Wohnstile: Patchwork Stil

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Patchwork-Einrichtungsstil
Patchwork ist ein Begriff, der aus dem Englischen stammt und übersetzt „Flickwerk“ heißt. Dieser Stil ist schon alt, wird aber aktuell in überraschend neuer Interpretation bei der Einrichtung wieder sehr modern.

Patchwork – ein alter Stil erfährt im Einrichtungsbereich eine modernisierte Neuauflage

Die Handarbeitstechnik Patchwork ist schon sehr lange bekannt. In der klassischen Version werden Decken, Bettüberwürfe und auch Wandbehänge im Flickenlook aus verschiedenen Stoffstücken zusammengestellt und dann als buntes und dekoratives Flickwerk miteinander verbunden. Die traditionelle Art des Patchworks meint eine Handarbeitstechnik, die Leder- oder Stoffteile miteinander verbindet und so ein harmonisches Muster mit abgestimmten Farben auf einem großen Stoffstück bildet, das dann als Decke oder ähnliches textiles Stück weiterverarbeitet wird.

Von Taschen über Decken und Kissen werden so in Handarbeit dekorative Stücke gefertigt, die der Einrichtung einen angenehm harmonischen und wohnlichen Charakter verleihen. Patchwork hat sich zu einer echten Kunst etabliert und zeitweise galt Patchwork auch als etwas angestaubte Technik, die zudem auch keinen Reiz mehr ausübte.

Interessant ist, dass Patchwork inzwischen eine wahre Renaissance erlebt und wieder sehr beliebt und vor allem modern bei der Wohnungseinrichtung ist.

Schlafzimmer

Das neue Patchwork – längst nicht mehr nur auf Stoff beschränkt

Die Wohnungseinrichtung mit Patchwork zu ergänzen, zeugt von Trendbewusstsein und insgesamt ist die Einbindung in die Einrichtung auch sehr attraktiv. Allerdings beschränkt sich Patchwork heute längst nicht mehr auf Stoffe. Die Patchwork-Technik ist im ganzen Haus und auf vielen verschiedenen Materialien umgesetzt.

Patchwork wurde modernisiert. Einrichtungsgegenstände aller Art werden mit diesem Muster ausgestattet und von modernen Sesseln, die mit Patchwork – zusammengestellt aus Stoffen aus der gesamten Welt – ausgestattet werden bis hin zu Haushaltshelfern, die im Patchwork Stil bedruckt werden, ist heute Patchwork in einer großen Bandbreite im gesamten Heim umsetzbar.
Von Möbeln bis hin zu Wohnaccessoires – Patchwork ist gefragt und wieder absolut modern. Die handwerkliche Mühe, selbst Patchwork-Modelle zu erstellen, muss man sich aber keineswegs mehr machen, denn der Look ist bei Raumausstattern wie auch Möbelhäusern in Perfektion umgesetzt und kann schnell ins Haus einziehen.

Video: Deko Kissen selber machen — Bastelideen für schicke Einrichtung

Patchwork passt heute zu vielen Einrichtungsstilen

Das Besondere am neuen Patchwork ist, dass es modernisiert auftritt. Damit ist diese Technik nicht mehr an eine eher rustikale Einrichtung gebunden, wie das in der Vergangenheit der Fall war. Durch die Kombination modernen Mobiliars mit der Patchwork-Ausstattung entstehen völlig neue Effekte. Die neue Technik passt sehr gut zu einer klassischen Einrichtung, zum Landhauslook oder anderen eher warmen Einrichtungsstilen.

Aber auch zu einem sehr sachlichen Wohnstil kann der neue Patchwork Stil sehr schön kombiniert werden und der an sich sehr schlichten Einrichtung einen attraktiven Farbtupfer bieten. Eine Besonderheit sind hierbei die sogenannten Egg-Chairs, die Arne Jacobsen bereits von 50 Jahren kreiert hat, und die nun zum runden Geburtstag mit einer Patchwork-Gestaltung neu aufgelegt werden und so ein Designer-Stück mit neuem Charakter sind.

Aber auch an Stellen, die bisher für Patchwork nicht zur Verfügung standen, findet sich der Look heute wieder. Sogar Geschirr wird dieser Technik bedruckt, was die Teller damit zu einem echten Blickfang macht.

Handwerker Tipp

Patchwork – eine alte Technik kommt modernisiert zurück

Patchwork stammt aus England und die Technik, die als Flickwerk übersetzt werden kann, wurde von Frauen in mühevoller Handarbeit umgesetzt. Das Ergebnis waren bunte Decken und Wandbehänge, die aus zahlreichen Flicken zusammengesetzt waren. Die Technik war lange in Vergessenheit geraten. Inzwischen erlebt Patchwork aber eine wahre Auferstehung und wird modern interpretiert im Einrichtungs- und Accessoirebereich oftmals auch in ungewöhnlicher Umsetzung angeboten.

Hier finden Sie einen Überblick über verschiedene Wohnstile und Einrichtungsideen.

Bildquelle: Titelbild – © siloto – fotolia.com / Bild 1: © paul prescott – shutterstock.com

The following two tabs change content below.

Klaus Peters

Klaus Peters, 1970 in Dresden geboren, hat vor 10 Jahren seinen Handwerksmeister an der Meisterschule Hannover gemacht. Seit 2001 arbeitet und lebt der Frauenschwarm als selbständiger Handwerker (Gas & Wasser) in Berlin. Seit sein Sohn ihm vor zwei Jahren das Internet näher gebracht hat, ist der Naturliebhaber und Angler mittlerweile ein passionierter Blogger und Online-Redakteur in seiner Branche. Texte zu den Themen Garten, Möbel, Ein- und Umzug sowie Dekoration und Bau sind sein täglich Brot.

Schreibe einen Kommentar