Typisch deutsche weihnachtliche Dekoration

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Typisch deutsche Weihnachtsdeko

Weihnachten ist immer noch eines der Feste, das in Deutschland praktisch in jedem Haushalt mehr oder weniger klassisch begangen wird. Aber was sind eigentlich die generationsübergreifenden Klassiker, wenn es um die Dekoration für Weihnachten geht? Hier gibt es nämlich Vieles, das typisch deutsch ist und sowohl bei älteren wie auch bei jungen Menschen sehr beliebt ist.

Der Adventskranz – ohne geht es eigentlich nicht

Der Adventskranz ist ein echter Klassiker, der in der Weihnachtszeit ganz einfach dazugehört. Dabei ist die Art des Adventskranzes inzwischen sehr variantenreich geworden. Typisch und klassisch ist der Kranz aus Tannengrün, der um einen Reif aus Zweigen oder auch Styropor gearbeitet ist. Darauf gehören ganz sicher die vier Kerzen, die jeweils an einem Adventssonntag beginnend von einer bis zu vier Kerzen für den vierten Advent angezündet werden. In modernen Haushalten ist der Adventskranz auch ein beliebtes und eben klassisches Dekorationselement für die Adventszeit, das aber heute in sehr vielen verschiedenen Varianten aufzufinden ist.

Da gibt es Tabletts, die mit vier Teelichtgläschen inklusive Teelichtern sowie lose aufgelegten Weihnachtsdekorations-Stücken wie Kugeln, Engeln, Elchen und anderen Dekoelementen ausgestattet und damit sehr modern geworden sind. Prinzipiell hat heute der Adventskranz nur noch seinen Namen – in Kranzform muss er längst nicht mehr auftauchen. Eines bleibt diesem klassischen Dekorationslement aber erhalten: Vier Kerzen sind fast schon eine Pflicht, denn die zeigen Kindern wie Erwachsenen, wie lange es noch dauert bis zum heißersehnten Fest.

Video: Tanne basteln als Weihnachtsdeko

Regionale Elemente der klassischen Weihnachtsdekoration

Während einige Weihnachtsdekorations-Elemente bundesweit vertreten sind und über die Grenzen der Länder hinweg überall zum Einsatz kommen, gibt es aber auch einige Dekorationsstücke, die wiederum einen regionalen Charakter haben, in diesen Regionen aber große Bedeutung genießen. Dazu gehören beispielsweise die Räuchermännchen, die im Erzgebirge ein echter Klassiker sind. Die Räuchermännchen werden in Form eines alten Herren, üblicherweise mit Bart, Mantel und Hut, dargestellt.

Die Besonderheit bei dieser Weihnachtsdekoration ist aber die Pfeife des Räuchermännchens, denn durch diese dringt der weihnachtlich duftende Rauch, der mittels kleinen Räucherkohlen unter dem Räuchermännchen entzündet werden und den Rauch aus der Pfeife des Männchen auftauchen lassen. Ebenso regional und typisch für das Erzgebirge sind die Weihnachtsschnitzereien, die hier eine große Tradition haben. Was wiederum überregional, aber von Weihnachten untrennbar ist, das sind sowohl Tannengrün wie auch Kerzen, wenn möglich sogar aus echtem Wachs. Diese Dinge gehören zu Weihnachten und so lässt allein der Duft von Tannengrün viele Menschen schon an die weihnachtliche Zeit denken.

Die Krippe – ein religiöses, aber auch sehr traditionelles Stück zu Weihnachten

Wie religiös eine Familie auch ist – fast alle Menschen empfinden die Krippe als untrennbar mit Weihnachten verbunden. Kein Wunder, denn letztlich ist es ja die Weihnachtsgeschichte mit dem Kind, das eben in einem Stall geboren und in einer Krippe sein erstes Bett gefunden hat, was Weihnachten für alle ausmacht. Allerdings gibt es auch hier inzwischen moderne wie auch traditionelle Interpretationen der Krippe. Aus Holz gefertigt und mit einer möglichst noch mit Heu ausgelegten Krippe – das ist das klassische Modell der weihnachtlichen Krippe. Inzwischen sind in vielen Haushalten aber auch sehr modern und fast schon abstrakt gestaltete Krippen zu finden, die aus Porzellan oder anderen Materialien gefertigt sind.

Handwerker Tipp

Weihnachten – das Fest der Traditionen

In einer modernen Zeit, in der alles im stetigen Wandel ist und Beständigkeit fast nicht mehr zu finden ist, stellen verschiedene klassische Symbole für sehr viele Menschen einen bleibenden Wert dar. Vielleicht sind deshalb klassische und typisch weihnachtliche Dekorationen so wichtig, denn der Anblick von Krippe, Weihnachtsgrün und Adventskranz lässt die Zeit wenigstens um Weihnachten herum etwas gemächlicher ablaufen.

Ebenfalls interessant: Weihnachten steht vor der Tür – Jetzt wird dekoriert

Titelbild: © iStock.com/AMzPhoto

The following two tabs change content below.

Klaus Peters

Klaus Peters, 1970 in Dresden geboren, hat vor 10 Jahren seinen Handwerksmeister an der Meisterschule Hannover gemacht. Seit 2001 arbeitet und lebt der Frauenschwarm als selbständiger Handwerker (Gas & Wasser) in Berlin. Seit sein Sohn ihm vor zwei Jahren das Internet näher gebracht hat, ist der Naturliebhaber und Angler mittlerweile ein passionierter Blogger und Online-Redakteur in seiner Branche. Texte zu den Themen Garten, Möbel, Ein- und Umzug sowie Dekoration und Bau sind sein täglich Brot.

Schreibe einen Kommentar