Heimsolarium und öffentliches Solarium im Vergleich

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 3,00 out of 5)
Loading...

Heimsolarium contra gewerbliches Solarium

Gebräunte Haut wirkt attraktiv, sportlich und vital. Deshalb könnte man über die Anschaffung eines Heimsolariums nachdenken – aber macht der Kauf eines Solariums für zu Hause wirklich Sinn?

Die Vorteile des Heimsolariums

Vieles spricht dafür, sich ein Solarium zu Hause anzuschaffen und damit unabhängig von öffentlichen Solarien zu werden. Wer seine Haut gern bräunt, kann durch ein Solarium zu Hause unabhängig von den Öffnungszeiten von Sonnenstudios bequem und ohne die Wohnung zu verlassen, zu gebräunter Haut gelangen.

Auch die häufig kritisierte mangelhafte Hygiene in verschiedenen Studios muss man nicht mehr befürchten, wenn man sich zu Hause auf der eigenen Sonnenbank bräunt. Zudem stehen auch Terminvereinbarungen nicht an, weil das Solarium im eigenen Heim stehend ganz spontan, flexibel und nach Wunsch zu jeder Zeit genutzt werden kann.

Zudem spart man sich grundsätzlich die regelmäßigen Kosten, die für die Nutzung eines professionell betriebenen Solariums anfallen. Bequemer geht es kaum, um zu attraktiver Bräune und einem sportlichen Aussehen zu gelangen.

Heimsolarium bringt auch Nachteile mit sich

Wer ein Solarium zu Hause anschaffen möchte, muss mit Anschaffungskosten von 1500 Euro und auch mehr rechnen. Die Kosten für die Anschaffung dieses Bräunungsgerätes variieren erheblich und Strahlungsintensität sowie Komfort der Bank nehmen auf den Preis erheblichen Einfluss.

Stellt man die Nutzung eines öffentlichen Solariums diesen Kosten gegenüber, stellt man schnell fest, dass man für die Anschaffungskosten des Solariums schon einige Jahre auf ein öffentliches Solarium gehen kann.

Weiterhin müssen regelmäßig neue Röhren angeschafft werden, was die Kosten für das eigene Solarium noch erhöht. Nicht zu vergessen sind die Stromkosten (hier gibt es Tipps zum Energiesparen), die für die Nutzung des Heimsolariums anfallen. Bezieht man ständig steigende Strompreise ein, kann sich ein Heimsolarium schnell zu einer echten Kostenfalle im Hinblick auf den Stromverbrauch entwickeln, wenn es regelmäßig genutzt wird.

Video: Heimsolarium – die Sonne ins eigene Haus holen

Die Vorteile des gewerblichen Solariums überwiegen

Stellt man die Vor- und Nachteile des Heimsolariums der Nutzung von öffentlichen Solarien gegenüber, dann stellt man schnell fest, dass die Vorzüge der Nutzung von öffentlichen Solarien eindeutig überwiegen.

Mit der Bezahlung der Nutzungsgebühr sind alle Kosten gedeckt. Dabei steht – sofern man sich für einen Anbieter mit gutem Ruf entscheidet- immer ein gereinigtes Solarium zu Verfügung. Auch laufende Kosten wie Wartungen, Röhrenwechsel usw. sind Sache des Sonnenbankbetreibers. Nicht zuletzt spart man sich die hohen Anschaffungskosten wie auch die steigende Stromrechnung, die mit einem heimischen Solarium unweigerlich einhergeht.

Stets modernste Geräte, die der regelmäßigen Prüfung unterstehen, zur Verfügung zu haben, ist ein weiterer unschlagbarer Vorteil der gewerblich betriebenen Solarien.

Handwerker Tipp

Vorteil für das gewerbliche Solarium

Stellt man den Vergleich an, ob die Anschaffung eines eigenen Solariums günstiger ist oder die Benutzung gewerblich betriebener Geräte, dann siegen Letztere aufgrund verschiedener Fakten im Gesamtergebnis. Lediglich die sehr bequeme und zeitlich unabhängige Nutzung des Heimsolariums ist ein wichtiger Pluspunkt gegenüber den gewerblich betriebenen Geräten zur Bräunung.

Kostenfalle Elektroheizung: Das müssen Sie beachten

Bildquelle: © Maksim Toome – Fotolia.com

The following two tabs change content below.

Klaus Peters

Klaus Peters, 1970 in Dresden geboren, hat vor 10 Jahren seinen Handwerksmeister an der Meisterschule Hannover gemacht. Seit 2001 arbeitet und lebt der Frauenschwarm als selbständiger Handwerker (Gas & Wasser) in Berlin. Seit sein Sohn ihm vor zwei Jahren das Internet näher gebracht hat, ist der Naturliebhaber und Angler mittlerweile ein passionierter Blogger und Online-Redakteur in seiner Branche. Texte zu den Themen Garten, Möbel, Ein- und Umzug sowie Dekoration und Bau sind sein täglich Brot.

Schreibe einen Kommentar