Tischdeko für den Frühling: Frische Ideen zum Selbermachen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Tischdeko Frühling

Weiß ist eigentlich tabu, wenn der Winter endlich vorüber ist und der Frühling mit seinen vielen Farben, Blüten und Düften Einzug hält. Die ersten bunten Tupfen, Sonnenstrahlen und Duftnoten einzufangen gilt es, wenn im Frühjahr Tischdeko selbst gemacht wird. Selbstverständlich mit frischem Grün statt Kunstblumen – wenn es denn schon grünt.

Leicht, luftig, nach oben strebend

Ganz egal, ob es um Blumen, knospende Äste oder Obst geht: Im Frühjahr strebt alles nach Wachstum und damit in die Höhe. Niedrige Schalen mit liegend platzierten, eher flachen Blüten und Obst passen nicht zu dieser so ambitioniert aufstrebenden Jahreszeit. Stattdessen sollten es schlanke, hohe Vasen sein, in denen schlanke, hohe Blüten oder Äste stehen, die gar nicht im Strauß daherkommen müssen, sondern auch einzeln ihre Schönheit entfalten dürfen.

Einzelne Tulpen oder Rosen aus der Blumenhandlung, einzelne Narzissen aus dem eigenen Garten oder geschickt geschnittene Apfel- und Pflaumenblüten streben in die Höhe und zeigen: Hier wächst etwas. Unterstützt wird diese eher vertikale Ausrichtung der Tischdekoration durch gehäkelte Blüten oder Blätter, die in die Äste gehängt werden können, sowie kleine Schmetterlinge aus Buntpapier. Vorlagen dafür gibt es online, die Schablone wird einfach abgezeichnet und ausgeschnitten.

Schlichte Scherenschnitttechnik wirkt hier filigran und edel. Übrigens müssen es auch gar keine Blüten sein: Die Schmetterlinge machen sich auch in einem Bund hohem Schnittlauch, einem frischen Basilikum- oder Petersiliebüschel ganz gut.

Video: DIY: Coole Tischdeko im Naturlook selber machen | Deko Kitchen

Blumen, Blüten, Kräuter, Blätter: Hauptsache frisch!

Vase TischdekoIm Frühjahr sollten Kunstblumen und -zweige eigentlich nicht verwendet werden. Nach dem Winter erwacht die Natur zum Leben, also sind frische, lebende Dekorationen passender. Dabei muss es gar nicht unbedingt blühen: Ein frischer Topf Küchenkräuter, der bei Tisch zudem zum Nachwürzen genutzt werden kann, ist auch dekorativ. Kleine Stoffblümchen, einzelne Schmetterlinge aus Buntpapier oder schlicht textiles, farbiges Geschenkband bringen Farbe hinein. Wichtig ist, dass die Dekoration nett angerichtet ist. Die Kräuter können aus dem Kunststofftöpfchen der Gärtnerei genommen und in selbstgestaltete Töpfe gesetzt werden.

Aber auch etwas Moos und schlichte Geschenkfolie eignen sich als Pflanz- und Dekorationsgefäß. Für einzelne Blüten, Äste und Sträuße gilt: Schlichte Glasgefäße, möglichst einfarbig, bringen die Dekorationen sehr schön zur Geltung. In aufwändig farbig gestalteten Vasen und Gefäßen verschwinden die Blumen und Äste optisch. Wer im Frühjahr Wildkräuter und Blüten wie Lattich, Buschwindröschen, Hahnenfuß, Gänseblümchen, Schneeglöckchen und ähnliches sammelt, darf die Blüten gebündelt in eine einfache Tasse oder ein Wasserglas stellen.

Pflanztöpfe statt Blumensträuße auf dem Tisch

Ob einfach oder edel ist ganz egal: Im Frühjahr dürfen auch kleine Pflanztöpfe als Ensembles auf den Tisch gestellt werden. Narzissen, Primeln (in der Wildform Schlüsselblume genannt) und Krokusse sind ungiftig, Gänseblümchen, Kleeblüten, Rosen und Schnittlauchblüten sogar essbar. Auf Hyazinthen und Maiglöckchen sollte man am Esstisch allerdings verzichten, die Pflanzen sind toxisch und sollten auf keinen Fall aus Versehen im Essen landen. Wenn Pflanztöpfe auf dem Esstisch stehen, sollte die Erde soweit abgedeckt sein, dass sie nicht mit Nahrungsmitteln oder Geschirr in Berührung kommt.

Handwerker Tipp
Was gegessen werden darf oder soll, muss vorher gewaschen werden. Und natürlich kann gerade im Frühjahr auch frisches Obst dekorativ auf dem Tisch stehen: Erdbeeren sehen mit Blüten und Blättern in einer Tasse schön aus und laden genauso zum Naschen ein wie (ab Mai etwa) Himbeerranken.

Dezente Farben, Leichtigkeit und Frische

Ob Blüten in hohen Glasvasen, erste Apfelblüten in der Wasserkaraffe oder Erdbeersträuße in einer Kaffeetasse spielt eigentlich gar keine Rolle. Im Frühling darf es bunt sein. Solange nicht alle Farben wild durcheinander kombiniert werden, sondern Blüten, Tischdecken und Geschirr aufeinander abgestimmt sind, wirkt die Tischdeko edel und durchdacht. Leichtigkeit und Frische sind wichtig.

Titelbild: © istock.com – claudiodoenitzperez
Textbild: © istock.com – bozhdb

The following two tabs change content below.

Klaus Peters

Klaus Peters, 1970 in Dresden geboren, hat vor 10 Jahren seinen Handwerksmeister an der Meisterschule Hannover gemacht. Seit 2001 arbeitet und lebt der Frauenschwarm als selbständiger Handwerker (Gas & Wasser) in Berlin. Seit sein Sohn ihm vor zwei Jahren das Internet näher gebracht hat, ist der Naturliebhaber und Angler mittlerweile ein passionierter Blogger und Online-Redakteur in seiner Branche. Texte zu den Themen Garten, Möbel, Ein- und Umzug sowie Dekoration und Bau sind sein täglich Brot.

Schreibe einen Kommentar