Frühjahrsputz im Garten! So bringen Sie Ihren Garten wieder in Form

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Frau lockert den Boden eines Beets mit einer Hacke

Wenn die Tage langsam länger werden, sich die Temperaturen tagsüber konstant über Null Grad halten und die Sonne die ersten grünen Blätter und weißen Blüten aus dem Boden kitzelt, wird es im Garten Zeit für den Frühjahrsputz. Rasenflächen wollen vorbereitet werden, die Blumenrabatten müssen auf Vordermann gebracht werden, und die ersten Blühpflanzen können in Kübeln rausgestellt werden. Nutzpflanzen werden jetzt im Mistbeet, Gewächshaus oder auf der Fensterbank angezogen, und die Bäume brauchen auch etwas Aufmerksamkeit …

Der Frühjahrsputz im Garten beginnt im Januar

Noch bevor die ersten Schneeglöckchen aus der Erde gucken, können an frostfreien Tagen schon Aufräumarbeiten im Garten erledigt werden. Gartenarbeit ist etwas, was das ganze Jahr über anliegt und auch im Winter keine Pause macht. Auch wenn man immer vom Frühjahrsputz im Garten spricht und von einem neuen Erwachen mit dem ersten Grün, ist das nicht ganz richtig: Noch zwischen Winter und Frühjahr fallen die ersten Gartenarbeiten an.

Da wird schwerer Schnee von den Ästen geschüttelt, um die Bäume zu schonen. Vogelfutterhäuschen werden permanent aufgefüllt und gereinigt. An frostfreien Tagen im Januar können Bäume und Sträucher beschnitten werden. Ab Anfang Februar können Baumwunden versorgt werden.

Winterzeit ist oft Sturmzeit: Äste brechen ab. Damit der Baum gut heilen kann, werden die Bruchstellen bis zum nächstgrößeren Ast oder Stamm abgeschnitten und mit Baumwachs abgedichtet. Der erste Baumschnitt im Jahr muss auf jeden Fall ausgeführt sein, bevor die Obstbäume im März neu austreiben.

Einmal tief Luft holen – im März wird es spannend

Wenn die Tage und Nächte so warm sind, dass der Boden größtenteils frostfrei bleibt, darf die Erde vorbereitet werden. jetzt ist es an der Zeit, den Mulch abzutragen, das letzte bisschen Herbstlaub wegzufegen und die Erde mit einer Harke aufzulockern. So kann der Boden durchlüftet werden, Feuchtigkeit etwas trocknen, und Pilzkulturen haben keine Chance mehr. Auch der Rasen darf aufatmen: Mit einem Vertikutierer wird das Moos entfernt.

Handwerker Tipp

So treiben ihre Pfleglinge besser aus

Sind diese Arbeiten abgeschlossen, wird frisch gedüngt. Die aufgelockerte Erde kann die Nährstoffe perfekt aufnehmen. Übrigens sollten im März auch die letzten Reste toten Laubs und das verfaulte Hängeobst vom letzten Jahr entfernt werden. Denn Sträucher, Hecken, Büsche und Bäume können besser frisch austreiben, wenn sie nicht mit Altlasten beschwert sind.

Früh vorbereitet wird der Garten ein Traum

März ist Pflanzeit. Solange es noch etwas kühl ist, sollten Geräteschuppen und Gewächshaus auf Vordermann gebracht werden. Nötige Reparaturen können jetzt, knapp vor der neuen Aussaat, vorgenommen werden. Das warme Mistbeet kann jetzt angelegt werden, und die ersten Gemüsepflanzen werden ausgesät.

Ab Mitte März halten sich auch folgende Gemüse im Folientunnel:

  • Salat
  • Radieschen
  • Kohlrabi
  • Möhren

Obstgehölze, Blühsträucher, Rosen und alle Nadel- und Laubgehölze sollten jetzt ebenfalls draußen gepflanzt werden. Ab April müssen die im Freien überwinterten Rosen zurückgeschnitten werden.

Was im Herbst an Sträuchern und Büschen neu gepflanzt wurde, wird ebenfalls im April geschnitten. Außerdem werden jetzt die einjährigen Blühpflanzen in die Erde gesetzt. Und damit geht der Frühjahrsputz im Garten auch schon dem Ende zu, von der Reinigung eines eventuell vorhandenen Gartenteichs abgesehen.

Video: Frühlingsvorbereitung im Garten

Altlasten loswerden und den Neustart vorbereiten

Frühjahrsputz im Garten bedeutet mehr als nur Aufräumen und Saubermachen. Der Frühjahrsputz bereitet den Garten bereits auf die nächste Ernte vor, Anpflanzen, Beschneiden und Düngen gehören ebenso dazu wie die letzten vom Winter übriggebliebenen Aufräumarbeiten. Übrigens sollten auch die Gartenmöbel und Zäune im Frühjahr gründlich gereinigt und Holz eventuell neu gestrichen werden.

Titelbild: ©istock.com – KoliadzynskaIryna

The following two tabs change content below.

Klaus Peters

Klaus Peters, 1970 in Dresden geboren, hat vor 10 Jahren seinen Handwerksmeister an der Meisterschule Hannover gemacht. Seit 2001 arbeitet und lebt der Frauenschwarm als selbständiger Handwerker (Gas & Wasser) in Berlin. Seit sein Sohn ihm vor zwei Jahren das Internet näher gebracht hat, ist der Naturliebhaber und Angler mittlerweile ein passionierter Blogger und Online-Redakteur in seiner Branche. Texte zu den Themen Garten, Möbel, Ein- und Umzug sowie Dekoration und Bau sind sein täglich Brot.

Schreibe einen Kommentar