Abfluss reinigen mit diesen 5 Hausmitteln

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 4,00 out of 5)
Loading...
Wasser fließt im Abfluss ab

Ein verstopfter Abfluss ist lästig und kommt oft zu den ungünstigsten Zeiten. Doch nicht nur, wenn gerade kein chemisches Hilfsmittel griffbereit ist, können die folgenden Hausmittel wahre Wunder wirken. Auf Chemie zu verzichten, heißt, die Umwelt zu schonen, Geld zu sparen und dennoch ein zufriedenstellendes Ergebnis zu erhalten.

Natron/Backpulver

Natron und Backpulver werden seit Jahren auf etlichen Haushaltsseiten empfohlen. Und das mit gutem Recht. Backpulver, dessen Hauptbestandteil Natron ist, ist schon lange kein Geheimtipp mehr.

Für die chemische Reaktion, die den verstopften Abfluss wieder durchlässig macht, einfach fünf Esslöffel Backpulver mit einer halben Tasse Essig verrühren. Die beiden Komponenten reagieren sichtbar und es entsteht Kohlendioxid.

Das Gemisch etwa eine halbe Stunde einwirken lassen und mit viel Wasser nachspülen. Bei Bedarf kann der Vorgang nach Belieben wiederholt werden.

Um die volle Wirkung zu entfalten, bietet es sich an, den verstopften Abfluss mit einem Tuch zu verschließen, nachdem die Mischung hineingegeben worden ist.

Essig

Essig ist ein wahres Allroundtalent im Haushalt. In den Supermarktregalen finden sich einige Reiniger, die hoch konzentrierten Essig enthalten.

Doch der Gang zu den Putzmitteln ist gar nicht notwendig. Essig findet sich in jeder gut bestückten Küche. Essigessenz enthält bis zu 25% Essigsäure und eignet sich hervorragend zur Abflussreinigung.

Eine Tasse Essigessenz auf zwei Liter kochendes Wasser ergibt die perfekte Menge, um den Abfluss wieder durchlässig zu machen.

Die Essenz kann auch pur in den Abfluss gegossen werden. Ein Nachspülen mit heißem Wasser empfiehlt sich hier dennoch, um wirklich den gesamten Dreck loszuwerden.

Video: Tipps + Tricks: Abfluss reinigen mit Essig und Backpulver ohne Chemie

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Spülmittel und kochendes Wasser

Das einfachste, um einen verstopften Abfluss zu reinigen, ist kochendes Wasser. In Kombination mit ein paar Spritzern Spülmittel reinigt es selbst hartnäckig verstopfte Rohre.
Um Verstopfungen künftig vorzubeugen, empfiehlt sich, hin und wieder kochendes Wasser in die Abflüsse zu kippen. So kann sich dort kaum Schmutz festsetzen.

Kartoffelwasser

Es hört sich zunächst seltsam an, ist aber wahr. Der Bund für Umwelt und Naturschutz empfiehlt das Kartoffelwasser nach dem Kochen als natürlichen Abflussreiniger zu verwenden.

Selbst, wenn keine akute Verstopfung vorliegt, hilft es, diesen vorzubeugen. Außerdem ist das Hausmittel nicht schädlich und schont sowohl Rohre als auch Umwelt.

Das Wasser nach dem Kartoffelkochen also auch mal im Bad ins Waschbecken kippen, um sich die Arbeit, die ein verstopfter Abfluss nach sich zieht, bereits im Vorfeld zu sparen.

Cola

Ist der Duschabfluss mal wieder verstopft, kann Cola Abhilfe schaffen. Ein Liter Cola reagiert mit den Seifen- und Shampooresten im Abfluss und beginnt, zu sprudeln.

Dafür ist die in Cola enthaltende Phosphorsäure verantwortlich. Die Reaktion führt dazu, dass das verstopfte Rohr im Handumdrehen wieder frei ist. Bei besonders stark verstopften Abflüssen sollte dieses Hausmittel mehr als einmal angewendet werden.

Handwerker Tipp

Hausmittel helfen bei verstopften Abflüssen

Wenn am Wochenende oder an Feiertagen Waschbecken, Badewanne oder Dusche verstopft sind, lohnt es sich, in der Küche nach einem Hausmittel zu suchen, das dieses Problem beheben kann. Hausmittel sind sowohl umweltverträglicher, als auch gesundheitlich unbedenklich. Außerdem verschleißen Rohre, die oft chemischen Reinigern ausgesetzt sind, schneller und müssen demnach früher ersetzt werden.

Titelbild: ©iStock – HomePixel
The following two tabs change content below.

Klaus Peters

Klaus Peters, 1970 in Dresden geboren, hat vor 10 Jahren seinen Handwerksmeister an der Meisterschule Hannover gemacht. Seit 2001 arbeitet und lebt der Frauenschwarm als selbständiger Handwerker (Gas & Wasser) in Berlin. Seit sein Sohn ihm vor zwei Jahren das Internet näher gebracht hat, ist der Naturliebhaber und Angler mittlerweile ein passionierter Blogger und Online-Redakteur in seiner Branche. Texte zu den Themen Garten, Möbel, Ein- und Umzug sowie Dekoration und Bau sind sein täglich Brot.

Neueste Artikel von Klaus Peters (alle ansehen)

Schreibe einen Kommentar