Zimmer an heißen Tagen kühlen – So bleibt es auch an heißen Tagen angenehm kühl

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Geöffnete Jalousie am Fenster

Ein heißer Sommer kann draußen in der freien Natur sehr angenehm sein. Wenn sich jedoch die Hitze in der eigenen Wohnung staut, ist dies alles andere als angenehm. Dann hilft nur noch, die Zimmer im Sommer zu kühlen. Wie Sie das am besten machen, erfahren Sie hier.

Wirksame Maßnahmen gegen Hitzestau

Vorab: Es gibt durchaus wirksame Maßnahmen, mit denen ein Hitzestau erfolgreich vermieden werden kann. Um die eigenen Zimmer im Sommer zu kühlen, darf zunächst ein grundlegender Fehler von vorneherein nicht begangen werden. Oftmals werden die Fenster und Türen bei einer großen sommerlichen Hitze offen gelassen. Gerade dies ist grundlegend falsch. Wenn nämlich draußen wärmere Temperaturen herrschen, dann kann diese Hitze sehr leicht in die eigene Wohnung dringen. Umso aufwendiger ist es danach, die Zimmer wieder abzukühlen, bis wieder eine angenehme Raumtemperatur erreicht ist.

Der erste Tipp lautet daher wie folgt: Bei großer Hitze sollten die Fenster und Türen zumindest tagsüber unbedingt geschlossen gehalten werden.

Weitere Tipps für eine angenehme Raumtemperatur

Die Wohnung muss natürlich mal gelüftet werden. Dies aber nur, wenn es draußen noch oder schon wieder einigermaßen kühler geworden ist. Die Zimmerfenster sollten zudem gut isoliert sein. Ein gut isoliertes Zimmerfenster schirmt nämlich auch effektiv gegen sommerliche Hitze ab. Wenn dann noch im Außenbereich Pflanzen aufgestellt werden, können auch diese effektiv gegen Hitze schützen. Ein wahres Wunder kann hier beispielsweise Efeu wirken. Efeu an der Außenwand wirkt nämlich wie eine zusätzliche Isolierschicht.

Handwerker Tipp

Rollläden und Co. helfen gegen Hitze

Tagsüber ist bei großer Hitze die Wohnung grundsätzlich abzudunkeln. Somit sollten nach dem morgendlichen Lüften der einzelnen Zimmer nicht nur die Fenster sofort wieder geschlossen werden. Gewinnbringend ist zudem das Herunterlassen von Rollläden und Schließen von Vorhängen und Fensterläden.

Mit dem Ventilator gegen die Hitze

Der Ventilator ist und bleibt natürlich ein probates Mittel, um die Zimmer im Sommer zu kühlen. Beim Gebrauch eines Ventilators sind allerdings die folgenden grundlegenden Dinge zu beachten:

  • Den Ventilator so niedrig wie möglich in Bodennähe platzieren
  • Den Ventilator in der Frühe am Fenster platzieren und aus dem Raum hinausblasen

Wer diese Tipps beachtet und gut mit dem Ventilator umgeht, der kann einen nahezu genau so guten Effekt wie bei einer Klimaanlage erreichen. Wenn dann noch vorab in der Frühe die heiße Luft mithilfe des Ventilators aus den Zimmern geblasen wird, kann jeder Wohnungsinhaber tagsüber sehr leicht seine Zimmer im Sommer kühlen.

Video: Wie kühlt man die Wohnung richtig?

Fazit: Mit wenigen Regeln zu einer kühlen Wohnung

Auch im Sommer kann man mit wenigen Schritten zu einer angenehm kühlen Wohnung gelangen. Neben dem geeigneten Einsatz eines Ventilators sollten also u. a. tagsüber die Zimmer abgedunkelt sowie Rollos, Fensterläden und Vorhänge geschlossen werden. Besonders kühlend wirken Rollos in hellen Farben, da diese die sommerliche Hitze nach draußen abstrahlen lassen und somit die Zimmer besser kühlen. Dies gilt vor allem dann, wenn die Zimmer zusätzlich hell gestrichen sind, denn helle Farben heißen sich nicht so schnell auf.

Titelbild: ©istock – Dima11286

The following two tabs change content below.

Klaus Peters

Klaus Peters, 1970 in Dresden geboren, hat vor 10 Jahren seinen Handwerksmeister an der Meisterschule Hannover gemacht. Seit 2001 arbeitet und lebt der Frauenschwarm als selbständiger Handwerker (Gas & Wasser) in Berlin. Seit sein Sohn ihm vor zwei Jahren das Internet näher gebracht hat, ist der Naturliebhaber und Angler mittlerweile ein passionierter Blogger und Online-Redakteur in seiner Branche. Texte zu den Themen Garten, Möbel, Ein- und Umzug sowie Dekoration und Bau sind sein täglich Brot.

Schreibe einen Kommentar