Kleiderschrank richtig einräumen – Tipps & Tricks

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 4,00 out of 5)
Loading...
Frau schaut erstaunt aus ihrem Kleiderschrank hinaus

Für viele Frauen und Männer ist der eigene Kleiderschrank Dreh- und Angelpunkt: Mindestens einmal, wenn nicht gar mehrmals täglich wird er aufgesucht, um das passende Outfit zu finden. Viele Personen haben aber das Problem, dass der Kleiderschrank nicht richtig eingeräumt ist und es durch das Chaos keinen Spaß mehr macht, den Schrank zu nutzen. Mit einigen wenigen Tipps und Tricks ist es allerdings ein Leichtes, den Kleiderschrank richtig einräumen zu können!

Für mehr Ordnung alle Kleidungsstücke falten

Auch, wenn es viele sicher lästig und nervig finden: Die Kleider zu falten ist das A und O für mehr Ordnung im Kleiderschrank. Damit steigt nicht nur die Übersichtlichkeit im Schrank, Selbiger sieht auch gleich viel ordentlicher aus. Dabei ist es übrigens egal, ob es sich um Unterwäsche oder einfache Shirts handelt: Sowohl Pullover als auch Höschen sollten sorgfältig gefaltet werden, statt einfach in eine Box geworfen zu werden.

Damit kann am Ende richtig viel Zeit gespart werden, denn in einem ordentlichen Schrank finden sich die gewünschten Kleidungsstücke schnell wieder!

Eine Ausnahme für diesen Tipp können übrigens Hosen darstellen. Diese müssen nicht unbedingt aufeinander gestapelt und gefaltet im Regal liegen: Es gibt spezielle Kleiderbügel für Hosen, auf denen die Kleidungsstücke aufgehangen werden können. So verknittert die Beinkleidung nicht und nimmt deutlich weniger Platz im Regal ein, das in der Regel ohnehin schon durch Pullover, Shirts und andere Oberteile belegt ist.

Den Kleiderschrank richtig sortieren: so geht’s

Was ebenfalls auf den ersten Blick lästig erscheint, macht jeden Kleiderschrank zu einem wahren Organisationswunder: Die Kleidung gezielt sortieren. Im besten Fall wird die Kleidung im Schrank nach Farbe sortiert – so wird der passende BH zum Outfit des Tages sofort gefunden und es werden jede Menge Zeit und Nerven gespart. Weiterhin bietet es sich an, den Inhalt des Kleiderschranks nach Anlässen zu sortieren. So sollte innerhalb der Fächer zwischen legeren Sommerkleider und eleganten Abendkleider unterschieden werden.

Video: Kleiderschrank organisieren & ausmisten #nurwasichmag

Die Garderobe regelmäßig entrümpeln

Langfristig macht es auf jeden Fall Sinn, den Inhalt des eigenen Kleiderschranks kritisch zu hinterfragen – schließlich gibt es immer wieder Kleidungsstücke, bei denen sich schon nach kurzer Zeit herausstellt, dass sie eigentlich nie getragen werden und gar keinen wirklichen Mehrwert haben. Diese können beruhigt aus dem Kleiderschrank entfernt werden – solche Kleidung kann entweder entsorgt, gespendet oder auf entsprechenden Plattformen verkauft werden. Mit der regelmäßigen Entrümpelung des Schranks schaffen Sie genug Platz für die Kleidung, die Sie wirklich tragen. Und ausreichend Raum ist schließlich ein grundlegender Faktor für Ordnung!

Kleiderschrank richtig einräumen: Sorgfalt und Ordnung im Schrank erfordert organisiertes Einräumen

Wer seinen Kleiderschrank richtig einräumen will, muss grundlegende Faktoren beachten – nur dann kann ein ordentlich eingeräumter Kleiderschrank auch im Alltag so schön geordnet bleiben. Wichtig ist auf jeden Fall, sich gut zu überlegen, welche Kleidungsstücke behalten werden sollen. Danach ist es essenziell, den vorhandenen Platz sinnvoll zu nutzen und die Kleidung ordentlich einzusortieren.

Titelbild: ©iStock – grinvalds

The following two tabs change content below.

Klaus Peters

Klaus Peters, 1970 in Dresden geboren, hat vor 10 Jahren seinen Handwerksmeister an der Meisterschule Hannover gemacht. Seit 2001 arbeitet und lebt der Frauenschwarm als selbständiger Handwerker (Gas & Wasser) in Berlin. Seit sein Sohn ihm vor zwei Jahren das Internet näher gebracht hat, ist der Naturliebhaber und Angler mittlerweile ein passionierter Blogger und Online-Redakteur in seiner Branche. Texte zu den Themen Garten, Möbel, Ein- und Umzug sowie Dekoration und Bau sind sein täglich Brot.

Schreibe einen Kommentar