Wärme im Badezimmer: Die richtige Heizung auswählen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Mann reguliert Temperatur am Boiler einer Heizung

Sie soll nicht nur den individuellen Einrichtungsstil unterstreichen, sondern auch für angenehme Wärme im Badezimmer sorgen: die richtige Heizung. Das passende Modell für die heimische Wohlfühloase? Welcher Heizkörper für das eigene Bad infrage kommt, hängt von mehreren Faktoren ab.

Multifunktionstalente – Heizkörper im Badezimmer

War das Badezimmer vor einigen Jahren noch ein reiner Funktionsraum, hat er sich mittlerweile immer mehr zu einem Ort für Wellness, Ruhe und Entspannung entwickelt. Es werden nicht mehr nur Sanitärobjekte, Armaturen und Fliesen auf den persönlichen Einrichtungsstil abgestimmt, auch die Anforderungen an die für Wärme im Badezimmer sorgenden Heizkörper sind gestiegen. So sollen die Heizflächen nicht nur Handtücher trocknen und den Raum mit wohltuender Strahlungswärme versorgen können, sondern auch kompatibel mit weiteren Heizsystemen sein.

Neben der Funktion spielt heutzutage ein weiterer Faktor eine tragende Rolle bei der Suche nach der richtigen Heizung: das Design. Denn nichts stört das Bild der topmodernen Wohlfühloase mehr, als der Anblick von veralteten Heizkörpern.

Welche Heizkörper für das Bad gibt es?

Wichtig: Bevor es an die Auswahl von Design und Farbe des gewünschten Heizkörper-Modells geht, muss der Raumwärmebedarf des Bads ermittelt werden. Spezielle Berechnungsprogramme im Internet ermöglichen zwar eine erste Einschätzung, der tatsächliche Bedarf sollte jedoch besser vorab von einem Fachmann und in Abhängigkeit von Raumgröße, Isolierungsverhältnissen, sowie gewünschter Heizstärke berechnet werden.

Grundsätzlich sorgen folgende Heizkörper-Typen für Wärme im Badezimmer:

  • Flachheizkörper: Dieser Typ eignet sich auch als Heizwand für größere Räume, innerhalb derer eine hohe Heizleistung und eine angenehme Wärme gefragt sind.
  • Röhrenheizkörper: Soll die Heizung nicht nur optisch ein Highlight, sondern auch für das Trocknen der Handtücher nutzbar sein? Dann wird gerne auf diese Form der Heizkörper im Designerlook zurückgegriffen.
  • Flächenheizung: Wird eine angenehme Strahlungswärme aus den Wandflächen und dem Fußboden bevorzugt, erweisen sich Flächenheizungen als eine gute Wahl.
  • Konvektoren: Dieser Heizkörper-Typ ist aufgrund seiner hohen Heizleistung und der immensen Luftzirkulation ideal für große Fensterfronten, die so effektiv am Beschlagen gehindert werden. Konvektoren sind jedoch eher für Schwimmbäder als für Badezimmer in Normalgröße geeignet.

Die optimale Platzierung des Heizkörpers

Achtung: Kaum etwas bringt so viel Disharmonie in ein Badezimmer wie Badelemente, die achtlos zusammengewürfelt wurden. Für eine schöne Optik sollte daher unbedingt darauf geachtet werden, die Heizflächen möglichst stimmig zur Einrichtung des Badezimmers anzuordnen.

Geht es letztlich um den Einbau und um die standardmäßige oder individuelle Positionierung der gewählten Heizung, sollte bei der Wahl eines Designheizkörpers berücksichtigt werden, dass das Einhalten des üblichen Anschlussmaßes in Bodenhöhe von 150 mm nicht optimal ist. Für ein harmonisches Gesamtbild sollte die Anschlusshöhe des Heizhörpers stets individuell entschieden werden. Die mittige Platzierung in Abhängigkeit von der Raumhöhe ist gestalterisch eine sehr schöne Lösung, aber auch Schränke, Türstöcke oder Oberkanten von Duschkabinen bieten eine gute Orientierung bei der optischen Gestaltung.

Handwerker Tipp

Vorsicht vor Schimmelbildung

Die Heizung sollte zudem stets so im Raum platziert werden, dass sie die Wärme im Badezimmer ungehindert transportieren kann. Außerdem sollte darauf geachtet werden, die Heizflächen nicht im unmittelbaren Spritzbereich von Duschkabinen, Waschbecken und Toiletten zu positionieren, um eine Schimmelbildung aufgrund der permanenten Feuchtigkeit auszuschließen.

Die Heizung – ein Highlight der Raumgestaltung

Designheizkörper, Flachheizkörper & Co. – Hausbesitzer haben heutzutage eine große Auswahl, wenn es darum geht, die richtige Heizung für das Badezimmer auszuwählen. Der optimale Heizkörper muss dabei mehrere Funktionen erfüllen: Neben einer molligen Wärme im Badezimmer soll er oftmals auch die nötige Energie zum Trocknen der Handtücher liefern – in einem topmodernen Design natürlich.

Titelbild: ©istock.com – brizmaker

The following two tabs change content below.

Klaus Peters

Klaus Peters, 1970 in Dresden geboren, hat vor 10 Jahren seinen Handwerksmeister an der Meisterschule Hannover gemacht. Seit 2001 arbeitet und lebt der Frauenschwarm als selbständiger Handwerker (Gas & Wasser) in Berlin. Seit sein Sohn ihm vor zwei Jahren das Internet näher gebracht hat, ist der Naturliebhaber und Angler mittlerweile ein passionierter Blogger und Online-Redakteur in seiner Branche. Texte zu den Themen Garten, Möbel, Ein- und Umzug sowie Dekoration und Bau sind sein täglich Brot.

Neueste Artikel von Klaus Peters (alle ansehen)

Schreibe einen Kommentar