Checkliste für den Umzug – was wird benötigt

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Verschiedene Umzugskartons und Bilderrahmen in einem halb geleerten Raum

Ein Umzug ist in der Regel ein Einlass zur Freude, denn für viele Menschen bedeutet er ein Neubeginn. Damit am großen Tag auch wirklich alles glattgeht, ist eine minutiöse Planung wichtig.

Helfende Hände sind der Schlüssel zum Erfolg

Neben einem Transporter mit ausreichend Stauraum für die eigenen Möbel, sollten auch die Umzugshelfer frühzeitig gebucht bzw. angefragt werden. Wer sich nicht auf Freunde und Bekannte verlassen möchte, der kann sich in den Kleinanzeigen oder online nach erfahrenen Helfern umsehen. In der Regel sind Studenten oder Rentner, die sich mit der Hilfe beim Tragen ein Taschengeld hinzuverdienen möchten, wesentlich günstiger als Fachkräfte. Allerdings steigt hier auch das Risiko, dass Möbel oder Gegenstände beim Transport kaputtgehen.

Echte Experten sind zwar teurer und in der Regel nicht kurzfristig verfügbar – doch der finanzielle Aufwand zahlt sich am Ende aus. Nicht nur teure Umzugsunternehmen bieten ihre Hilfe an, sondern auch selbstständige Möbelpacker sind auf der Suche nach Arbeit. Um auf Nummer sicher zu gehen, sollten die bezahlten Helfer möglichst früh engagiert werden. Neben dem fachlichen Wissen sind vor allem die körperliche Konstitution und die Seriosität die Kriterien, nach denen die Kräfte ausgesucht werden sollten. Sympathie spielt ebenfalls eine Rolle.

Das richtige Verpacken ist schon die halbe Miete

Damit beim Umzug möglichst nichts zu Bruch geht, sollte das Hab und Gut sicher sowie übersichtlich verpackt werden. Dass sinnvolle Verstauen erspart zudem langwieriges Suchen in der neuen Bleibe. Mit den folgenden Tipps fällt das Einpacken gleich viel leichter:

  • genügend Umzugskartons einplanen
  • Material zum Polstern beschaffen
  • genaue Anordnung im LKW vorab planen
  • schwere und zerbrechliche Sachen separat lagern
  • Gurte etc. zur Sicherung besorgen
  • Sackkarren und Tragegurte rechtzeitig kaufen oder mieten
  • vorab überlegen, welche Möbel abgebaut werden müssen

Wer die obigen Hinweise berücksichtigt, der ist für alles gewappnet und braucht sich am Tag des Umzuges keine Sorgen machen, dass kostbare Möbel kaputtgehen oder gar die Zahl der Umzugskartons nicht ausreicht. Das beruhigt die Nerven und erspart kurzfristige Besorgungen, welche im Chaos enden können. Um Geld zu sparen, können auch Bekannte involviert werden, die erst kürzlich umgezogen sind. Häufig helfen diese einem nicht nur mit Equipment aus, sondern auch mit wertvollen Ratschlägen.

Video: UMZUG richtig planen – TIPPS und TRICKS!

Organisatorisches von vornherein einplanen

Neben dem Verpacken der Habseligkeiten ist noch ein weiterer Aspekt wichtig, damit alles reibungslos klappt: das Organisatorische. Die Vorbereitung eines Übergabeprotokolls sichert Mieter ab. Wenn die entsprechenden Papiere rechtzeitig angefertigt werden, braucht man sich um diesen Punkt später keine Sorgen mehr zu machen. Ebenso gehört das Ummelden der Personen und – sofern vorhanden – des PKWs zu einem Wohnortwechsel dazu. Falls sich das Anmieten einer Wohnung oder eines Hauses zeitlich überschneidet, bietet sich die Ummeldung vorab an. Diese sollte rechtzeitig eingeplant werden. Es kann helfen, sich vorab Notizen über all jene Ansprechpartner zu machen, welche über die Änderung der Adresse informiert werden müssen. Hierzu gehören unter anderem die GEZ, Versicherungen, Arbeitgeber, Banken und Onlineshops. Natürlich müssen auch die Stromanbieter, sowohl am alten als auch am neuen Wohnort, informiert werden.

Immer den Überblick behalten

Handwerker Tipp
Wer nichts dem Zufall überlässt, der ist bei einem Umzug auf der sicheren Seite. Vor allem die verlässlichen Helfer und sämtliche organisatorischen Aspekte sind wichtig, damit der Umzug möglichst stressfrei vonstatten geht. Je entspannter die beteiligten Parteien während der Umzugsphase sind, desto besser wird alles ablaufen. Hierzu ist es essenziell, von Anfang an den Überblick zu behalten!

Titelbild: ©iStock.com – LightFieldStudios

The following two tabs change content below.

Klaus Peters

Klaus Peters, 1970 in Dresden geboren, hat vor 10 Jahren seinen Handwerksmeister an der Meisterschule Hannover gemacht. Seit 2001 arbeitet und lebt der Frauenschwarm als selbständiger Handwerker (Gas & Wasser) in Berlin. Seit sein Sohn ihm vor zwei Jahren das Internet näher gebracht hat, ist der Naturliebhaber und Angler mittlerweile ein passionierter Blogger und Online-Redakteur in seiner Branche. Texte zu den Themen Garten, Möbel, Ein- und Umzug sowie Dekoration und Bau sind sein täglich Brot.

Schreibe einen Kommentar