Mit bunten Tapeten das Wohnzimmer gestalten – welche Tapete passt zu mir?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Zwei gelbe Sessel vor einer Tapete im retro-look

Das Wohnzimmer ist der zentrale Raum und Lebensmittelpunkt einer Wohnung. Um die Tapete im Wohnzimmer zu gestalten, sollten vorher einige Faktoren berücksichtigt werden, die sich wesentlich auf das Raumgefühl auswirken.

Muster und Farben passend zum Raum wählen

Bei der Auswahl der richtigen Wandgestaltung für das Wohnzimmer sollte der Einrichtungsstil und die Größe des Raums berücksichtigt werden. Viele Menschen entscheiden sich für die klassische Raufasertapete. Sie lässt sich einfach anbringen und kann mit nahezu jeder Farbe gestrichen werden. Doch sobald der Raum mit einem Muster geschmückt werden soll, ist es oft einfacher mit einer bunten oder gemusterten Tapete das Wohnzimmer zu gestalten. Mustertapeten sollten passend zur Inneneinrichtung gewählt werden, damit der Raum nicht zu unruhig wirkt. Farben haben einen Einfluss auf die persönliche Stimmung im Zimmer und sollten ebenfalls bewusst ausgesucht werden. Grundsätzlich zählt natürlich das eigene Wohlbefinden beim Anblick bestimmter Farbtöne oder Formen. Beruhigende Farben und Muster eignen sich besonders gut für das Wohnzimmer.

Die Wirkung von Farben für das persönliche Wohlbefinden

In erster Linie sollte der eigene Farbgeschmack berücksichtigt werden. Doch die psychologische Wirkung von Farben in Räumen sollte nicht ignoriert werden:

  • Rot: nur dezent einsetzen, da der Raum sonst Unruhe ausstrahlt
  • Orange: strahlt Gemütlichkeit aus und fördert die Geselligkeit
  • Gelb: lässt einen kleinen Raum größer wirken und regt Unterhaltungen an
  • Grün: wirkt Beruhigend und fördert die Kreativität
  • Blau: lässt den Raum größer wirken und strahlt Entspannung aus
  • Purpur: wirkt beruhigend und zügelt den Appetit
  • Rosa: wirkt besänftigend und baut Aggressionen ab
  • Braun: wirkt beruhigend und ausgleichend

Abgesehen von der psychischen Wirkung der Farben, können einige trotzdem ein Unwohlsein hervorrufen, weil sie schlichtweg nicht den persönlichen Geschmack treffen. Im ersten Schritt macht es deshalb Sinn, sich Gedanken darüber zu machen, welche Farbtöne sich positiv auf das eigene Befinden auswirken. Dabei kann der Inhalt des eigenen Kleiderschranks unterstützen. Die Auswahl der Kleidungsstücke spiegelt die Vorlieben für bestimmte Farben wider.

Viele scheuen sich davor, mit einer sehr dunklen Tapete das Wohnzimmer zu gestalten. Doch mit den passenden Möbeln und Accessoires können kräftige und dunkle Farben sehr luxuriös wirken.

Das richtige Muster für das Raumgefühl

Eine Mustertapete zaubert einen besonderen Charme in jedes Zimmer. Allerdings ist bei der Auswahl der Tapete, um das Wohnzimmer zu gestalten, darauf zu achten, dass sie zum Stil der Inneneinrichtung passt. Große Muster passen zu sehr großen Räumen. Tapeten im Barockstil lassen sich wunderbar mit einer schlichten und modernen Einrichtung kombinieren. Grafische Muster in zarten Tönen, wie beige oder grau bringen einen skandinavischen Charme ins Wohnzimmer.

Mit Streifen an der Wand kann mit dem Raumgefühl gespielt werden. Vertikale Streifen lassen den Raum höher wirken.

Hohe Räume gewinnen mit horizontalen Streifen optisch an Weite. Sollen nur einzelne Wände mit einer bunten Mustertapete verschönert und die andere wiederum mit Farbe gestrichen werden, sollte die Wandfarbe perfekt zur Mustertapete passen. Hier gilt es, genau einen der Farbtöne zu treffen, die das Muster hergibt. Passt die Kombination nicht zusammen, harmoniert der Raum nicht und wirkt unruhig.

Das Wohnzimmer als perfekte Wohlfühloase

Handwerker Tipp
Wichtig ist, bei der Farb- und Musterwahl die Gegebenheiten des Raums und den persönlichen Geschmack im Einklang zu bringen. Der Stil der Inneneinrichtung sollte mit der gewählten Mustertapete harmonieren. Bei der Auswahl der Farbe sollte die Wirkung von Farben nicht unterschätzt werden. Wenn diese kleinen Regeln berücksichtigt werden, wird das Wohnzimmer zur perfekten Wohlfühloase.

Titelbild: ©iStock.com – Scovad

The following two tabs change content below.

Klaus Peters

Klaus Peters, 1970 in Dresden geboren, hat vor 10 Jahren seinen Handwerksmeister an der Meisterschule Hannover gemacht. Seit 2001 arbeitet und lebt der Frauenschwarm als selbständiger Handwerker (Gas & Wasser) in Berlin. Seit sein Sohn ihm vor zwei Jahren das Internet näher gebracht hat, ist der Naturliebhaber und Angler mittlerweile ein passionierter Blogger und Online-Redakteur in seiner Branche. Texte zu den Themen Garten, Möbel, Ein- und Umzug sowie Dekoration und Bau sind sein täglich Brot.

Neueste Artikel von Klaus Peters (alle ansehen)

Schreibe einen Kommentar