Schlafsofas – Platzfreund und Rückenfeind?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Schlafsofas - ja oder nein

Sind Schlafsofas wirklich unbedenklich?

Kleine Kinderzimmer, ein Schlafwohnzimmer oder eine Studentenwohnung bietet zumeist nicht genügend Platz, um sowohl ein Bett, als auch ein Sofa aufzustellen. Möbelhersteller aller Couleur scheinen diesbezüglich eine Lösung eruiert zu haben, die platzsparend und angenehm zugleich ist: Schlafsofas. Dieser Tage werden Exemplare offeriert, die Federkernmatratzen aufweisen und sogar mit Lattenrosten ausgestattet sind. Ob jene luxuriösere Variante oder ein profanes, ausklappbares Sofa zur Anwendung kommt, hängt vom Geldbeutel des angehenden Besitzers ab.

Das Raumsparwunder und die Qualität

Die Bedürfnisse eines jeden Menschen sind unterschiedlich, so auch in der Situation des Schlafens. Manchen ist eine eher weiche Matratze angenehm, andere hingegen schätzen es, auf einem härteren Untergrund zu nächtigen. Vor Erwerb eines Schlafsofas ist es in der Regel nicht möglich, wochenlang auf einem derartigen Nachtlager auf Probe zu schlafen und so markiert es ein Wagnis, ob Rücken und Schlafqualität darunter leiden, wenn ein Schlafsofa Einzug in die Wohnung nimmt.

Was ist zu bedenken?

Generell ist zu bedenken, dass kein Sofa den Komfort und die Bequemlichkeit eines Bettes erreichen wird, da trotz aller Verbesserungen die gleichzeitige Verwendung als Sofa gewährleistet werden muss. Wer indes häufig vom Sofa aus fern sieht oder mit einem guten Buch stundenlang auf jenem verweilt, dem wird die Bequemlichkeit des Schlafsofas auch während des Tages zu erfreuen wissen. Für die Zeit, die man im Wachzustand auf dem Schlafsofa zubringt stehen häufig keine vergleichbaren Exemplare zur Disposition, welche somit zu einer Rückenschädigung beitragen können.

Als Gelegenheitsbett optimal

So kommen die Qualitäten, die Schlafsofas zu offerieren haben vielen Menschen entgegen und bietet ihnen darüberhinaus einen gesunden und erholsamen Schlaf. Die Gretchenfrage nach dem Schlafsofa vermag für viele zu einem Überdenken des persönlichen Geschmacks und der individuellen Bedürfnisse gereichen. Schläft man nur vereinzelt auf einem Schlafsofa, wird es als Gästebett oder Schlafstatt für die Wochenenden genutzt, darf seine Verwendung als gänzlich unbedenklich angesehen werden. Moderne Schlafsofas, die Platz sparen, sind demnach als Gelegenheitslösung optimal.

Schlafsofas für Kinder – Nein, danke

Bei allen praktischen und platzsparenden Vorzügen sollten lediglich erwachsene Personen dauerhaft auf Schlafsofas nächtigen. Kinder nehmen schlechten Schlaf oder Rückenprobleme häufig nicht als solches wahr und vermögen noch nicht zu beurteilen, ob ihnen diese Art Bett wirklich gut tut. Um die körperliche Entwicklung und das kindliche Wachstum keinesfalls zu beeinflussen, sollten Schlafsofas erst ab dem Teenageralter als platzsparendes Momentum agieren.

Bildquelle: ©Andreas Haertle – Fotolia

The following two tabs change content below.

Klaus Peters

Klaus Peters, 1970 in Dresden geboren, hat vor 10 Jahren seinen Handwerksmeister an der Meisterschule Hannover gemacht. Seit 2001 arbeitet und lebt der Frauenschwarm als selbständiger Handwerker (Gas & Wasser) in Berlin. Seit sein Sohn ihm vor zwei Jahren das Internet näher gebracht hat, ist der Naturliebhaber und Angler mittlerweile ein passionierter Blogger und Online-Redakteur in seiner Branche. Texte zu den Themen Garten, Möbel, Ein- und Umzug sowie Dekoration und Bau sind sein täglich Brot.

1 Kommentar

  • Antworten November 6, 2016

    Marion

    Toller Artikel, schön übersichtlich. 🙂 Ich bin absolut der selben Meinung. Ein Schlafsofa ist echt richtig praktisch, wenn man nur weiß was zu beachten ist;)

Leave a Reply