Designer-Badewannen für die eigenen vier Wände

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
frei stehende Badewanne

Früher waren Badezimmer zumeist rein zweckmäßige „Nasszellen“, die jeglichen Anflug von stilvoller Eleganz schlichtweg vermissen ließen und dementsprechend trist anmuteten. Heute geht der Trend hingegen eher dazu, Badezimmer zu richtigen Wellness-Oasen mit echten Designer-Badewannen zu machen, in denen sich ganz wunderbar alleine oder gerne auch zu Zweit vom Stress des Alltags erholen lässt.

Von angenehm schlicht bis extravagant

Badewannen sind an sich nun wirklich alles andere als spektakulär. Es sei denn, es handelt sich bei ihnen um echte Designer-Badewannen, die sich als wahrlicher Blickfang erweisen und dadurch auch in rein optischer Hinsicht zu einer unschätzbaren Bereicherung für das Badezimmer werden. Wobei direkt anzumerken ist, dass Designer-Badewannen nicht unbedingt extravagant sein müssen, um das Badezimmer dekorativ zu bereichern. Tatsächlich gibt es mittlerweile wieder verstärkt Badewannen, deren Designs ganz bewusst so minimalistisch oder wohltuend schlicht wie irgend möglich gehalten sind.

Immerhin sollen Badewannen neben der Hygiene vor allem der Entspannung dienen, sodass besonders ausgefallene Formen oder übertriebene Verzierungen oder dergleichen mehr geradezu kontraproduktiv wären. Obgleich hierbei wiederum einzuräumen ist, dass es durchaus Designer-Badewannen gibt, die schon alleine vonseiten ihrer Formgebung ganz klar mit gängigen Sehgewohnheiten brechen. Allerdings ist darauf hinzuweisen, dass der besagte Bruch mit den üblichen Formen nicht alleine der Effekthascherei dient. In Wahrheit geht es zumeist dabei, den Komfort dadurch gezielt zu steigern oder aber den zumeist spärlich gesäten Platz im Badezimmer optimal zu nutzen.

Video: 15 Ideen für kleines Bad Design

Der Trend geht hin zu frei stehenden Designer-Badewannen

Im Gegensatz zu früher ist es heutzutage gemeinhin üblich, dass sich die Badewanne direkt an einer Wand des Badezimmers befindet. Ein Grund dafür ist, dass kein wertvoller Platz inmitten des Badezimmers verloren geht. Außerdem können die Wasserzuläufe sowie die Wasserabläufe unsichtbar in der Wand verborgen werden. Trotzdem erlebt die frei stehende Badewanne derzeit wieder eine wahre Renaissance, was zum einen auf rein pragmatische Beweggründe zurückzuführen ist. Immerhin fällt es bei frei stehenden Badewannen im Vergleich zu fest eingelassenen Wannen viel leichter, sie im Bedarfsfall gegen neue Designer-Badewannen zu ersetzen. Zum anderen ist es ein viel angenehmeres Gefühl, frei inmitten des Badezimmers zu baden, anstatt wie eingepfercht oder eingemauert an die kalte Badezimmerwand gedrängt dazusitzen.

Zudem lassen frei stehende Designer-Badewannen mehr Freiraum für individuelle Gestaltungsmöglichkeiten, die das Badevergnügen merklich steigern. So gibt es zum Beispiel passende Beistelltische, auf denen sich stimmungsvolle Kerzen, lieblich duftende Blumen und natürlich auch ein schönes Glas Wein oder Sekt beziehungsweise Champagner drapieren lassen, um so eine unglaublich angenehme Wohlfühlatmosphäre zu schaffen.

Es muss nicht immer Keramik sein

Badezimmer muten schon alleine aufgrund der Fliesen und der übrigen Badkeramik schnell ein wenig kalt und trist an. Einige Badezimmer wirken dabei sogar wie das Behandlungszimmer beim Arzt oder der Operationssaal im Krankenhaus. Und eben dieser unangenehmen Wirkung, die jegliche Entspannung von Grund auf zunichtemacht, lässt sich mit innovativen Designer-Badewannen entgegenwirken, die entgegen der gängigen Norm nicht aus Keramik, sondern zum Beispiel aus Holz, Gusseisen, Messing oder Naturstein bestehen.

Handwerker Tipp
Eine ganz besondere Empfehlung sind dabei Designer-Badewannen aus edlem Marmor oder urzeitlichem Kalkstein, von denen jede für sich dank ihrer naturgegebenen Unterschiede ein wahres Unikat ist.

Qualität, die sich bezahlt macht!

Abschließend ist noch anzumerken, dass echte Designer-Badewannen vielleicht ein wenig teurer als herkömmliche Badewannen sein mögen. Dafür sind sie aber um ein Vielfaches schöner und in der Regel auch von viel höherer Qualität, sodass sie spätestens auf lange Sicht gesehen ein deutlich besseres Preisleistungsverhältnis als andere Badewannen bieten.

Titelbild: © istock.com – Podsolnukh

The following two tabs change content below.

Klaus Peters

Klaus Peters, 1970 in Dresden geboren, hat vor 10 Jahren seinen Handwerksmeister an der Meisterschule Hannover gemacht. Seit 2001 arbeitet und lebt der Frauenschwarm als selbständiger Handwerker (Gas & Wasser) in Berlin. Seit sein Sohn ihm vor zwei Jahren das Internet näher gebracht hat, ist der Naturliebhaber und Angler mittlerweile ein passionierter Blogger und Online-Redakteur in seiner Branche. Texte zu den Themen Garten, Möbel, Ein- und Umzug sowie Dekoration und Bau sind sein täglich Brot.

Schreibe einen Kommentar