So entlüftet man eine Fußbodenheizung in 5 einfachen Schritten

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 4,00 out of 5)
Loading...
Fußbodenheizung (technische Darstellung)

Eine Fußbodenheizung macht nur dann wohlige Wärme, wenn sie fehlerfrei funktioniert. Mit Luft im Heizsystem kann es allerdings eine teure Angelegenheit werden. Doch mit den richtigen Schritten ist es kein Problem, die Fußbodenheizung selbst zu entlüften.

Regelmäßiges Entlüften ist sinnvoll

Lauwarme Füße sind nicht jedermanns Sache. Auch wenn es am Boden vereinzelt kältere und wärmere Stellen gibt, kann dies unangenehm sein.

Spätestens wenn dann aus der Fußbodenheizung zusätzlich ein Gluckern zu hören ist, wird es Zeit für eine Entlüftung.

Denn durch die eingeschlossene Luft wird das warme Wasser nicht mehr richtig transportiert. Dies kann zu höheren Heizkosten und unnötig verschwendeter Energie führen.

Daher muss die Luft aus dem Kreislauf gebracht werden. Durch regelmäßige Entlüftungsintervalle wird dies deutlich minimiert.

Dies spart bares Geld, wenn die Ausführung fachmännisch durchgeführt wird. Mit handwerklichem Geschick stellt die Durchführung allerdings kaum ein Problem dar. Investiert werden muss lediglich in das passende Werkzeug.

Es werden eine Wasserpumpenzange neben zwei Schläuchen benötigt. Das Intervall dazu ist nicht an eine bestimmte Faustformel gebunden.

Durchgeführt werden sollte die Entlüftung der Fußbodenheizung immer dann, wenn unregelmäßige Wärme festgestellt werden kann. Meist wird dies von dem bereits schon erwähnten Gluckern begleitet.

So wird richtig entlüftet

Um die Fußbodenheizung richtig zu entlüften, sollte Schritt für Schritt vorgegangen werden. Anders als bei Heizkörpern erfolgt die Entlüftung direkt an der Anlage. Diese Reihenfolge sollte beachtet werden:

  • Zuerst werden die Kugelhähne an den Vor- und Rücklaufventilen geschlossen, bevor die Schläuche angeschlossen werden. Wichtig ist, dass zudem alle Heizkreise geschlossen werden. Einer der Schläuche wird dann an den KFE-Hahn des Vorlaufverteilers mit einem Wasserhahn verbunden. Am Rücklaufverteiler findet sich der zweite Schlauch, der in einen Abfluss oder ein entsprechend großes Behältnis mündet.
  • Nun den Wasserzulauf sowie das Ventil des ersten Heizkreislaufes öffnen. Die Spülung erfolgt solange, bis nur noch Wasser anstatt Luft heraustritt. So werden nacheinander alle Kreisläufe entlüftet.
  • Der Anlagendruck muss während der gesamten Zeit im Auge behalten werden. Wird ein Druck über 2,5 Bar erreicht, wird überschüssiges Wasser durch das Sicherheitsventil abgeleitet
  • Sind alle Kreisläufe entlüftet, wird die Wasserzufuhr abgedreht. Ebenso sind alle Kugelhähne und Ventile der Heizkreisläufe wieder in die Ausgangsposition zu bringen.
  • In der Nachbereitung werden die beiden Schläuche entfernt und die Einstellungen der Anlage überprüft. Schließlich kann die Heizung wieder hochgefahren werden. Dies dauert in der Regel einige Minuten.

Auch interessant: Richtig Heizen und Lüften im Winter: Die besten Tipps

Wenn es zu Problemen kommt

Nicht immer ist es mit der Entlüftung der Fußbodenheizung getan. Treten nach diesem Schritt erneut Probleme auf, sollte unbedingt ein Fachmann zu Rate gezogen werden. Auch wenn Unsicherheit besteht, wie genau entlüftet werden kann.

Eine falsche Einstellung oder Handhabung kann zu teuren Reparaturen führen. Probleme können auch nach der Entlüftung auftreten. Beispielsweise wenn falsches Wasser verwendet wird. Dies kann zur Verschlammung und anderen Beschädigungen der Anlage führen.

Auch hier kann ein Installateur erste Anlaufstelle vor dem Eintritt einer Komplikation sein. Dieser ist auch erste Wahl, wenn ein sogenannter Spülkompressor eingesetzt werden muss. Diese Geräte sind von Laien kaum zu bedienen und die Bedienung sollte auch wieder von einer Fachfirma durchgeführt werden.

Obendrein liegt der Preis für die Anschaffung eines solchen Gerätes im vierstelligen Bereich. Ob und wann eine Entlüftung durch den Fachmann sinnvoll ist oder ob das Geld anderweitig investiert werden kann, hängt letztlich vom eigenen Können ab.

Handwerker Tipp

Regelmäßiges Entlüften spart bares Geld

Spätestens wenn die Heizung nicht mehr ausreichend heizt oder sogar Geräusche macht, sollte an eine Entlüftung des Systems gedacht werden. So wird nicht nur die Heizwirkung verbessert, auch die Lebensdauer erhöht sich dadurch. Allerdings sollten unerfahrene Hobbyheimwerker sich im Zweifelsfalle einen Fachmann zur Hilfe holen. Reparaturkosten können Wartungskosten um ein Vielfaches übertreffen!

Titelbild: ©iStock – urfingussf
The following two tabs change content below.

Klaus Peters

Klaus Peters, 1970 in Dresden geboren, hat vor 10 Jahren seinen Handwerksmeister an der Meisterschule Hannover gemacht. Seit 2001 arbeitet und lebt der Frauenschwarm als selbständiger Handwerker (Gas & Wasser) in Berlin. Seit sein Sohn ihm vor zwei Jahren das Internet näher gebracht hat, ist der Naturliebhaber und Angler mittlerweile ein passionierter Blogger und Online-Redakteur in seiner Branche. Texte zu den Themen Garten, Möbel, Ein- und Umzug sowie Dekoration und Bau sind sein täglich Brot.

Neueste Artikel von Klaus Peters (alle ansehen)

Comments are closed.