Einrichtung von Lofts: So macht wohnen Spaß

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Einrichtung Loft

Der Reiz von Lofts liegt darin, dass sie im Gegensatz zu gängigen Wohnungen nicht durch unzählige Innenwände in viele kleine Räume aufgeteilt sind. Zudem zeichnen sich Lofts durch architektonische Elemente aus, die an ihren industriellen oder gewerblichen Ursprung erinnern. Allerdings verlangen der industrielle Bezug und die Weitläufigkeit nach einer Einrichtung, die sie richtig zur Geltung bringen.

Die Stilrichtung der Lofteinrichtung

In Anbetracht der Tatsache, dass die meisten Lofts inmitten von Städten oder zumindest in unmittelbarer Stadtnähe angesiedelt sind, scheinen sich auf den ersten Blick einzig und alleine denkbar modern urbane Inneneinrichtungen anzubieten. Tatsächlich gibt es darüber hinaus aber noch viele weitere Einrichtungsstile, die in einem Loft gut zur Geltung kommen.

Allen voran ist hierbei der sogenannte Vintage-Stil zu nennen, der sich durch Einrichtungsgegenstände auszeichnet, die künstlich herbeigeführte Gebrauchsspuren aufweisen und dadurch den industriellen oder gewerblichen Charakter von Lofts unterstreichen. Darüber hinaus müssen noch der Industrial-Stil und der sogenannte Steampunk-Stil genannt werden.

Beim besagten Steampunk-Stil handelt es sich um eine noch recht junge Stilrichtung, die gleich mehrere Stilrichtungen in sich vereint und sich dadurch als eine absolut einzigartige Gesamtkomposition mit grenzenlos scheinenden Individualisierungsmöglichkeiten erweist. Zu den vielen verschiedenen Stilrichtungen gehören unter anderem der bereits erwähnte Vintage-Stil sowie der besagte Industrial-Stil. Darüber hinaus sind im Steampunk-Stil unter anderem noch Anleihen am Retro-Stil und zeitlos klassischen Stilrichtungen aus dem viktorianischen Zeitalter zu finden.

Video: Interview mit Hamburger Innenarchitektin Frederike Bettermann

Möglichkeiten, das Raumangebot aufzuteilen

Dass in einem Loft keine Trennwände zu finden sind, bedeutet nicht, dass Lofts durchgehen in einer einzigen Stilrichtung eingerichtet werden müsste. Tatsächlich kann es sogar überaus reizvoll sein, das Loft durch das geschickte Spiel mit verschiedenen Stilrichtungen rein optisch in bestimmte Bereiche einzuteilen. Wobei anzumerken ist, dass eine optische Raumaufteilung auch mit einer durchgehend einheitlichen Inneneinrichtung erzielt werden kann. So zum Beispiel durch Zuhilfenahme von Teppichen, von denen jeder für sich für einen bestimmten Bereich im Loft steht.

Für eine tatsächliche Raumaufteilung bieten sich hingegen spanische Wände, französische Paravents, portugiesische Biombos oder auch japanische respektive Byobus an, mit denen zum Beispiel der Schlafbereich blicksicher vom Wohnbereich abgetrennt werden kann. Selbstverständlich können darüber hinaus auch einfache Vorhänge genommen werden, deren Aufhängung sich aber je nach Deckenhöhe etwas umständlich erweisen könnte.

Die Beleuchtung und die Wandgestaltung

Ein Charakteristikum vieler Lofts sind ihre riesigen Industriefenster, dank derer der gesamte Wohnbereich fast den ganzen Tag hindurch geradezu lichtdurchflutet bleibt. Spätestens im Sommer kann es aufgrund der Fenster aber schnell unangenehm heiß im Loft werden. Abhilfe können Vorhänge, Gardinen, Rollos und Jalousien schaffen, die zuverlässigen Schutz vor der Sonne sowie unliebsamen Blicken bieten und zudem unsagbar dekorativ aussehen können. Am frühen Morgen, am späten Abend und an wolkenbehangenen Tagen verlangt es hingegen nach Lampen und Leuchten, die im Idealfall nicht alleine der Beleuchtung dienen, sondern zudem auch für sich überaus dekorativ sind. Ein weiterführender Tipp ist dabei, mithilfe verschiedener Lampen und Leuchten eine Art Lichtinseln zu zaubern, durch die sich das Loft gewissermaßen aufteilen und dadurch viel wohnlicher machen lässt.

Handwerker Tipp
Mindestens ebenso charakteristisch wie die besagten Industriefenster sind riesige Wände, die spätestens bei einer spartanischen Inneneinrichtung schnell sehr fad, langweilig oder sogar erdrückend wirken können. Entsprechend dazu empfiehlt es sich, beim Inneneinrichten eines Lofts besonderes Augenmerk auf die Wandgestaltung zu legen.

Ein dekoratives Accessoire, das Wärme schenkt und Kosten senkt

Ein Nachteil von Lofts ist, dass sie aufgrund ihrer riesigen Fenster und ihrer gigantischen Wohnfläche enorme Heizkosten verursachen. Entsprechend dazu lohnt es sich, die Inneneinrichtung um einen dekorativen Kamin zu bereichern, der die Heizkosten auf einem angenehm niedrigen Niveau hält und zudem eine unvergleichbar angenehm romantische Wohlfühlatmosphäre zaubert.

Titelbild: © istock.com – vicnt

The following two tabs change content below.

Klaus Peters

Klaus Peters, 1970 in Dresden geboren, hat vor 10 Jahren seinen Handwerksmeister an der Meisterschule Hannover gemacht. Seit 2001 arbeitet und lebt der Frauenschwarm als selbständiger Handwerker (Gas & Wasser) in Berlin. Seit sein Sohn ihm vor zwei Jahren das Internet näher gebracht hat, ist der Naturliebhaber und Angler mittlerweile ein passionierter Blogger und Online-Redakteur in seiner Branche. Texte zu den Themen Garten, Möbel, Ein- und Umzug sowie Dekoration und Bau sind sein täglich Brot.

Schreibe einen Kommentar