5 Tipps für passende Badmöbel in kleinen Bädern

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 3,00 out of 5)
Loading...
Badezimmer Set

Je kleiner das Badezimmer umso wichtiger die Einrichtung! Ausgeklügelte Ideen nutzen den Raum optimal und verschönern zugleich das Zimmer.

1. Möbel perfekt auf den Raum abstimmen

Die Einrichtung sollte im Idealfall auf den Millimeter genau in den Raum eingefügt werden.

Auf diese Weise lässt sich ein stimmiges Raumkonzept entwickeln, das den vorhandenen Platz bestmöglich nutzt und keinen freien Platz verschwendet.

Bei der Nutzung bieten solche Räume sogar einen besonderen Komfort: Der Nutzer kann mit wenigen Bewegungen alle Funktionen des Raums nutzen.

Auch ein Bad lässt sich nach dem gleichen Prinzip einrichten, nach dem die Architektin Margarete Schütte-Lihotzky ihre berühmte „Frankfurter Küche“ gestaltet hat. Sie hat das Prinzip der ökonomischen Nutzung kleiner Räume perfektioniert.

Lesen: 6 Tipps für ein wohnliches Badezimmer

2. Spiegel und viel Licht lassen Räume optisch größer wirken

Räume können so gestaltet werden, dass sie optisch größer wirken. Erstens erfüllen Spiegel hier gute Dienste. Der Trick mit den Spiegeln wurde bereits in unzähligen Filmen genutzt. In diesen wurden Ballsäle vergrößert und Gänge an ihrem Ende optisch verlängert.

Dieser Trick lässt sich auch im Bad nutzen. Zweitens sollte der Raum mit Licht so beleuchtet werden, dass er komplett ausgeleuchtet ist. Auch passende Fenster, die Tageslicht hereinlassen, können einen solchen Zweck erfüllen. Auf entsprechende Elemente sollte man unbedingt zurückgreifen.

3. Auch die Wand bietet Platz für Möbel

In einem kleinen Bad sollte nicht nur die Bodenfläche bei der Einrichtung in den Blick genommen werden. Wenn diese bereits verstellt ist, sollte der Blick an der Wand hochwandern.

Beispielsweise bietet über einem Waschbecken oder einer Toilette oftmals eine freie Wand noch die Möglichkeit für den Anbau von Möbeln.

Ein Hängeschrank kann hier weiteren Platz zum Verstauen schaffen. Er sollte so aufgehängt werden, dass die Türen problemlos aus dem Stand geöffnet werden können.

Weit oben an der Wand sollten solche Elemente nur dann installiert werden, wenn die darin aufbewahrten Materialien selten benötigt werden.

4. Das Baukastenprinzip nutzen

Man muss kein Architekt sein, um eine perfekte Einrichtung des kleinen Badezimmers zu entwerfen. Wie bei Einbauküchen gibt es auch für das Badezimmer Bausätze, die bereits gut aufeinander abgestimmt sind und nach Maßstab des Badezimmers genutzt werden können.

Einrichtung für das Badezimmer gibt es im Set. Der Vorteil dabei ist, dass Sets den Raum ähnlich gut einrichten wie ein Innenarchitekt es könnte.

Manche Sets bieten auch Anregungen, die so verändert werden können, dass sie die den eigenen Wünschen noch besser entsprechen.

Auch interessant: Das Bad einer Mietwohnung sanieren – Darauf sollten Sie achten

5. Kreative Ideen verleihen kleinen Bädern großen Stil

Neben solchen Gesamt-Sets sollte man aber auch individuelle Elemente nicht aus dem Blick verlieren. Ein einzelner Gegenstand, der gekonnt ausgewählt wurde und besonders viel Aufmerksamkeit auf sich zieht, verleiht gerade kleinen Badezimmern einen einzigartigen Charme.

Dazu können Gegenstände aufgegriffen werden, die zunächst gar nicht für das Badezimmer entworfen wurden. Eine schöne Kommode oder Materialien mit Naturoptik setzen ihren eigenen Akzent. Hierbei sollte allerdings darauf geachtet werden, dass das Material Feuchtigkeit aushält.

Handwerker Tipp

Fazit

Die richtigen Tipps sorgen dafür, dass ein kleines Badezimmer einen großen Auftritt bekommt. Es kann zu einem der Räume einer Wohnung werden, die am schönsten eingerichtet sind. Damit bietet es Nutzern auf wenig Quadratmetern einen optimalen Erholungsraum.

 

Titelbild: © iStock – Matveev_Aleksandr

The following two tabs change content below.

Klaus Peters

Klaus Peters, 1970 in Dresden geboren, hat vor 10 Jahren seinen Handwerksmeister an der Meisterschule Hannover gemacht. Seit 2001 arbeitet und lebt der Frauenschwarm als selbständiger Handwerker (Gas & Wasser) in Berlin. Seit sein Sohn ihm vor zwei Jahren das Internet näher gebracht hat, ist der Naturliebhaber und Angler mittlerweile ein passionierter Blogger und Online-Redakteur in seiner Branche. Texte zu den Themen Garten, Möbel, Ein- und Umzug sowie Dekoration und Bau sind sein täglich Brot.

Neueste Artikel von Klaus Peters (alle ansehen)

Schreibe einen Kommentar