitrine das geeignete Ambiente zaubern. Als Blickfang an sich zeigt das Möbel mit viel Lebenserfahrung einen Einblick in eine vergangene Zeit. Die spezielle Atmosphäre, die von antiken Möbeln ausgeht, unterstreicht die Präsentation von Porzellan, Glas und Sammelstücken. Mit üppigem Detailreichtum und geschwungenen Linien fallen Barock-Vitrinen ins Auge. Im Jugendstil zierten die Vitrinen-Modelle geometrische Ornamente, die das Möbel dekorativ aufwerteten.

Abwechslungsreich und dekorativ

Die Vitrine ist ein vielseitig verwendbares Möbelstück. Zur Aufbewahrung und zur Präsentation bietet das beliebte Möbel einen passenden Raum. Die attraktiven Designs stellen für jeden Geschmack eine Auswahl bereit, die gut in das vorhandene Wohnkonzept integriert werden kann. Als zierender Rahmen wirkt die Vitrine dekorativ und stellt die Ausstellungstücke im Inneren effektvoll aus.

Bildquelle: © Snowfloqqe – Fotolia.com

The following two tabs change content below.

Klaus Peters

Klaus Peters, 1970 in Dresden geboren, hat vor 10 Jahren seinen Handwerksmeister an der Meisterschule Hannover gemacht. Seit 2001 arbeitet und lebt der Frauenschwarm als selbständiger Handwerker (Gas & Wasser) in Berlin. Seit sein Sohn ihm vor zwei Jahren das Internet näher gebracht hat, ist der Naturliebhaber und Angler mittlerweile ein passionierter Blogger und Online-Redakteur in seiner Branche. Texte zu den Themen Garten, Möbel, Ein- und Umzug sowie Dekoration und Bau sind sein täglich Brot.

Neueste Artikel von Klaus Peters (alle ansehen)

Schreibe einen Kommentar