Badspiegel – Das Muss für jedes Bad

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 4,00 out of 5)
Loading...
Badspiegel im Badezimmer

Der Badspiegel gehört zur Grundausstattung eines Badezimmers. Hier wird er für die tägliche Pflege und das Styling benutzt und darf alleine aus praktischen Gründen auf keinen Fall fehlen. Persönlicher Stil kann sich auch über diesen Badspiegel ausdrücken, weswegen eine Vielfalt geboten ist und Vorteile bringt.

Welcher Badspiegel ist der richtige?

Grundsätzlich wird der Spiegel im Badezimmer in jedem Haushalt für dieselben Zwecke benutzt. Styling, Pflege und Co. werden vor ihm durchgeführt.

Der Spiegel wird in der Regel über dem Waschbecken befestigt, wobei auch freistehende Spiegel sich immer größerer Beliebtheit erfreuen. Welches Modell das richtige für einen ist, hängt dennoch vom jeweiligen Zweck ab.

Für obengenannte Tätigkeiten, welche lediglich kurze Pflegeroutinen beinhalten, reichen schlichte kantige Spiegel aus.

Wer jedoch exzessive Stylingroutinen pflegt und gerne wortwörtlich eine Stunde vor dem Spiegel steht, wird von einem Badspiegel weitaus mehr erwarten. Beleuchtung, Stauraum in Form eines Spiegelschranks und Größe werden nun beachtet.

Unabhängig davon will Individualität und der persönliche Stil heutzutage in jedem Bereich demonstriert werden. Die Gestaltung des Badezimmers ist hierbei miteingeschlossen. Nun ist der Badspiegel nicht nur praktisches Gadget, sondern auch Dekoration. Form, Größe, Veredelungen und Design definieren den richtigen Spiegel für jeden Typen.

Der Badspiegel muss nicht eckig sein

Der klassische Spiegel im Badezimmer ist eckig und ungefähr in der Größe des Waschbeckens. Der moderne Spiegel kommt wiederum in zahlreichen Stilen. Vor allem die Form kann das Badezimmer optisch aufwerten. Zum einen kann der Badspiegel rund oder oval sein. So wird dem klassischen Stil seine Symmetrie genommen.

Stattdessen sorgen extravagante Formen für einen Blickfang im Bad. Weitaus avantgardistischer sind Modelle in ausgefallenen Designs, welche gar Löcher beinhalten oder in Mosaikform sind. Solch Badezimmerspiegel sind dennoch Designliebhabern und Freundes des besonderen Interieurs vorbehalten, denn Styling und Pflege werden in diesem Sinne vernachlässigt.

Es gibt trotzdem die Möglichkeit, einzigartige Modelle genau nach dem eigenen Geschmack zu erwerben, welche sich in jeder Hinsicht an Stil und Nutzen anpassen. Wird der Badspiegel direkt vom Hersteller gekauft, können Extrawünsche und Maßangaben gemacht werden.

Die richtige Beleuchtung im Mittelpunkt

Selbstverständlich dient der Spiegel als praktischer und dekorativer Gegenstand. Genauso wichtig, wie seine Optik, ist auch das, was in ihm betrachtet wird – das eigene Spiegelbild.

Ein Problem im Kontext der Badspiegel ist, dass die Helligkeit um den Bereich des Badspiegels zu dunkel ist. Wenn nicht das gesamte Interieur im Badezimmer ersetzt werden soll, sondern lediglich der Spiegel, lohnt es sich, einen Blick auf Modelle mit integrierter Beleuchtung zu werfen.

Moderne Produkte haben diese in der Regel bereits inkludiert. Eine LED-Leiste ist am obersten Rand befestigt und verspricht ein klares Bild. Doch auch Spiegel, welche von allen Seiten beleuchtet werden, können heutzutage erworben werden. Das dient einerseits als optisches Highlight.

Andererseits steht hier insbesondere die praktische Verwendung im Mittelpunkt. Bei ausgiebigem Styling und langen Pflegeroutinen kann mit einer guten Beleuchtung am Badspiegel jedes Details erkannt und der Vorgang somit erleichtert werden.

Handwerker Tipp

Badspiegel sind Accessoire und nützlich zugleich

Bei der Wahl eines neuen Badspiegels nehmen praktische Aspekte einen Teil der Entscheidungsfindung ein. Als dekorativer Gegenstand im modernen Badezimmer können jedoch Produkte aller Art erworben werden und somit den eigenen Stil unterstreichen. Um eine einwandfreie Nutzung zu garantieren, sollte lediglich die integrierte Beleuchtung beachtet werden. Alle anderen Aspekte zeugen von Individualität und Diversität, wie die Menschheit selbst.

Titelbild: © iStock – Peshkova
The following two tabs change content below.

Klaus Peters

Klaus Peters, 1970 in Dresden geboren, hat vor 10 Jahren seinen Handwerksmeister an der Meisterschule Hannover gemacht. Seit 2001 arbeitet und lebt der Frauenschwarm als selbständiger Handwerker (Gas & Wasser) in Berlin. Seit sein Sohn ihm vor zwei Jahren das Internet näher gebracht hat, ist der Naturliebhaber und Angler mittlerweile ein passionierter Blogger und Online-Redakteur in seiner Branche. Texte zu den Themen Garten, Möbel, Ein- und Umzug sowie Dekoration und Bau sind sein täglich Brot.

Neueste Artikel von Klaus Peters (alle ansehen)

Schreibe einen Kommentar