Boxspringbetten im Test: schlafen wie im Hotel

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Boxspringbetten

boxspringbett
Das Boxspringbett wird auch als Continentalbett oder amerikanisches Bett bezeichnet und ein besonderes Schlafsystem, das mit einem gefederten Untergestell für perfekten Schlafkomfort sorgen soll. Der Begriff Boxspring heißt übersetzt Kiste mit Federn und beschreibt den Aufbau dieses besonders bequemen Bettes.

Gute Qualität hat ihren Preis – auch beim Boxspringbett

Das Boxspringbett ist besonders beliebt in Amerika sowie in Skandinavien und den Niederlanden. Aber auch Deutschland hat dieses Bett inzwischen erreicht und so sind immer mehr Schlafzimmer mit diesem komfortablen Bett ausgestattet, verdrängt damit den Klassiker von Bettrahmen, Lattenrost und Matratze. Bekannt ist das Boxspringbett schon seit mehr als 100 Jahren als Schlafsystem. Schon auf der Titanic haben die Passagiere im Jahr 1912 in diesen Betten geschlafen.

Auch in vielen sehr hochwertigen Hotels, besonders häufig in den USA, sind diese Betten anzutreffen. Nicht grundlos werden sie als Amerikanische Betten bezeichnet. Wichtig ist, dass man sich schon vor dem Kauf genau informiert, welches Boxspringbett die beste Qualität aufweist. Gerade sehr preiswerte Modelle sind nämlich weniger komfortabel gearbeitet und bringen aus Kostengründen nicht die wichtigen Elemente mit, die die Bequemlichkeit des Boxspringbettes ausmachen. Alternativ bieten sich Luftbetten an – lesen Sie den Artikel: Luftbetten – wirklich eine gute Schlafplatzlösung?

Der Aufbau beim Boxspringbett besteht in der Boxspring, also dem Unterbau, in dem sich die Federn befinden, die für die Bequemlichkeit beim Liegen sorgen. Sie wird auch gern als Federkernbox oder Federrahmen bezeichnet. Hier gibt es schon wesentliche Qualitätsunterschiede zwischen den einzelnen Modellen. Die Boxspringmatratze ist keine klassische Matratze, denn hier können alle Arten von Matratzen genutzt sein, die von den Abmessungen her in den Federrahmen passen. Der Topper wird besonders in Skandinavien genutzt und soll durch seine Polsterung den Schlafkomfort unterstützen und zudem die Matratze schonen.

Video: Was ist ein Boxspringbett?

Handwerker Tipp

Boxspring ist ein amerikanischer Markenname

Weil es sich bei der Bezeichnung Boxspring um einen amerikanischen Markennamen handelt, werden die Betten üblicherweise als Continentalbetten oder Amerikanische Betten bezeichnet. Viele Designer arbeiten derzeit noch daran, dem Boxspringbett, das inzwischen in Deutschland Einzug hält, einen optisch attraktiven Anblick zu bieten. Die große Federkiste, die dicke Matratze sowie der Topper und oftmals auch noch ein oppulenter Bettkopf sorgen nämlich dafür, dass das Bett sehr wuchtig wirkt. Zudem ist es durch seine Bauweise sehr hoch und viele junge Leute verzichten aufgrund dieser Optik eines Seniorenbettes aktuell noch auf den Schlafkomfort eines Boxspringbettes.

Der Komfort soll bleiben, die Optik soll aber luftiger werden, um auch jüngeren Leuten das Boxspringbett schmackhaft zu machen. So wird die massive Holzkiste, die beim originalen Bett fest auf dem Boden steht, von einigen Designern inzwischen so schmal wie möglich gehalten und mit Füßen versehen, um dem Bett mehr Luftigkeit zu geben. Die Reduzierung auf ein Minimum an Federn kann unter Umständen schon für Qualitätseinbußen sorgen und deshalb sollte man hier genau hinschauen, welchen Komfort eine abgespeckte Form des Boxspringbettes noch bietet.

