Puristisch einrichten – Klarheit in die eigenen 4 Wände bringen

Beitrag bewerten 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...
Puristisches Wohnzimmer

Weniger ist mehr: Das ist das Motto des puristischen Einrichtens. Eine zurückhaltende Einrichtung, reduziert nur auf das Notwendigste, senkt das immerwährende Stressgefühl und der ganze Raum sagt: Ich mag es schlicht und bin stolz darauf.

Wozu ist puristisches Einrichten gut und was bedeutet es?

Die meisten Menschen unserer heutigen Gesellschaft pflegen einen sehr konsumorientierten, exzessiven Lebensstil.

Deshalb wünschen sich immer mehr Leute, zu ihren Ursprüngen zurückzehren – und genau dabei hilft die puristische Einrichtung. Sie zählt auf klar gesetzte Linien und strukturierte Anordnung im Raum.

Purismus ist bei Weitem nicht nur ein Wohnstil, sondern auch eine Einstellung. Wer seine Wohnung oder sein Haus in dieser Art und Weise einrichtet, setzt ein klares Statement gegen Materialismus und für ein entspanntes, stressfreies Wohngefühl.

Der puristische Stil tut durch den Minimalismus und das Beschränken aufs Notwendigste sowohl den Augen als auch der Seele gut und beruhigt unseren Geist, der im Alltag oft mit Hektik, Stress und Reizüberflutung zurechtkommen muss.

Materialien und Voraussetzungen für den puristischen Stil

Das puristische Einrichten eignet sich am besten für offene, lichtdurchflutete Wohnungen mit hohen Decken und großen Fenstern. Schon der Raum an sich sollte Größe und Helligkeit ausstrahlen.

Der Boden kann zum Beispiel mit Fliesen oder Holz ausgelegt sein, Teppiche sollten nicht zu dick und luxuriös wirken. Immerhin beschränkt sich der puristische Stil auf das Nötigste und wirkt natürlich und sanft.

Als Möbel eignen sich im Allgemeinen einfarbige Gegenstände. Schränke sollten in sich geschlossen sein, für die Sitzgarnitur funktionieren einfache Stoffe und Leder sehr gut. Einfache Materialien wie Baumwolle oder Leinen mit edlen Stoffen wie Seide und Kaschmir zu kombinieren verleiht dem Raum einen eleganten Touch, während er gleichzeitig ruhig und zurückhaltend bleibt.

Da es beim puristischen Einrichten nicht viele Accessoires gibt, sollte der Fokus statt auf die Quantität auf die Qualität und hochwertige Verarbeitung gelegt werden. Edle Materialien wie Glas, Stein und Stahl funktionieren hier genauso gut wie elegant verarbeitetes Holz, das eine warme natürliche Wirkung erzeugt.

Mit schlichten Farben und wenigen Akzenten puristisch einrichten

Das Wichtigste beim puristischen Einrichten ist wohl, dass hier der alltäglichen Reizüberflutung entgegengearbeitet wird. Deshalb dürfen auch keine grellen Farben verwendet werden. Es gibt kein Geschnörkel oder wilde Muster an den Wänden und kaum bunte Töne. Wer sehr auf Farben steht, kann vielleicht einen klaren Farbton für die Wand wählen und ansonsten neutrale Akzente setzen.

Wer einen Raum puristisch einrichten möchte, setzt häufig auf die Kontraste Schwarz und Weiß.

Es gibt dabei nur wenige Farbakzente und die Einrichtung wird schlicht gehalten. Weitere mögliche Farben für diesen Stil wären zum Beispiel:

  • Anthrazit
  • Grau
  • Beige
  • Karamell
Da dieser Einrichtungsstil sich auf die Verwendung von nur den nötigsten Dingen konzentriert, gibt es logischerweise auch eher wenige Accessoires und kaum Dekoration. Gerade auf zahlreiche Kissen und Deckchen sollte verzichtet werden.
Akzente können durch schlichte Wandbilder, Kerzenständer, elegante Lampen oder vereinzelte Zimmerpflanzen gesetzt werden, um das Zimmer zwar ruhig, aber nicht leer wirken zu lassen.

Handwerker Tipp

Fazit: Puristisch einrichten beruhigt und macht glücklich

Der puristische Stil ist minimalistisch und stellt nicht die Accessoires, sondern den Raum selbst in den Vordergrund. Hier setzt man auf dezente Farben und eine klare Struktur im Zimmer. Der Purismus ist entspannend und zurückhaltend und eignet sich damit perfekt für unruhige, gestresste Menschen. Subtil, elegant und zeitlos gerät dieser Stil nie aus dem Trend.

Titelbild: © iStock – runna10
The following two tabs change content below.

Klaus Peters

Klaus Peters, 1970 in Dresden geboren, hat vor 10 Jahren seinen Handwerksmeister an der Meisterschule Hannover gemacht. Seit 2001 arbeitet und lebt der Frauenschwarm als selbständiger Handwerker (Gas & Wasser) in Berlin. Seit sein Sohn ihm vor zwei Jahren das Internet näher gebracht hat, ist der Naturliebhaber und Angler mittlerweile ein passionierter Blogger und Online-Redakteur in seiner Branche. Texte zu den Themen Garten, Möbel, Ein- und Umzug sowie Dekoration und Bau sind sein täglich Brot.

Schreibe einen Kommentar