Was muss ich bei einem Umzug beachten? – 5 hilfreiche Tipps

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Ein Paar, das in einer Wohnung mit Umzugskartons sitzt und einen Umzug plant

Trotz aller Aufregung und Vorfreude auf das neue Zuhause sorgt er nicht selten für schlaflose Nächte und Kisten voller Chaos: der Umzug. Keine Panik! Mit diesen Tipps & Tricks verlaufen Planung, Umzug & Co. nahezu stressfrei und völlig reibungslos.

Die optimale Planung – das A und O bei jedem Umzug

Eine frühzeitige Organisation im Vorfeld mithilfe einer Checkliste hilft, wichtige Aufgaben im Chaos und der Hektik des Umzugs nicht zu vergessen:

  • Kündigung und Ummelden von Telefon-, Internet- und Stromanbietern (Kündigungsfristen beachten)
  • Umzugswagen mieten oder Spedition beauftragen
  • Rechtzeitig genügend Helfer organisieren (Krankheitsausfälle einplanen)
  • Baby- und Tiersitter für den Tag des Umzugs organisieren
  • Ausmisten von Hausrat und ausrangierten Möbelstücken (Sperrmüll rechtzeitig beantragen)
  • Umzugskartons packen (selten benötigte Gegenstände zuerst verstauen)
  • Kühl- und Gefrierschrank abtauen (bereits zwei Tage vor dem Umzug)
  • Termin für die Wohnungs- und Schlüsselübergabe mit dem Vermieter vereinbaren

Wichtig: Den Nachsendeauftrag einrichten nicht vergessen! Um eine korrekte Zustellung der Post zu garantieren, sollten das Klingelschild und der Briefkasten des neuen Zuhauses frühzeitig beschriftet werden. Als hilfreicher Tipp gilt auch das Beantragen von Urlaub für die Tage des Umzugs, um nicht abends nach Büroschluss Kisten schleppen zu müssen und so unnötig in Stress und unter Zeitdruck zu geraten.

Stressfreier Start ins neue Heim

Am Umzugstag selbst stehen zwar der Transport, das Aus- und Einräumen und der Möbelaufbau im Fokus, einige zusätzliche Punkte sollten jedoch ebenfalls für einen reibungslosen Ablauf berücksichtigt werden. Eine gute Logistik spart allen Beteiligten Zeit und Nerven.

Handwerker Tipp
Es empfiehlt sich daher, rechtzeitig eine ausreichende Parkfläche möglichst unmittelbar vor dem Haus zu reservieren. Beschriftete Kartons und Zimmertüren minimieren den Aufwand und erleichtern den Helfern das richtige Zuordnen der Umzugskisten. Für die Helfer und eventuelle Handwerker vor Ort sollten ausreichend Getränke und kleine Snacks bereitgestellt werden.

Wichtig: Auch wenn das neue Zuhause im Moment oberste Priorität besitzt, darf die Reinigung der alten Wohnung nicht vergessen werden. Im besten Fall dokumentiert der Mieter nicht nur eventuelle Schäden der neuen, sondern auch der alten Wohnung.

Tipp: Ein Übergabeprotokoll und die Mitgliedschaft im Mieterbund schützen im Nachhinein vor bösen Überraschungen.

Things to do – wichtige Behördengänge

Auch in der Zeit nach dem Umzug stehen noch einige relevante Punkte auf der To-do-Liste. Behördengänge und das fristgerechte Informieren sämtlicher Institutionen über den Umzug stehen nun an. Den Gang zum Einwohnermeldeamt, Banken und Sparkassen sowie dem Finanzamt daher bitte ebenso wenig aus den Augen verlieren wie das Informationsschreiben an die Krankenkasse und sämtliche Versicherungen. Auch der Arbeitgeber, Kindergärten und Schulen sollten möglichst bald über den Wohnortwechsel informiert werden.

Wichtig: Äußerst hilfreich ist das Sammeln aller relevanten Unterlagen in einer gesonderten Mappe. Auf diese Weise wird effektiv verhindert, dass wichtige Dokumente im Chaos des Umzugs verschwinden. Das nicht fristgerechte Einreichen eben dieser kann unter Umständen mit hohen Kosten verbunden sein.

Erfolgt der Umzug berufsbedingt, ist ein weiterer nützlicher Tipp, alle Belege hinsichtlich umzugsrelevanter Ausgaben zu sammeln und aufzubewahren.

Ein Steuerberater kann Auskunft darüber geben, welche der entstandenen Kosten in der Steuererklärung geltend gemacht werden können.

Gut geplant ist halb gewonnen

Eine Checkliste für die Zeit vor, während des Umzugs und die ersten Tage danach eliminiert zwar Stress, Hektik & Co. nicht gänzlich, stellt aber sicher, dass keine relevanten Punkte vergessen werden. Einige Tipps und Tricks helfen dabei, den Umzug richtig zu organisieren und schonen so effektiv Zeit, Nerven – und letztlich den Geldbeutel. An die Kisten, fertig, los!

Titelbild: ©iStock.com – ima_sidelnikov

The following two tabs change content below.

Klaus Peters

Klaus Peters, 1970 in Dresden geboren, hat vor 10 Jahren seinen Handwerksmeister an der Meisterschule Hannover gemacht. Seit 2001 arbeitet und lebt der Frauenschwarm als selbständiger Handwerker (Gas & Wasser) in Berlin. Seit sein Sohn ihm vor zwei Jahren das Internet näher gebracht hat, ist der Naturliebhaber und Angler mittlerweile ein passionierter Blogger und Online-Redakteur in seiner Branche. Texte zu den Themen Garten, Möbel, Ein- und Umzug sowie Dekoration und Bau sind sein täglich Brot.

Neueste Artikel von Klaus Peters (alle ansehen)

Schreibe einen Kommentar