Gartenbrunnen selber bauen – Diese Tipps helfen Ihnen dabei!

Beitrag bewerten 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...
Brunnen im Garten

Ähnlich wie Feuer hat auch Wasser eine nahezu magische Wirkung auf Menschen. Leise plätschert das Wasser vor sich hin, und selbst Vögel und Insekten erfreuen sich an dem kühlen Nass. Ein Gartenbrunnen ist deshalb eine schöne Ergänzung, die den Garten bereichert. Hier sind Tipps, wie ein solches Projekt leicht umgesetzt werden kann.

Die Materialauswahl für den eigenen Brunnen

Wer einen Gartenbrunnen selber bauen möchte, hat natürlich auch den Vorteil, dass das Material passend zum Ambiente gewählt werden kann. So eignen sich Kübelpflanzen aus Terrakotta oder Fiber sehr gut für einen Brunnen.

Selbst die Größe des Brunnens wird anhand des Materials bestimmt. So bekommen auch kleine Gärten ein hübsches Accessoire.

Mit üppigen Farnen, farbintensivem Oleander oder hohen Gräsern verwandeln sich traurige Ecken in wunderschöne Oasen.

Bei Terrakotta sollte immer eine gute Qualität ausgewählt werden. Die Investition macht sich am Ende mit einer längeren Lebensdauer bezahlt.

Auch alte Weinfässer sind ein Augenschmaus. Ihre natürliche Erscheinung passt in nahezu jeden Garten und wird mit wenigen Handgriffen montiert.

Naturstein gilt als weitere Option, die mit zusätzlichen Eigenschaften punktet: Naturstein wie Granit oder Sandstein ist extrem robust und witterungsbeständig. Selbst Frost kann dem Stein nichts anhaben. Dafür sollte natürlich auch ein frostfreier Naturstein ausgewählt werden!

Gartenbrunnen selber bauen – Die Standortwahl

Der mediterrane Charakter mit Kräutern und Zitronenbäumen eignet sich ebenfalls sehr gut, um einen Gartenbrunnen selber zu bauen. Das leicht dahinplätschernde Wasser sollte aus einiger Entfernung gut zu sehen und zu hören sein.

Von der Terrasse aus bietet sich ein wunderschöner Anblick. Entspannende Momente, die durch den neuen Brunnen nun ein wundervolles Arrangement bekommen. Der richtige Platz findet sich im Halbschatten, im besten Falle nicht unter einem großen Baum.

Ansonsten würde herabfallendes Laub viel Arbeit verursachen und das Pumpsystem im Inneren mit Schmutz belasten. Damit das Wasser schön sprudeln kann, wird eine Öffnung gebohrt und die Wasserleitung zum Auffangbecken hin verbunden.

Wichtig ist die ausreichend große Bohrung im jeweiligen Material. Bei Quellsteinen übernimmt diese Arbeit vielleicht auch der Natursteinhandel oder Baumarkt.

Video: Garten Brunnen für die Terrasse/Balkon selber bauen.

Welche Arten von Brunnen gibt es?

Je nach Möglichkeiten, die das Grundstück bietet, ist auch die Wahl des Brunnens vielfältig. Für die meisten Hausbesitzer kommt wahrscheinlich der klassische Zierbrunnen in Frage. Er benötigt keinen Zugang zum Trinkwasser im Boden, damit sind auch von vornherein rechtliche Fragen geklärt.

Denn für einen normalen Zierbrunnen ist keine Genehmigung notwendig. Für die Installation werden eine Pumpe, ein Auffangbehälter für das Wasser und im besten Falle ein Kupferrohr benötigt.

Dann kann schon damit begonnen werden, den Gartenbrunnen selber zu bauen. Dieses einfache Prinzip lässt sich auch für einen Kaskadenbrunnen, einen Springbrunnen oder einen Wandbrunnen umsetzen. Auch einfache Becken und hübsche Schalen lassen sich für einen eigenen Brunnen verwenden.

Handwerker Tipp

Der persönliche Geschmack entscheidet über den Stil des Brunnen

Sind Material und Standort erst einmal gefunden, kann man den Gartenbrunnen selber bauen. Vom kleinen Brunnen aus Fiberglasschalen bis zu großen Quellsteinen, die auch den Vögeln als Wassertränke dienen, sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Wer sich Arbeiten wie das Bohren für die Wasserleitung nicht zutraut, fragt direkt beim Händler, ob diese Aufgabe vor Ort übernommen wird. Brunnen wirken besonders schön, wenn sie mit Pflanzen kombiniert werden. Hier eignen sich ausladende Gräser oder mediterrane Pflanzen wie Zitrus, Salbei oder auch Farne. Wer klug ist, wählt Pflanzen aus, die während des Gartenjahres nicht viel Arbeit machen und am Brunnen auch überwintern können.

Titelbild: © iStock – Harold David Clavijo Hernandez
The following two tabs change content below.

Klaus Peters

Klaus Peters, 1970 in Dresden geboren, hat vor 10 Jahren seinen Handwerksmeister an der Meisterschule Hannover gemacht. Seit 2001 arbeitet und lebt der Frauenschwarm als selbständiger Handwerker (Gas & Wasser) in Berlin. Seit sein Sohn ihm vor zwei Jahren das Internet näher gebracht hat, ist der Naturliebhaber und Angler mittlerweile ein passionierter Blogger und Online-Redakteur in seiner Branche. Texte zu den Themen Garten, Möbel, Ein- und Umzug sowie Dekoration und Bau sind sein täglich Brot.

Neueste Artikel von Klaus Peters (alle ansehen)

Schreibe einen Kommentar