Gartenblumen 2013 – im Garten Blumen aussäen und Gartengewächse anpflanzen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Blumen aussäuen und anpflanzen im Garten
Blumen aussäuen und anpflanzen im Garten

Früh genug eingesät verzaubern Blumen den Garten in ein buntes Farbenspiel

In diesem Frühjahr ist es wieder soweit: Der eigene Garten will mit Blumen und anderen Gewächsen bepflanzt werden. Mit Beginn der wärmeren Jahreszeit macht es sehr viel Freude, wenn der Garten oder der Balkon schön grün und bunt ist. Blumen anpflanzen macht nicht nur Spaß, sondern es sieht auch noch wunderschön aus.

Wann ist die beste Pflanzzeit?

Je nach Pflanzenart kann schon ab Februar bzw. März mit dem Pflanzen begonnen werden. Einigen Pflanzen macht der späte Frost nichts aus, dies ist zum Beispiel bei Stiefmütterchen der Fall. Bei manchen Pflanzenarten sollte man jedoch unbedingt bis Mitte oder gar Ende Mai warten, da sie überhaupt keinen Frost vertragen. Als Richtwert gelten im Kalender die Eisheiligen. Das bedeutet, dass nach den Eisheiligen in der Regel problemlos mit dem Pflanzen der Gartenblumen begonnen werden kann. Kübelpflanzen können schon vor den Eisheiligen tagsüber rausgestellt werden. Es sollte jedoch darauf geachtet werden, dass die Pflanzen über Nacht hereingestellt werden. Blumen anpflanzen sollte immer im Frühjahr geschehen. Die Blütezeit ist oft erst im Sommer, dann aber über mehrere Monate, so dass Sie viel Freude bis in den Spätsommer haben.

Blumen aussäen – die Qual der Wahl

Das Blumen aussäen sollte nicht vor Ende März geschehen. Dann ist schon eine Blüte je nach Pflanzenart ab Mai möglich. Petunien und Geranien können sogar schon im Januar ausgesät werden. Beim Blumen pflanzen sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass die Pflanzen später auch genügend Platz haben. Das Licht spielt auch eine große Rolle. Pflanzen, die Helligkeit benötigen, aber nicht genügend Licht haben, werden in ihrem Wachstum gehemmt. Die Bepflanzung sollte zudem nicht zu dicht aneinander geschehen, denn viele Pflanzen brauchen beim Wachstum genügend Platz.

Zur richtigen Zeit Blumen anpflanzen

Beim Gartenblumen aussäen braucht es nur den richtigen Zeitpunkt und schon kann mit nur wenig Aufwand ein prächtig schöner Garten entstehen. Blumen und Pflanzen gedeihen prächtig, wenn sie zur richtigen Zeit gepflanzt werden und sie auch genügend Helligkeit haben. Für das menschliche Auge ist es schön, wenn Pflanzen nach Art und Farbe geordnet sind. Blumen anpflanzen können auch ungeübte Menschen, es ist einfach nur ein wenig Fingerspitzengefühl gefragt.

*UPDATE**

Es ist nicht schwer zu erahnen, welche Gartenblume auf der Beliebtheitsskala die Nummer 1 ist. Die Rose blüht in unterschiedlichen Farben in allen Gärten und führt ganz klar die Liste der beliebtesten Gartenblumen an. Aber auch Nelken, Sonnenblumen, Gerbera und Tulpen zählen zu den am meisten verbreitetsten Gartenblumen.

Gartenblumen mit tiefgründiger Bedeutung

Jeder Gärtner wählt seine Blumen natürlich nicht in erster Linie nach ihrer Bedeutung, sondern aufgrund der makellosen Schönheit und Eleganz. Im Frühjahr erfreuen vor allem Tulpen in wahrer Farbenpracht den Gärtner und seine Familie, während im Sommer vor allem die Sonnenblume, unterschiedliche Nelken und Rosen verschiedener Sorten für Farbe und Duft im Garten sorgen. Die Rose kann in roter Farbe von flammender Liebe und Leidenschaft, in weiß aber auch von Treue und Unschuld erzählen. Nelken waren langjährig aus den Gärten verschwunden, da ihnen der Ruf zur Arbeiterbewegung nacheilte. Aber schon länger erfreuen sich auch Nelken wieder großer Beliebtheit unter den Gartenblumen und bezaubern nicht nur in rot, sondern vor allem in gemixten Farben und aufgrund ihrer Sortenvielfalt.

