Der Armlehnstuhl – schon die Könige wussten was gut ist!

Beitrag bewerten 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...
Bequem überdauert - der Armlehnstuhl

Bequem überdauert – der Armlehnstuhl

Ein wichtiger Faktor der bei einem Stuhl die Bequemlichkeit ausmacht, sind neben der Rückenlehne optimal angebrachte Armlehnen. Diese entlasten den Rücken und tragen zu einer aufrechten Körperhaltung bei. Warum Armlehnstühle heutzutage die beliebteste Sitzmöglichkeit sind, lesen Sie nachstehend.

Die Geschichte des Stuhls

Seitdem es den Menschen gibt, gilt das Sitzen als eine bequeme Dauerhaltung. Am häufigsten wird für das Sitzen ein Stuhl genutzt. Doch das heutzutage selbstverständliche Möbelstück gehörte nicht immer zum Grundmobiliar eines Menschen. Vor ungefähr. 400 Jahren waren nur wohlhabende Kaufleute oder Fürsten im Besitz eines Stuhls, der in etwa an die Anforderungen eines heutigen Stuhls heranreicht. Typisch für den damaligen „Thron“ der nur den Reichen vorbehalten war, war die Unterpolsterung mit Rosshaaren und die opulenten Holzbeine, die meist in Tierform geschnitzt waren. Erst nachträglich wurden Stühle mit Armlehen entwickelt. Das übrige Volk musste lange Zeit auf dem Boden sitzen oder nutzte einen sogenannten Brettstuhl oder Schemel.

Die Armlehnen machen einen ideal nutzbaren Stuhl aus

Ganz egal ob Königsthron, Richterstuhl, Anglerstuhl oder der Schreibtischstuhl als täglich genutzte Sitzgelegenheit – alle Stühle, welche eine wichtige Funktion einnehmen, verfügen über Armlehnen. Dabei verhelfen diese nicht nur zu einer bequemen Haltung, sondern wirken sich auch entspannend auf den Nutzer aus. Genauer gesagt sind Armlehnstühle nicht nur bloß Stühle, sondern auch Instrumente, die zum Verweilen einladen und die gemütlich und beschützend zugleich sind. Auch sorgen Armlehnen für eine gewisse Distanz zum Sitznachbarn und bieten seitlichen Schutz. Das Ablegen der Arme auf einer Lehne entlastet die Wirbelsäule und macht so ein lang andauerndes Sitzen möglich.

Den perfekten Armlehnstuhl im Internet finden

Ob Zaren, Könige oder die vornehme Prinzessin – sie alle symbolisierten ihre Macht oder ihre Exklusivität gegenüber dem Volk, indem sie auf einen Armlehnstuhl thronten. Übrigens gibt es auch sehr bekannte Exemplare, wie zum Beispiel den Rot-Blauen Stuhl von Gerriet Rietveld aus dem Jahr 1917. Heutzutage gibt es die vielfältigsten Armlehnstühle von unterschiedlichen Designern, passend zu jedem Einrichtungsstil. Um einen guten Überblick über das umfassende Angebot zu erhalten, empfiehlt sich das Suchen nach dem geeigneten Armlehenstuhl über das Internet. Diverse Onlineshops überzeugen durch eine qualitativ hochwertige und moderne Auswahl.

 

Bildquelle: © vichie81 – Fotolia.com

The following two tabs change content below.

Klaus Peters

Klaus Peters, 1970 in Dresden geboren, hat vor 10 Jahren seinen Handwerksmeister an der Meisterschule Hannover gemacht. Seit 2001 arbeitet und lebt der Frauenschwarm als selbständiger Handwerker (Gas & Wasser) in Berlin. Seit sein Sohn ihm vor zwei Jahren das Internet näher gebracht hat, ist der Naturliebhaber und Angler mittlerweile ein passionierter Blogger und Online-Redakteur in seiner Branche. Texte zu den Themen Garten, Möbel, Ein- und Umzug sowie Dekoration und Bau sind sein täglich Brot.

Neueste Artikel von Klaus Peters (alle ansehen)

Schreibe einen Kommentar