Picobello: 5 Tipps für mehr Platz und Ordnung im Wohnzimmer

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Ordentliches Wohnzimmer nach dem Aufräumen

Ordentliches Wohnzimmer nach dem Aufräumen

Das Wohnzimmer ist in der Regel der erste Raum, den Gäste zu Gesicht bekommen. Umso wichtiger ist es daher, dass das Wohnzimmer aufgeräumt ist, damit es stets einladend und gemütlich wirkt. Hier die fünf besten Tipps für mehr Ordnung im Wohnzimmer.

Tipp Nr. 1: Kabelsalat vermeiden

Ob Fernseher, DVD-Spieler oder PC: Die vielen Geräte führen oftmals zu unschönem Kabelsalat, der die Atmosphäre im Wohnzimmer zunichte macht. Kabelkanäle schaffen hier effektiv und ohne großen Aufwand Abhilfe, denn sie ermöglichen es, gleich mehrere Kabel ordentlich zu verstauen und sorgen so nicht nur für mehr Ordnung, sondern verringern auch das Unfallrisiko.

Kabelkanäle sind in verschiedensten Ausführungen erhältlich. Damit die Optik stimmt, sollte ihre Farbe an den individuellen Einrichtungsstil angepasst werden. Eine praktische Alternative zu Kabelkanälen sind Flachkabel: Sie sind so dünn, dass sie problemlos unter den Teppich passen.

Tipp Nr. 2: Aufbewahrungsboxen

Der Couchtisch, der TV-Schrank sowie Regale quillen oftmals über von all den Dingen, die keinen festen Platz haben, aber dennoch benötigt werden oder ganz einfach zu schade zum Wegwerfen sind – warum also nicht einfach verschenken? Eine weitere,weniger karitative Lösung besteht in Aufbewahrungsboxen, die in verschiedensten Größen, Formen und Designs angeboten werden. Eine große Auswahl ist zum Beispiel auf Rotoshop.de erhältlich.

Auch hier gilt: Für ein einheitliches, stimmiges Gesamtkonzept sollten sich die Boxen optimal in das Wohnambiente fügen. Utensilien, die jederzeit schnell auffindbar sein sollen, können beispielsweise in einer transparenten Box aufbewahrt werden, während alles andere in undurchsichtigen Aufbewahrungsboxen gut aufgehoben ist. Auch auf dem Sofatisch kann mit einer kompakten Box, die Platz für Fernbedienungen und TV-Zeitschriften bietet und unter den Tisch oder neben das Sofa passt, für Ordnung gesorgt werden.

Video: Tipps zum Aufräumen und Saubermachen

Tipps Nr. 3-5: Keine Ecke ungenutzt lassen!

Viele Sofas und Sessel haben eine Schlaffunktion und sind daher mit einem geräumigen Bettkasten ausgestattet.

Wird dieser Platz nicht für Bettdecken und Kissen benötigt, kann er hervorragend für andere Dinge genutzt werden, die normalerweise im Weg herumstehen und dabei viel Platz in Anspruch nehmen, so zum Beispiel für Wolldecken, Tischwäsche oder Gesellschaftsspiele (mehr Infos).

Um auch den Bereich hinter der Tür optimal auszunutzen, ist ein Türregal, das mit verschieden großen Fächern ausgestattet ist, ideal: Es bietet vielfältige Stauraummöglichkeiten und benötigt dabei fast keinen Platz.

Wer sein Wohnzimmer auch als Arbeitsplatz nutzt, ist mit einem Rollcontainer gut beraten, denn in ihm können Unterlagen und Arbeitsmaterialien untergebracht werden. Ist die Arbeit erledigt, wird der Container einfach in den Abstellraum geschoben, und das Wohnzimmer kann wieder dazu genutzt werden, wozu es gedacht ist: zum Wohnen.

Handwerker Tipp

So wird’s wieder wohnlich

Ordnung zu halten ist gar nicht so schwer: Mit praktischen Aufbewahrungsboxen, Türregalen und Kabelkanälen kann jeder sein Wohnzimmer im Handumdrehen auf Vordermann bringen, um das eigene Zuhause wieder uneingeschränkt genießen zu können.

Bildquelle: wavebreakmedia – Shutterstock.com

The following two tabs change content below.

Klaus Peters

Klaus Peters, 1970 in Dresden geboren, hat vor 10 Jahren seinen Handwerksmeister an der Meisterschule Hannover gemacht. Seit 2001 arbeitet und lebt der Frauenschwarm als selbständiger Handwerker (Gas & Wasser) in Berlin. Seit sein Sohn ihm vor zwei Jahren das Internet näher gebracht hat, ist der Naturliebhaber und Angler mittlerweile ein passionierter Blogger und Online-Redakteur in seiner Branche. Texte zu den Themen Garten, Möbel, Ein- und Umzug sowie Dekoration und Bau sind sein täglich Brot.

Schreibe einen Kommentar