Gartenpavillons: Kleine Schlösser für Ihren Garten

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 votes, average: 4,50 out of 5)
Loading...

Der Pavillon als Rückzugsort im Garten

Ein Gartenpavillon ist nicht nur ein geeigneter Ort für ein romantisches Dinner zu zweit, sondern zugleich eine richtige Wohlfühloase, in die Gartenbesitzer sich zurückziehen und entspannen können. Nicht zuletzt schützen Gartenpavillons vor Wind und Wetter und sind eine echte Bereicherung für jeden Garten.

Die Ursprünge des Gartenpavillons

Gartenpavillons gab es bereits in der Antike, und auch in der Gartenbaukunst Asiens sind die kompakten Bauwerke bereits seit langem bekannt. Einen regelrechten Boom in europäischen Ländern erlebten Pavillons jedoch erst im Zeitalter des Barock, also etwa im 17. Jahrhundert.

Besonders in den Gärten und Parks der Adligen fanden sich nun immer mehr Pavillons, die zum einen als Ort der Ruhe und zum anderen als Rückzugsort für Pärchen dienten. Das war übrigens auch der ursprüngliche Zweck der Häuschen, denn der Begriff Pavillon, der aus dem Lateinischen stammt, bedeutet „Lustzelt“.

Er war ab dem 17. Jahrhundert ein wichtiges Gestaltungselement in jedem Garten und diente zugleich als Aussichtspunkt. Was dem Adel gefiel, entdeckten bald auch immer mehr Mitglieder des gehobenen Bürgertums, die nun ebenfalls begannen, die kleinen Bauwerke in ihre Gärten zu integrierten.

Formen und Materialien: Tipps

Die traditionelle Form des Gartenpavillons ist rund, inzwischen gibt es sie jedoch auch mit vielen verschiedenen Grundrissen sowie mit einer großen Auswahl an Dachformen. Komplette Bausätze sind im Baumarkt erhältlich und werden durch einen individuellen Anstrich oder Verzierungen zum Unikat.

Ob das Gartenhäuschen aus Holz, Metall oder einem anderen Material besteht, ist in erster Linie Geschmackssache, denn moderne Werkstoffe sind grundsätzlich sehr haltbar und widerstandsfähig, sodass Gartenbesitzer viele Jahre Freude an ihrem Gartenpavillon haben.

Zudem gibt es sowohl Gartenpavillons, die fest an einem Ort aufgestellt werden, als auch leichte Varianten, die jederzeit ab- und wieder aufgebaut werden können und somit mobil einsetzbar sind.

Video: Aufbau eines Gartenpavillons

Für jeden Garten der richtige Pavillon

Für welche Variante Sie sich letztlich entscheiden, hängt in erster Linie vom Platzangebot in Ihrem Garten ab. Dank einer großen Auswahl an Formen und Größen kann in nahezu jedem Garten ein Pavillon aufgestellt werden, sodass Sie eine zusätzliche Sitzecke im Freien haben, die auch bei der Gartenparty ihren Zweck erfüllt oder den Sprösslingen als Ritterburg dienen kann.

Besitzer von sehr großen Grundstücken können gleich mehrere Pavillons aufstellen, damit jedes Familienmitglied einen eigenen Rückzugsraum hat, an dem es dem Alltag entfliehen kann.

Handwerker Tipp

Eine Bereicherung für jeden Garten

Ein Pavillon darf in keinem Garten fehlen, denn er ist vielfältig einsetzbar und ermöglicht es, auch bei Regen Zeit im Freien zu verbringen. Das Angebot an Gartenpavillons in verschiedenen Größen, Formen und aus unterschiedlichsten Materialien ist umfangreich, sodass für jedes Grundstück etwas Passendes mit dabei ist.

Bildquelle: © Omika – Fotolia.com

The following two tabs change content below.

Klaus Peters

Klaus Peters, 1970 in Dresden geboren, hat vor 10 Jahren seinen Handwerksmeister an der Meisterschule Hannover gemacht. Seit 2001 arbeitet und lebt der Frauenschwarm als selbständiger Handwerker (Gas & Wasser) in Berlin. Seit sein Sohn ihm vor zwei Jahren das Internet näher gebracht hat, ist der Naturliebhaber und Angler mittlerweile ein passionierter Blogger und Online-Redakteur in seiner Branche. Texte zu den Themen Garten, Möbel, Ein- und Umzug sowie Dekoration und Bau sind sein täglich Brot.

Schreibe einen Kommentar