Stiftung Warentest hat Boxspringbetten und dessen Matratzen getestet: Matratzen und Boxspringbetten: Schlafen wie die Queen?

Wichtig beim Kauf: Vergleichen und Ausprobieren

Neben objektiven Prüfkriterien spielt beim Kauf eines Boxspringbettes aber auch der eigene Eindruck eine wichtige Rolle. Umschauen und Ausprobieren ist deshalb gefragt, wenn man sich für die Anschaffung des Boxspringbettes interessiert. Da dieses Bett in den Anschaffungskosten deutlich höher angesiedelt ist als ein klassisches Bett, ist es umso wichtiger, die beste Qualität für das Geld zu bekommen und deshalb auch viel zu prüfen vor dem Kauf. Um für den Kauf mit einigen wichtigen Tipps gerüstet zu sein, kann man sich auf der Seite boxspringbetten-tipps.de mit wichtigen Informationen rund um Boxspringbetten einholen.

Für die Schlafqualität ist beispielsweise der üppige Bettaufbau am Kopfende nicht zwingend notwendig und wer darauf verzichtet, kann dennoch ein attraktives und komfortables Boxspringbett kaufen, das dann aber weniger raumeinnehmend wirkt und auch in kleinere Schlafzimmer passt. Minimalismus ist gefragt und hier arbeiten die Designer derzeit daran, dass immer populärer werdende Boxspringbett im Design weniger amerikanisch und eher dem deutschen Geschmack angepasst zu kreieren. Welche Bemühungen Designer und Möbelhersteller in Gemeinschaftsarbeit aktuell eingehen, um das Boxspringbett für den deutschen Markt attraktiv zu machen, wird in diesem Artikel (Schlafen wie im Hotel – morgenpost.de) deutlich. Wichtig ist allerdings, im Ergebnis ein sowohl optisch ansprechendes Bett zu haben, dabei aber nicht auf den zweifelsfrei vorhandenen Komfort der Boxspringbetten verzichten zu müssen. Deshalb sollte man sich bei der Auswahl des Bettes Zeit lassen und viele Prüfungen vornehmen.

Empfohlener Artikel: Gesund schlafen mit Schlafzimmermöbeln aus massivem Holz

Das Boxspringbett – ein amerikanischer Klassiker erobert Deutschland

Das Boxspringbett ist in den USA schon seit mehr als 100 Jahren bekannt. Durch seine besondere Bauweise ist es sehr komfortabel, dabei im Design auch sehr an den amerikanischen Geschmack angepasst. Um eine schlichtere Form des Bettes umzusetzen, das auch dem deutschen Geschmack entspricht, dabei aber auf den Komfort des Boxspringbettes nicht zu verzichten, sind Designer und Möbelbauer derzeit mit Modifizierungen beschäftigt. Vor dem Kauf des Bettes empfiehlt es sich, viele Informationen einzuholen, Testergebnisse zu Rate zu ziehen und vor allem viele Liegeproben zu machen.

Weiterlesen: Schlafsofas – Platzfreund und Rückenfeind?

Foto © Gunnar Assmy – Shutterstock.com

The following two tabs change content below.

Klaus Peters

Klaus Peters, 1970 in Dresden geboren, hat vor 10 Jahren seinen Handwerksmeister an der Meisterschule Hannover gemacht. Seit 2001 arbeitet und lebt der Frauenschwarm als selbständiger Handwerker (Gas & Wasser) in Berlin. Seit sein Sohn ihm vor zwei Jahren das Internet näher gebracht hat, ist der Naturliebhaber und Angler mittlerweile ein passionierter Blogger und Online-Redakteur in seiner Branche. Texte zu den Themen Garten, Möbel, Ein- und Umzug sowie Dekoration und Bau sind sein täglich Brot.

Schreibe einen Kommentar