Massivholzbetten – zurück zur Natur

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Massivholzbetten

Betten gibt es in vielen Ausführungen, keine Frage. Ob Metall, Kunststoff oder mit Holzfurnier beziehungsweise in Massivholz, die Auswahl ist riesig. Massivholzbetten haben gegenüber Betten aus anderen Materialien allerdings sehr viele Vorzüge.

Langlebigkeit, Umweltfreundlichkeit und Nachhaltigkeit

Während Betten auch aus leichten und preiswerten Materialien erhältlich sind, bieten aber Massivholzbetten denen gegenüber zahlreiche Vorteile. Diese liegen schon in der Langlebigkeit sowie auch der Nachhaltigkeit von Massivholzbetten. Das Umweltbewusstsein und die Notwendigkeit, weniger Müll zu produzieren, hat sich bei den meisten Menschen etabliert. Fällt die Entscheidung für ein Massivholzbett aus, steht ein Möbel zur Verfügung, das über Jahre oder sogar Jahrzehnte ein langlebiges Schlafmöbel darstellt. Besonders dann, wenn das Bett klassisch gearbeitet ist, kann es als zeitloser Begleiter an viele sich ändernde Einrichtungsstile angepasst werden.

Bei der Wahl des Holzes lohnt es sich, auf Nachhaltigkeit zu setzen. Wer sich anstelle von Tropenhölzern oder anderen seltenen und gefährdeten Holzarten für nachwachsende Rohstoffe entscheidet, tut der Umwelt mit dem eigenen Massivholzbett einen Gefallen. Ob es ein Weichholz oder eher ein Hartholz sein soll, entscheidet dann der eigene Geschmack. In allen Bereichen gibt es gezielt für die Nutzung im Möbelbau oder anderen Bereichen angepflanzte Hölzer, die auch regelmäßig wieder aufgeforstet werden.

Video: Vollholzbett aus Zirbenholz

Der eigenen Gesundheit einen Gefallen tun

Wer sich für ein Massivholzbett entscheidet, tut der eigenen Gesundheit etwas Gutes. Zum einen ist es die Tatsache, dass Hölzer das Raumklima positiv beeinflussen. Naturhölzer bleiben auch als Betten verarbeitet lebendig. Die natürlich entstehende Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer gleichen sie perfekt aus, indem sie Feuchtigkeit aufnehmen und diese auch wieder an die Raumluft abgeben. Ergänzt wird dieser positive Aspekt durch die wärmeregulierenden Eigenschaften, die Massivholz hat. Darüber hinaus haben Massivholzbetten auch noch andere positive Eigenschaften.

Anders als beispielsweise Metallbetten haben Holzbetten nämlich nicht die Möglichkeit, zu leiten. Elektrosmog oder Strom an sich leiten die Betten aus Holz nicht – was den Schlaf sehr positiv beeinflusst. Die Oberflächenspannung des Körpers im Schlaf wird durch die Nicht-Leitfähigkeit positiv beeinflusst, was sich wiederum auf einen erholsamen und gesunden Schlaf auswirkt. Ergänzen lässt sich diese positive Eigenschaft noch dadurch, dass auf möglichst viele elektronische Geräte wie Handy oder Laptop im oder am Bett verzichtet wird.

Allergiker sollten die Massivholzbetten trotz optischer Vorzüge mit Bedacht auswählen

Massivholzbetten sehen sehr gut aus. Gerade die besonderen individuellen Eigenschaften sind es, die das Holzbett zu einem dekorativen und individuellen Möbelstück machen, denn kein Holzbett hat genau die identische Maserung wie ein anderes Holzbett. Trotzdem sollten aber gerade Allergiker genau aufpassen, für welches Massivholzbett sie sich trotz der bevorzugten optischen Eigenschaften entscheiden. Weichhölzer wie Fichte oder Kiefer beispielsweise sind schön, hell und meist preiswert, allerdings sehr harzhaltig, was empfindliche Menschen oder Allergiker gesundheitlich beeinträchtigen kann. Unter folgendem Link finden sie eine kurze Zustammenstellung der Materialien und Eigenschaften die bei den unterschiedlichen Bettenarten häufig verwendet werden.

Diese Hölzer haben einen hohen Ausstoß von sogenannten Terpenen, die bei Allergikern Probleme verursachen können. Nadelhölzer wiederum sind hart und langlebig, aber häufig mit Insektiziden behandelt, was sich langfristig als Nervengift auf den Organismus auswirken kann. Ökologisch und gesundheitlich optimal sind Harthölzer wie Buche, Erle, Eiche, Ulme oder auch Nussbaum, die dann nur mit natürlichen Pflegemitteln behandelt werden sollten.

Handwerker Tipp

Massivholzbetten haben viele Vorzüge – bewusst auswählen sollte man sie trotzdem

Gegenüber Betten aus Metall, furnierten Hölzern oder anderen Materialien haben Massivholzbetten viele Vorzüge. Das Raumklima, der Schlaf werden positiv beeinflusst und auch optisch und ökologisch sind Massivholzbetten überzeugend. Allerdings sollte die Auswahl bewusst getroffen werden, was die Holzart des Bettes angeht – sowohl im Hinblick auf die eigene Gesundheit als auch den Umweltschutz.

Ebenfalls interessant: Bettwäsche ist nicht gleich Bettwäsche – Worauf muss ich beim Kauf achten?

Titelbild: © iStock.com/tiler84

The following two tabs change content below.

Klaus Peters

Klaus Peters, 1970 in Dresden geboren, hat vor 10 Jahren seinen Handwerksmeister an der Meisterschule Hannover gemacht. Seit 2001 arbeitet und lebt der Frauenschwarm als selbständiger Handwerker (Gas & Wasser) in Berlin. Seit sein Sohn ihm vor zwei Jahren das Internet näher gebracht hat, ist der Naturliebhaber und Angler mittlerweile ein passionierter Blogger und Online-Redakteur in seiner Branche. Texte zu den Themen Garten, Möbel, Ein- und Umzug sowie Dekoration und Bau sind sein täglich Brot.

Schreibe einen Kommentar