Was kosten gute Büromöbel?

Beitrag bewerten 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...
Schreibtisch mit Laptop und Lampe

Nicht wenige Arbeitnehmer und Selbstständige verbringen viel Zeit an ihrem Arbeitsplatz im Büro, der entsprechend hochwertig und bequem ausgestattet sein sollte. Die Ausstattung des Büros inklusive der Büromöbel ist kein unerheblicher Faktor dafür, dass sich die hier Tätigen wohl fühlen und wie effizient gearbeitet werden kann.

Gute Arbeit setzt gute Bedingungen voraus

Was gute Büromöbel kosten, lässt sich kaum pauschal beantworten, denn Büromöbel gibt es in den unterschiedlichsten Preiskategorien. Für die Grundausstattung mit einem Bürostuhl, einem Schreibtisch und einem Container müssen etwa 1.000 Euro veranschlagt werden. Ein besonders hochwertiger Bürostuhl nebst Tisch und Container kann durchaus auch das Fünffache kosten. Für 2000 bis 3000 Euro ist eine solide Grundausstattung zu bekommen. Natürlich ist ein Büroarbeitsplatz damit noch nicht komplett eingerichtet. Es fehlen noch das Mobiliar für die Ablage, diverse Büroutensilien und die gesamte technische Ausstattung, die ebenfalls erheblich zu Buche schlagen werden. Um alle Arbeiten effektiv erledigen zu können, muss alles, was wenigstens einmal am Tag gebraucht wird, in gut organisierter Reichweite des Arbeitsplatzes sein. Ein Arbeitstisch muss entsprechend groß und ergonomisch sinnvoll gestaltet sein, Stauraum bieten und im besten Fall höhenverstellbar sein. Die Optik von Büromöbeln ist ebenfalls nicht zu vernachlässigen. Sie sollten weder zu hell, noch zu dunkel sein.

Auch ein gesundes Homeoffice muss sein

Durch die Pandemie hat es viele Arbeitnehmer ins Homeoffice verschlagen und nicht selten hat sich das Homeoffice als Dauerlösung etabliert. Die Ausstattung des heimischen Büros lässt jedoch in vielen Fällen noch zu wünschen übrig. Eine Investition in den heimischen Arbeitsplatz lohnt sich allein um der eigenen Gesundheit willen. Vielleicht beteiligt sich der Arbeitgeber sogar im eigenen Interesse an der Ausstattung. Fragen zumindest kostet nichts und gute Arbeitsergebnisse werden schließlich weiterhin verlangt und erwartet. Funktionale und hochwertige Büromöbel unterscheiden sich deutlich von normalen Möbeln und weder Küchenstuhl noch Küchentisch sind dafür ein adäquater Ersatz. Ein Arbeitsstuhl muss ergonomisch geformt sein, den Kopf und die Arme stützen und sich flexibel auf Rädern bewegen lassen. Ein Schreibtisch sollte geräumig und aufgeräumt sein. Akten, Nachschlagewerke, Druckerpapier und aktuelle Fachzeitschriften müssen immer zur Hand sein und der Computerbildschirm braucht die richtige Höhe, um gesund und bequem daran arbeiten zu können, ohne mittelfristig Schaden zu nehmen.

Effiziente Arbeit braucht gute Bedingungen

Effizientes und organisiertes Arbeiten setzt gute Bedingungen voraus. Dazu gehören ein abgeschlossener Arbeitsbereich und entsprechende Büromöbel. Das gilt fürs Büro ebenso wie fürs Homeoffice. In jedem Bürokomplex kommen zu den einzelnen Arbeitsplätzen noch Besprechungsräume hinzu. Ein entsprechend großer Tisch mit sechs Stühlen muss mit ab 1000 Euro veranschlagt werden. Neben den optischen und funktionalen Aspekten für gute Büromöbel gibt es für die korrekte Einrichtung von Büroarbeitsplätzen auch arbeitsrechtliche Richtlinien, die eingehalten werden müssen. Diese beziehen sich neben der Einrichtung auch auf die Beleuchtung von Arbeitsplätzen sowie auf sanitäre Einrichtungen und Pausenräume mit entsprechender Ausstattung. Was hierfür gefordert ist, darüber informiert die Verwaltungs-Berufsgenossenschaft, kurz VBG. Sie bietet einen Leitfaden als Hilfe für die Gestaltung von Arbeitsplätzen in Büros mit moderner Kommunikationstechnik.

Eine Investition in gute Möbel lohnt sich

Eine Investition in eine gute, hochwertige und ergonomisch sinnvolle Büroausstattung lohnt sich für jeden Arbeitgeber. Arbeitgeber stehen sogar in der Pflicht, ihren Mitarbeitern ideale Arbeitsbedingungen zu gewährleisten. Die Ausstattung eines Büros hat nachweisbare Auswirkungen auf die Leistungsfähigkeit und Motivation der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Letztlich sind die Büros auch eine Visitenkarte für ein Unternehmen und die hier geleistete Arbeit trägt wesentlich zu Erfolg einer Firma oder einer Behörde bei. Es wäre damit falsch, an der Büroausstattung zu sparen.

Bildnachweis Header: iStock – ozgurdonmaz

The following two tabs change content below.

Klaus Peters

Klaus Peters, 1970 in Dresden geboren, hat vor 10 Jahren seinen Handwerksmeister an der Meisterschule Hannover gemacht. Seit 2001 arbeitet und lebt der Frauenschwarm als selbständiger Handwerker (Gas & Wasser) in Berlin. Seit sein Sohn ihm vor zwei Jahren das Internet näher gebracht hat, ist der Naturliebhaber und Angler mittlerweile ein passionierter Blogger und Online-Redakteur in seiner Branche. Texte zu den Themen Garten, Möbel, Ein- und Umzug sowie Dekoration und Bau sind sein täglich Brot.

Neueste Artikel von Klaus Peters (alle ansehen)

Comments are closed.