Die leuchtend gelbe Farbe der Sonnenblume zaubert auch an trüben Tagen gute Stimmung und wird daher, aber auch aufgrund ihrer enormen Größe und Pracht, in vielen Gärten gepflanzt. Alle Gartenblumen erzählen eine Geschichte und haben eine Bedeutung, die bei einigen Gärtnern ganz klar eine wichtige Rolle bei der Auswahl spielt. Aber auch kleine Pflanzen und Gartenblumen sind beliebt und bezaubern mit prächtigen Blütenkissen in den erstaunlichsten und kräftigsten Farben. Die Geschmäcker sind sehr verschieden, doch bei einer Blume sind sich alle Gärtner und Pflanzenliebhaber einig. Die Rose ist und bleibt die beliebteste Blume im Garten und bezaubert mit ihrem harmonischen Duft und den in endlosen Farben wählbaren Blüten.

Pflegeleichte Blumen haben Vorrang

Auch wenn bei der Entscheidung für Blütenpracht im Garten großer Wert auf farbenprächtige und meist großblütige Gartenblumen geschaut wird, spielen pflegeleichte Eigenschaften eine besonders wichtige Rolle. Damit der Gärtner nicht nur arbeitet und mit der Pflanzenpflege beschäftigt ist, wählen die meisten Menschen Blumen mit einem geringen Pflegeaufwand. Vor allem mehrjährige Sorten erfreuen sich wachsender Beliebtheit und verzaubern nicht nur einen Sommer, sondern mehrere Jahre mit voller Blüte und einzigartiger Schönheit. Anspruchslose Gartenblumen sind in der Auswahl des Bodens und des Standorts nicht aufwendig, so dass dem Gärtner beim Pflanzen praktisch freie Hand gelassen wird. Auch hier stehen Rosen ganz klar im Fokus und sind bis auf den notwendigen Rückschnitt pflegeleichte Gartenblumen.

Eine harmonische Atmosphäre

Die beliebtesten Blumen für den Garten sind anspruchslos, pflegeleicht, großblütig und imposant. Dabei erfreuen sich vor allem Blumensorten wachsender Beliebtheit, die nicht nur einen Sommer blühen, sondern einfach im Garten überwintern können. Bevorzugt wird zu Blumen gegriffen, die pralle Sonne vertragen oder einen halbschattigen Standort wünschen. Weniger beliebt sind Pflanzen, die nur Schatten bevorzugen oder durch einen enormen Pflegeaufwand kaum Zeit für den Genuss der harmonischen Atmosphäre und die Entspannung im Garten lassen.

Das Bildmaterial wurde erstellt vom Fotografen Stefan Körber – Fotolia

The following two tabs change content below.

Klaus Peters

Klaus Peters, 1970 in Dresden geboren, hat vor 10 Jahren seinen Handwerksmeister an der Meisterschule Hannover gemacht. Seit 2001 arbeitet und lebt der Frauenschwarm als selbständiger Handwerker (Gas & Wasser) in Berlin. Seit sein Sohn ihm vor zwei Jahren das Internet näher gebracht hat, ist der Naturliebhaber und Angler mittlerweile ein passionierter Blogger und Online-Redakteur in seiner Branche. Texte zu den Themen Garten, Möbel, Ein- und Umzug sowie Dekoration und Bau sind sein täglich Brot.

Neueste Artikel von Klaus Peters (alle ansehen)

1 Kommentar

  • Antworten März 27, 2013

    Tienchen

    Ich habe neulich erst im Radio gehört, dass bestimmte Pflanzenkombinationen dafür sorgen können, dass Fressfeinde verscheucht werden können. Beispielsweise soll Rhabarber kombiniert mit Salbei dafür sorgen, dass Schnecken fern bleiben.

    Lieben Gruß,
    Tienchen

Leave a Reply