Wandtattoos: So wird aus den eigenen vier Wänden etwas ganz besonderes

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Baum und Fahrrad an Wand

Tapeten kommen meist aus dem Großhandel und werden tausendfach im gleichen Design aufgelegt, Schwämmchentechnik an der Wand kann jeder, und irgendwie wirken selbst gestrichene oder tapezierte Räume immer noch nicht so wirklich individuell. Das ist natürlich ein Problem, denn die eigene Wohnung sollte grundsätzlich (und auch an den Wänden) das eigene Lebensgefühl widerspiegeln.

Bunte Bilder, Ornamente und Scherenschnitte

Eine Möglichkeit, Wände individuell zu gestalten, sind Bilder. Die können im Rahmen einer aus eigenen Fotos erstellten Fototapete wirklich sehr individuell ausfallen – allerdings lassen sich diese Tapeten nur sehr schwer verkleben, wirken nur bei entsprechender Raumgröße gut und sind nicht eben kostengünstig. Bilder, die im Rahmen an die Wand gehängt werden, können in Mietwohnungen problematisch werden, zudem sind gerahmte Bilder nun auch nicht jedermanns Stil.
Es bleibt also wirklich die Verzierung der Wand selbst, ohne weitere Hilfsmittel. Online-Anbieter wie Wandfolio.de bieten eine breite Auswahl an Wandtattoos.

Als Wandtattoo bezeichnet man im Allgemeinen größere und kleinere Aufkleber, die auf die Tapete aufgebracht werden und die Wand dekorieren.

Das können einzelne Bilder sein, umlaufende Ornamente oder Scherenschnitte, bunte Muster, grafische Designs oder gar optische Täuschungen. Der Fantasie ist hier keine Grenzen gesetzt. Und manche Hersteller bieten sogar Wandtattoos an, die sich beschädigungsfrei von den Tapeten wieder entfernen lassen. Falls das Motiv in ein oder zwei Monaten doch nicht mehr so cool wirkt.

Für Kinderzimmer, Küche und Bad: thematisch passend und altersgerecht

Aufkleber sind nicht grundsätzlich Kinderkram. Natürlich gibt es vor allem für Baby-, Jugend- und Kinderzimmer eine besonders große Auswahl an Motiven für Wandtattoos. Das liegt einfach daran, dass hier der Gestaltungswille in der Regel recht groß ist und flexible Lösungen gebraucht werden. Denn vor allem kleine Kinder wachsen recht schnell, und sie entwickeln sich. Das bedeutet, dass sie aus der Engelchen-, Bagger-, Dinosaurier-, Astronauten- und Science-Fiction-Phase eher schnell herauswachsen und damit die Wandgestaltung innerhalb eines Jahres bis zu fünfmal wechseln muss.

Handwerker Tipp
Wandtattoos sind eine tolle Möglichkeit, die Kinder und Jugendlichen ihre Phasen kreativ ausleben zu lassen, ohne dass größere Renovierungsarbeiten nötig werden. Aber auch fernab vom Kinderzimmer sind Wandtattoos eine geschmackvolle Möglichkeit, Wände passend zu gestalten.

 

Die Anfangstakte von Beethovens Neunter über dem Klavier…

… ist nur eine Möglichkeit, mit einem Wandtattoo dem Raum auf elegante Art und Weise einen individuelle Gestaltung zu verpassen. In der Küche sind Kaffeemotive beliebt, Kräuter, Blumen und Gemüse. Im Badezimmer bieten sich entspannende Naturansichten genauso an wie Wassermotive aller Art. Und wirklich frei sind Wohnräume wie Esszimmer, Fernsehraum, Flure, Leseräume und Spielzimmer. Hier ist natürlich alles erlaubt, was gefällt. Wandtattoos gibt es für wenig Geld (und aus Massenproduktion) im Baumarkt und im Möbelhaus. Wer es exquisiter will, kann bei unterschiedlichen Anbietern auch online sein Wunschmotiv bestellen. Neben eigenen Zeichnungen (die eher schwierig zu gestalten sind) bieten sich an:

  • gemeinfreie Bilder aus dem Internet (Copyright beachten)
  • eigene Fotos mit Motiven aus der Natur
  • bunte Kinderzeichnungen

Wandtattoos als Bestandteil des Interior Designs

Wohnungen werden heutzutage nicht mehr einfach irgendwie eingerichtet. Tapeten, Vorhänge, Decken, Böden und Möbel müssen zueinander passen, und zusammen mit der übrigen Dekoration sollte sich ein einheitliches Bild ergeben. Jeder Raum erhält so seine eigene, in sich schlüssige Stimmung, die zum Teil von seiner Funktion bestimmt ist. Dass ein reiner Schlafraum weniger aufmunternd und anregend gestaltet ist als der Platz, an dem man morgens seine erste Tasse Kaffee genießt, versteht sich von selbst. Wandtattoos sind selten Hauptgestaltungselemente. Sie fügen sich als kleine Augenweide, Akzente und aparte Randnoten in das Gesamtbild ein und unterstreichen so die Atmosphäre einer Wohnung.

 

Video: Tipps zur kreativen Wandgestaltung – Schmetterlinge


Titelbild: ©istock.com – juffy

The following two tabs change content below.

Klaus Peters

Klaus Peters, 1970 in Dresden geboren, hat vor 10 Jahren seinen Handwerksmeister an der Meisterschule Hannover gemacht. Seit 2001 arbeitet und lebt der Frauenschwarm als selbständiger Handwerker (Gas & Wasser) in Berlin. Seit sein Sohn ihm vor zwei Jahren das Internet näher gebracht hat, ist der Naturliebhaber und Angler mittlerweile ein passionierter Blogger und Online-Redakteur in seiner Branche. Texte zu den Themen Garten, Möbel, Ein- und Umzug sowie Dekoration und Bau sind sein täglich Brot.

Schreibe einen Kommentar