Tafellack für das Kinderzimmer – Kreidespaß für die ganze Familie

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Tafellack dekoidee

Tafellack dekoideeTafeln sind heute längst nicht mehr nur an Schulwänden zu finden: Immer mehr Eltern und Kinder entdecken, dass sich mit Tafellack auch das Kinderzimmer fast mühelos verschönern lässt. Welche Möglichkeiten Tafellack bietet und wie er richtig auf die Wand aufgebracht wird, verrät dieser Ratgeber.

Tafellack: 1001 Möglichkeiten

Tafellack ist nicht nur in typischem Grau oder Dunkelgrün erhältlich, sondern wird inzwischen in allen Farben des Regenbogens angeboten. Das macht den Lack besonders vielseitig und ermöglicht es, das Kinderzimmer ganz nach den Wünschen des Kindes optisch aufzuwerten. Der Lack kann wahlweise auf eine ganze Wand oder nur in einem kleinen Bereich aufgetragen werden, etwa in einer Zimmerecke. Auch Zimmer- und Schranktüren können mit dem Lack gestrichen werden und bieten dann eine riesengroße Fläche zum Malen, Schreiben und Kreativsein.

Video: Do it yourself – Tafellackschrank

Darüber hinaus eignet sich Tafelfarbe zum Basteln, denn mit ihr können fast alle glatten Oberflächen bearbeitet werden – so zum Beispiel Holz, Kunststoff, Metall, Pappe oder auch mineralisches Material. Wer mag, kann beispielsweise eine alte Vase mit Tafellack versehen und vom Sprössling mit Kreide gestalten lassen. Gefällt das Design nicht mehr, wird es ganz einfach mit einem Schwamm und etwas Wasser wieder entfernt. Auf diese Weise können auch Tische, Bilderrahmen, Garderoben und Kommoden bearbeitet werden – der Kreativität und Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Handwerker Tipp

Wieviel Farbe braucht man pro Quadratmeter?

Für eine Fläche von einem Quadratmeter wird circa 100 Milliliter Farbe benötigt – die tatsächliche Menge ist jedoch abhängig vom Material, denn Pappe ist zum Beispiel viel saugfähiger als Kunststoff oder Metall. Der Untergrund muss ebenmäßig sowie frei von Schmutz, Staub und Fett sein.

Tafelfarbe auftragen: So geht’s

Er sollte daher vor Beginn der Arbeit gründlich gereinigt werden. Holz wird am besten mit einem feinporigen Schleifpapier etwas angeraut, damit der Lack besser haftet. Zum Auftragen kann wahlweise ein Pinsel oder auch eine Farbrolle benutzt werden. Und so geht’s: Zunächst wird der Lack kreuzweise auf die Fläche aufgebracht. Nach einer Trockenzeit von circa vier Stunden wird die zweite Schicht ebenfalls kreuzweise aufgetragen.

Bei sehr hellen oder dunklen Farbtönen ist eventuell eine dritte Lackschicht notwendig, um ein gleichmäßiges Ergebnis zu erzielen. Nach dem letzten Anstrich sollten die Kinder 48 Stunden warten, bevor Sie die Tafelfarbe mit Kreide verschönern. Außerdem gilt: Beim Arbeiten mit Tafellack sollte Schutzkleidung getragen werden, zum Beispiel ein Kittel und Handschuhe, denn ist die Farbe einmal getrocknet, ist sie wasserfest und lässt sich nicht mehr aus Kleidungsstücken und Teppichen auswaschen.

Grenzenloser Spaß mit Tafelfarbe

Mit Tafelfarbe versehene Wände erlauben es Kindern jeder Altersklasse, ihrer Fantasie freien Lauf zu lassen und ihr eigenes Reich nach Lust und Laune zu verschönern – und das immer wieder auf’s Neue, denn mit einem Schwamm und etwas Wasser kann die Kreide mühelos wieder entfernt werden. Auch zum Gestalten von Blumentöpfen, Bilderrahmen & Co. ist der kostengünstige Tafellack hervorragend geeignet.

Ebenfalls interessant: Selbstversorgung aus dem Garten: Trend 2014

Titelbild: © Nik Merkulov – shutterstock.com

The following two tabs change content below.

Klaus Peters

Klaus Peters, 1970 in Dresden geboren, hat vor 10 Jahren seinen Handwerksmeister an der Meisterschule Hannover gemacht. Seit 2001 arbeitet und lebt der Frauenschwarm als selbständiger Handwerker (Gas & Wasser) in Berlin. Seit sein Sohn ihm vor zwei Jahren das Internet näher gebracht hat, ist der Naturliebhaber und Angler mittlerweile ein passionierter Blogger und Online-Redakteur in seiner Branche. Texte zu den Themen Garten, Möbel, Ein- und Umzug sowie Dekoration und Bau sind sein täglich Brot.

Schreibe einen Kommentar