Unangenehme Gerüche aus dem Kühlschrank – Was kann man tun?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Gestank aus dem Kühlschrank

Unangenehmer Geruch im Kühlschrank ist ein sehr weitverbreitetes Problem, von dem wohl schon jeder trotz angemessener Kühlschrankhygiene schon mindestens einmal betroffen war. Erfreulicherweise gibt es aber einige Hausmittel, die in der Regel zuverlässig gegen Kühlschrankgerüche helfen. Bevor eines dieser Mittel Verwendung finden kann, gilt es jedoch, die Ursache des Geruchs ausfindig zu machen.

Typische Ursachen unangenehmer Gerüche im Überblick

Hauptursache unangenehmer Gerüche im Kühlschranksind zumeist verdorbene Lebensmittel. Daneben gibt es Speisen, von denen für sich schon ein Geruch ausgeht, den viele Menschen unangenehm oder zumindest ungewohnt finden. Erschwerend kommt hinzu, dass viele Kühlschrankelemente aus Kunststoff bestehen, der dazu neigt, intensive Lebensmittelgerüche anzunehmen.

Gleiches gilt für die Dichtungsgummis von Kühlschränken und diverse Lebensmittelverpackungen aus Pappe, wie zum Beispiel Eierkartons. Entsprechend dazu sollten stark duftende Lebensmittel, wie etwa Käse, Fleisch, Fisch oder auch Aufschnitt und dergleichen mehr immer Gut in dicht verschließbaren Dosen oder sonstigen Behältnissen verpackt werden, bevor sie im Kühlschrank verstaut werden. Eine weitere Ursache kann versteckter Schimmel sein, der sich unbemerkt in einem schwer einsehbaren Bereich des Kühlschranks oder aber an einigen Lebensmitteln gebildet hat.

Video: Den Kühlschrank von schlechten Gerüchen entfernen

Erste Schritte bei unangenehmem Geruch aus dem Kühlschrank

Zunächst sollte nach der eigentlichen Ursache des unangenehmen Geruchs gesucht werden. Sobald sie gefunden wurde, gilt es diese sofort zu entfernen. Dann empfiehlt es sich, alle Lebensmittel und sonstigen Inhalte, die den unliebsamen Geruch potenziell aufgenommen haben, aus dem Kühlschrank zu nehmen. Darüber hinaus kann es ratsam sein, alle Kühlschrankelemente, die dazu neigen, unangenehme Gerüche anzunehmen, so weit möglich, gegen neue zu ersetzen. Zuvor sollte der Kühlschrank aber gründlich gereinigt werden.

Hierzu ist wichtig, ihn erst komplett auszuräumenvollkommen abtauen zu lassen und im Zweifelsfall für einige Stunden zu lüften. Außerdem sollte geprüft werden, ob der Wasserablauf frei ist. Ein Tipp in Bezug auf das Reinigen des Kühlschranks ist, dem Reinigungswasser, welches im Übrigen ziemlich heiß sein sollte, etwa Spülmittel, Zitronensaft und/oder Essig beziehungsweise Essigessenz beizumischen.

Handwerker Tipp

Hausmittel, die gegen unliebsame Kühlschrankgerüche helfen sollten

Der erst Tipp gegen unangenehme Kühlschrankgerüche ist, einfach eine flache Schale mit etwas Natron oder Backpulver offen in den Kühlschrank zu stellen. Der Grund hierfür ist, dass sowohl Backpulver als auch Natron Gerüche binden und dadurch neutralisieren können. In besonders schweren Fällen, kann es jedoch Monate dauern, bis die Gerüche vollends neutralisiert sind.

Entsprechend dazu empfiehlt es sich, das Backpulver oder Natron alle paar Wochen zu erneuern. Ergänzend dazu kann noch etwas gemahlener Kaffee ebenfalls offen in den Kühlschrank gestellt werden, der mit seinem aromatischen Duft unliebsame Gerüche schnell überdecken kann. Wer den typischen Kaffeeduft nicht mag, kann stattdessen auch etwas frisch gepressten Zitronensaft mit den dazu gehörenden Zitronenschalen offen in den Kühlschrank stellen. Allerdings müssen der Saft und die Schalen spätestens nach vier bis fünf Tagen ersetzt werden.

Der besondere Tipp zum Schluss

Das beste Mittel gegen unangenehmen Geruch ist, ihn überhaupt nicht erst entstehen zu lassen. Hierzu gehört zunächst, den Kühlschrankinhalt fortlaufend auf verdorbene Lebensmittel hin zu überprüfen. Zudem sollten Kühlschränke mindestens einmal im Monat gründlich gereinigt werden. Eine besondere Empfehlung ist dabei, etwas Essig ins heiße Reinigungswasser zu geben, da dieser antibakteriell wirkt und eine Entstehung von Schimmel verhindern kann. Darüber hinaus sollten stark duftende Lebensmittel wie besagt nie offen, sondern immer möglichst luftdicht verpackt in den Kühlschrank gestellt werden.

Weitere Service-Tipps zu vielen Klein- und Großküchengeräten bekommen Sie bei bosch-home.com/de.
Bildquelle: ©istock.com/JackF

The following two tabs change content below.

Klaus Peters

Klaus Peters, 1970 in Dresden geboren, hat vor 10 Jahren seinen Handwerksmeister an der Meisterschule Hannover gemacht. Seit 2001 arbeitet und lebt der Frauenschwarm als selbständiger Handwerker (Gas & Wasser) in Berlin. Seit sein Sohn ihm vor zwei Jahren das Internet näher gebracht hat, ist der Naturliebhaber und Angler mittlerweile ein passionierter Blogger und Online-Redakteur in seiner Branche. Texte zu den Themen Garten, Möbel, Ein- und Umzug sowie Dekoration und Bau sind sein täglich Brot.

Schreibe einen Kommentar