Pfiffige Wohnideen – gehen Sie andere Wege

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Pfiffige Wohnideen lassen sich mit einfachsten Mitteln umsetzenEine Wohnung, wie auch der Nachbar sie hat, das ist sicher niemandes Traum. Und es ist auch sehr leicht, neue, ungewöhnliche Wege zu gehen, weg vom Altbekannten. Selbst wenn man als Grundlage des Wohnstils „nur“ normierte Möbel nutzt: Kreativität ist auf vielen Ebenen möglich!

Alte Truhe – neues Sitzmöbel

In der Wohnung durch pfiffige Wohnideen für Überraschungen zu sorgen, ist gar nicht so schwer. Auch wenn man meint, „lauter linke Hände“ zu haben, wird doch fast jeder in der Lage sein, Lack und Pinsel anzuwenden. Das ist schon einmal eine Voraussetzung, um wirklich tolle Effekte hervorrufen zu können. Aus einer alten Truhe, die vielleicht etwas traurig im Flur oder gar auf dem Dachboden stand, kann man mit Hilfe einer hellen peppigen Farbe einen echten Hingucker machen. Einige Kissen auf das fertige Werk gelegt, und schon hat man eine gemütliche Sitzbank, der man ihre Geschichte gar nicht mehr ansieht. Dass solche Verschönerungen auch mit allen anderen Möbeln, wie Kommoden, Regalen oder Stühlen, möglich sind, versteht sich von selbst. Es ist auch wenig riskant, einen Hocker aus Holz mit einem neuen Anstrich zu versehen, ihm dann als Tüpfelchen ein „Tigermuster“ zu verpassen. Der Aufwand ist dabei gering, das Resultat oft sehr interessant und verblüffend. Wer einmal mit solchen kleinen Techniken und Gags begonnen hat, sieht sicher überall potentielle „Verschönerungsopfer„.

Tücher, Schals und Moskitonetze

Auch stellen kleine textile Utensilien, wie Tücher, Gardinen, Stoffreste oder Schals, eine gute Grundlage für Veränderungen im Wohnbereich dar. Wenn man sich für ein „Land“ im Wohnbereich entscheidet, kann man einen Raum gezielt mit bunten Tüchern und Schals im Sinne dieses Lands verwandeln. Ein Seidenschal in einem kräftigen Orangenton an einer einfarbigen Wand angebracht, kann schon eine „Passage to India“ sein. Und wenn man ein fragiles Moskitonetz oder ein Stück Voile von der Decke herab auf das Bett baumeln lässt, befindet man sich flugs in Afrika auf Safari. Pfiffige Wohnideen wie diese bringen oft beträchtliche Veränderungen – und dies eben auch ohne jedes Risiko. Wenn man sich das kräftige Orange des Wandschals über gesehen hat, wird die Wand eben wieder mit einem normalen Bild verziert.

Fremde Welten oder neue Nutzungeoptionen

In der Wohnung kommt es gar nicht so sehr darauf an, dass man viel Geld ausgibt, um sich interessant einzurichten. Oft ist es sehr viel spannender, aus vorhandenen Möbeln etwas zu gestalten, und das mit geringen Mitteln bzw. geringem Aufwand. Ob man Möbelstücke durch einfaches Lackieren oder ein Verzieren mit fröhlichen Mustern in etwas Neues verwandelt, oder ob man einfach einige Dekorationsdetails wie Tücher oder Schals addiert, der Effekt ist oft beachtlich. Häufiger einmal alles neu ordnen oder umdekorieren, macht einfach Spaß – und erspart den Umzug als Tapetenwechsel.

Bildquelle: © arsdigital – Fotolia.com

The following two tabs change content below.

Klaus Peters

Klaus Peters, 1970 in Dresden geboren, hat vor 10 Jahren seinen Handwerksmeister an der Meisterschule Hannover gemacht. Seit 2001 arbeitet und lebt der Frauenschwarm als selbständiger Handwerker (Gas & Wasser) in Berlin. Seit sein Sohn ihm vor zwei Jahren das Internet näher gebracht hat, ist der Naturliebhaber und Angler mittlerweile ein passionierter Blogger und Online-Redakteur in seiner Branche. Texte zu den Themen Garten, Möbel, Ein- und Umzug sowie Dekoration und Bau sind sein täglich Brot.

Neueste Artikel von Klaus Peters (alle ansehen)

Schreibe einen Kommentar