Klappmatratzen – die bequeme Lösung für Gäste

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Luftmatratze

LuftmatratzeDas Gästebett ist einem Haushalt gehört schon fast zur Grundausstattung, denn ohne dieses wäre es oft problematisch, einen passenden Schlafplatz zu bieten. Das Sofa ist zu unbequem, die Luftmatratze bietet nicht genug Schutz vor dem kalten Boden und, und, und. Sie sehen, die Auswahl des richtigen Gästebettes ist gar nicht so einfach. Schließlich geht es darum, dass die Gäste auch gut schlafen können, ohne am nächsten Morgen mit Rückenschmerzen aufzuwachen.

Lesen Sie passend zum Thema: Luftbetten – wirklich eine gute Schlafplatzlösung?

Faltmatratze oder Gästebett – was ist die bessere Wahl.

Die richtige Auswahl ist gar nicht so einfach zu treffen, weil es eine große Auswahl an Gästebetten gibt. Einen Vergleich von Klappmatratzen und Faltmatratzen finden Sie hier. Der Kauf einer Klappmatratze ist sehr praktisch. Trotz ihres geringen Durchmessers wird das Schlaferlebnis auf der Klappmatratze dennoch als sehr angenehm empfunden.
Je nach Modell kann eine Klappmatratze zusammengeklappt oder gerollt werden und kann gut im Wandschrank oder im Kleiderschrank verwahrt werden. Braucht man die Matratze, ist sie genauso schnell wieder hergerichtet, wie dass sie aufgeräumt ist.

Klappmatratze kaufen – auf was sollte man achten?

Selbstverständlich möchte man seinen Besucher einen bequemen Schlafplatz bieten. Daher sollte man darauf achten, dass man eine Matratze mit festem Kern wählt, damit eventuelle Unebenheiten des Bodens dem Schläfer nicht zu schaffen machen. Des Weiteren sollte die Oberfläche der Matratze sehr resistent sein, bzw. ein Bezug vorhanden sein, damit die Klappmatratze nicht verschmutzt werden kann. Bei einigen Matratzen können sogar die Bezüge abgezogen und gereinigt werden.

Handwerker Tipp

Ich habe eine Klappmatratze – die Pflege

Sollten Sie eine Klappmatratze regelmäßig als Gästebett anbieten, ist es wichtig, dass Sie auf die regelmäßige Pflege nach der Benutzung achten. Dazu gehört, dass die Bezüge regelmäßig gereinigt werden, damit sich keine Milben ansetzen, die eventuelle Allergien beim Schläfer auslösen.

Das Gästebett – die alternative Luftmatratze

Eine Alternative zum Gästebett ist die Luftmatratze. Doch wenn die Gäste etwas schwerer sind, ist einfache Luftmatratze bestimmt keine gute Schlafgelegenheit, da es sicher keine ruhige Nacht wird. Mittlerweile gibt es auch aufblasbare Gästebetten. Diese sind zwar etwas robuster als einfache Luftmatratzen, dennoch hat diese Art Matratze einen großen Nachteil. Sie passt sich nicht der natürlichen Form der Wirbelsäule an. Das kann wiederum starke Rückenschmerzen nach einer Nacht auf der Luftmatratze zur Folge haben.

Das Klappbett – sinnvoll oder nicht

Eine weitere Version des Gästebetts ist das Klappbett, doch auch hier besteht das Problem, dass sich das Klappbett für stärker gebaute Gäste nicht eignet. Es ist unbequem, es drückt und bewegt sich bei jeder Bewegung mit. Wenn nicht sogar dass das ganze Bett zusammenfällt. Ein weiteres Problem ist natürlich auch, dass solche Klappbetten mit Metallrahmen bei der Verwahrung zu viel Platz benötigen.

Video: AeroBed® Comfort Superior Double – aufblasbares Gästebett

Das Schlafsofa – die letzte Alternative

Die letzte Alternative, um Gästen eine gute Schlafmöglichkeit zu bieten, ist das Schlafsofa. Hierbei handelt es sich um ein Sofa das auf dem ersten Blick auch, wie ein Sofa aussieht. Doch die Sitzgelegenheit lässt sich auch ausklappen. Je nach Modell entsteht ein Bett mit einem Maß von neunzig Zentimetern mal zwei Meter oder breiter.
Als dauerhafte Schlafgelegenheit sollte man ein Schlafsofa nicht wählen, weil es Probleme mit der Hygiene gibt. Wenn ein Mensch in der Nacht schläft, verliert er gewaltige Mengen an Flüssigkeit, die sich im Sofa sammeln. Mit der Zeit wandelt sich die Schlafstätte zu einer wahren Bakterienbrutstätte. Außerdem ist das Sofa nicht so ausgelegt, wie ein Lattenrost, das bedeutet früher oder später schlimme Rückenschmerzen, da die Konstruktion des Sofas mit der Zeit ausleiert und der Wirbelsäule keinen entsprechenden Halt mehr bietet. Gewiss nicht angenehm, da Rückenschmerzen vorprogrammiert sind. Das möchte man seinen Gästen sicher nicht anbieten.

Das könnte Sie auch interessieren: Was muss ich tun, um ein guter Gastgeber zu sein? sueddeutsche.de

Bildquelle: Copyright Venus Angel – shutterstock.com

The following two tabs change content below.

Klaus Peters

Klaus Peters, 1970 in Dresden geboren, hat vor 10 Jahren seinen Handwerksmeister an der Meisterschule Hannover gemacht. Seit 2001 arbeitet und lebt der Frauenschwarm als selbständiger Handwerker (Gas & Wasser) in Berlin. Seit sein Sohn ihm vor zwei Jahren das Internet näher gebracht hat, ist der Naturliebhaber und Angler mittlerweile ein passionierter Blogger und Online-Redakteur in seiner Branche. Texte zu den Themen Garten, Möbel, Ein- und Umzug sowie Dekoration und Bau sind sein täglich Brot.

1 Kommentar

  • Antworten März 23, 2016

    Sarah

    Die Klappmatratze finde ich eine sehr gute Lösung für ein Gästebett. Man kann diese zusammenrollen und gut verstauen und bei Bedarf hervorholen. Ist man gerade dabei sich eine neue Couch anzuschaffen, würde ich eine Couch empfehlen, die man ausklappen und als Gästebett nutzen kann. Man sollte darauf achten, dass die Matratze des Sofas nicht allzu weich ist. Am besten immer voher Probeliegen.

Leave a Reply