Spitzenmietpreise in München

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

zu hohre Preise Comiczeichnung
Nicht nur im Fußball steht München an der Spitze, auch die Mietpreise der Stadt in Bayern stehen ganz weit oben. Mit über 10 Euro pro Quadratmeter ist München die teuerste Stadt Deutschlands!

München ist bei vielen beliebt und das macht sich auch in den Mietpreisen bemerkbar berichtet der Spiegel. Die Münchener zahlen durchschnittlich 10,25 Euro pro Quadratmeter Nettokaltmiete. Das seien 65 Prozent über dem Durchschnitt von 6,21 Euro insgesamt, so Michael Clar, Geschäftsführer des Marktforschungszentrums F+B. Damit liegt München auf Platz eins der teuersten Städte und das mit einem deutlichen Abstand.

Mietanstieg im gesamten Bundesgebiet

F+B analysierte für den Mietspiegelindex die Nettokaltmiete von Wohnungen (65 Quadratmeter) mittlerer Ausstattung und Lage in insgesamt 334 Städten. Geprüft wurden dabei allerdings nur Gemeinden mit mindestens 20.000 Einwohnern.

Das Ergebnis: Die Mieten sind im vergangenen Jahr im gesamten Bundesgebiet um 1,3 Prozent gestiegen. Diese Zahl entspreche dem Anstieg vom Vorjahr, so F+B. Dieser lag demnach bei 1,2 Prozent. Insgesamt stiegen die Mieten vor allem in den Großstädten.

Video: Weiterer Mietanstieg in Deutschland wie geht die Entwicklung weiter?

Die Hälfte der 30 teuersten Städte liegt in Baden-Württemberg

Eine weitere bayrische Stadt konnte sich den zweiten Platz schnappen. In Germering liegen die Mieten nach der Analyse von F+B bei 39 Prozent über dem Schnitt. Allerdings befinden sich die meisten teuersten Städte nicht in Bayern, sondern in Baden-Württemberg. So liegen unter anderem Stuttgart, Tübingen, Ditzingen und Leinfelden-Echterdingen unter den Top Ten der Städte mit den höchsten Mieten.

Handwerker Tipp

Mietanstieg auch in anderen Teilen des Landes

Auch im Osten des Landes macht sich der Mietanstieg bemerkbar, wenn auch auf niedrigerem Niveau. Jena, Erfurt und Rostock liegen laut F+B-Prüfung knapp beim bundesweiten Durschnitt. Die anderen ostdeutschen Großstädte liegen aber noch überwiegend unter dem Schnitt. Übrigens: Trotzdem in keiner anderen Stadt die Mieten so kräftig angestiegen sind wie in Berlin, ist das Wohnen nach Angaben von F+B weiterhin vergleichsweise günstig – zwischen 5,70 und 6,03 Euro pro Quadratmeter.

Ebenfalls interessant: Ratgeber: Wohnungssuche Online

Bildquelle: minoru suzuki – Shutterstock.com

The following two tabs change content below.

Madina Sekandari

Juristin, Journalistin und Katzenmama - hat immer ein Buch in der Tasche und kann nicht am Flughafen vorbeifahren ohne Fernweh zu bekommen.

Neueste Artikel von Madina Sekandari (alle ansehen)

Schreibe einen Kommentar