Das Büro modern gestalten – hilfreiche Tipps und Tricks

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
modernes Büro

Das Büro stellt das Herz des Unternehmens dar. Deswegen sollte es mit individuellen Möbeln eingerichtet sein, die die Einmaligkeit der Firma zeigen.

Langfristig und wertbeständig einrichten

Das Büro muss heute in erster Linie seinem Zweck dienen und einen praktischen Arbeitsalltag ermöglichen. Büromärkte bieten dazu die passende Einrichtung, die jedoch uniform ist und sich kaum von anderen Büros unterscheidet. Deshalb erfreuen sich heute extra angefertigte Möbel besonderer Beliebtheit.

Einige Firmen gehen dazu über, sich maßgeschneiderte Einbaumöbel vom Experten anfertigen zu lassen. Besonders für Eigentümer von Geschäftsräumen und Häusern empfehlen sich Maßmöbel, da sie diese lange nutzen werden. Der große Vorteil liegt in der millimeter- und passgenauen Fertigung. Mit Maßmöbeln können Ecken und Dachschrägen besonders effizient ausgenutzt werden. Ein weiterer Vorteil von individuellen Stücken besteht darin, dass sie aus edlen und beständigen Materialien gefertigt werden. Ein Anbieter wäre z.B. Stattura.

Experten entwerfen individuelle Lösungen

Individualität und Handwerkskunst haben wieder einen hohen Stellenwert erreicht. Die Experten für Büromöbel arbeiten eng mit Designern und Architekten zusammen. Diese erstellen individuelle Entwürfe für Unternehmen, die die Corporate Identity zeigen. Das Büro gilt wie zu Beginn des 20. Jahrhunderts wieder als Gesamtkunstwerk, welches die Werte des Unternehmens repräsentativ widerspiegelt. Dabei spielt nicht nur das Aussehen eine Rolle.

Im Büro sind die technischen Umstände von großer Bedeutung. Ideale Module und Systeme entstehen dann, wenn die Gegebenheit von Strom, Licht und nötigen Geräten in die Planung der Büromöbel einbezogen werden. Auf dieser Basis entsteht das Konzept, nach welchem die Möbel gefertigt werden.

Wohnlich, anziehend und gemütlich

Muss das Büro gängigen Vorstellungen entsprechen? Natürlich nicht, gerade im privaten Bereich und bei Selbständigen ist fast alles erlaubt. Schließlich wird ein großer Teil des Lebens auf der Arbeit verbracht, individuelle Lösungen für Büroräume tragen zum täglichen Wohlbefinden bei. Ganz kleine Accessoires sind tolle Mittel, um den Arbeitsraum in ein Paradies zu verwandeln.

  1. Ausgewählte Stücke: Sammler können im Büro ihre besten Stücke präsentieren. Hübsche kleine Dinge werten das Umfeld auf. Manchmal wird sogar eine Vitrine benötigt, um die Schätze zu zeigen.
  2. Stiftbecher: Das Potential der handelsüblichen Stiftebecher erschöpft sich schnell. Schöne Gläser und Tassen können diese gut ersetzen und dienen als Blickpunkte.
  3. Dekoobjekte: Die Winkekatze, die klassische Holz-Gliederfigur oder hölzerne Hände zaubern ganz schnell ein paar schöne Büroaccessoires. Es gibt z.B. viele schöne Schmuckstände und Schminkaufbewahrungen, die sich für Schreibwaren nutzen lassen.
  4. Der Spiegel am Schreibtisch: Der Spiegel am Schreibtisch macht die kleine Schönheitspflege einfacher. Mit ein paar Klebezetteln dient er gleich als To Do Liste und macht sich so im Büro nützlich.
  5. Zimmerpflanzen: Jeder Raum wird mit den geliebten Zimmerpflanzen schöner. Für das Büro eignen sich solche, die nicht großer Pflege bedürfen. Denn die Betreuung der grünen Lieblinge soll nicht von der täglichen Arbeit ablenken.
  6. Zweckentfremdete Dinge: Floh- oder Baumärkte werden zum Paradies, wenn besondere Dinge für das Büro gesucht werden. Haken, Klemmen, Töpfe, Kupferrohre und Gitter lassen sich wunderbar ins Büro einräumen. Zeit und Fantasie bringt gute Ideen. Grobe und feine Gitter für Betonarbeiten können sich ganz dezent hinter dem Schreibtisch nützlich machen. Hier kann alles hängen, was das Herz begehrt: Kleiderbügel, Fotos, Haken mit Gefäßen für Stifte und Pflanzen.

Handwerker Tipp

Kundenwünsche werden Wirklichkeit

Bei maßgeschneiderten Einbaumöbeln im Büro ist der Kunde König. Die Stücke werden individuell geplant und ermöglichen effiziente Arbeitsabläufe. Mit einigen preiswerten Accessoires und Ideen wird das Büro zum „Wohnzimmer“ des Unternehmens.

Titelbild: ©istock.com – ismagilov

The following two tabs change content below.

Klaus Peters

Klaus Peters, 1970 in Dresden geboren, hat vor 10 Jahren seinen Handwerksmeister an der Meisterschule Hannover gemacht. Seit 2001 arbeitet und lebt der Frauenschwarm als selbständiger Handwerker (Gas & Wasser) in Berlin. Seit sein Sohn ihm vor zwei Jahren das Internet näher gebracht hat, ist der Naturliebhaber und Angler mittlerweile ein passionierter Blogger und Online-Redakteur in seiner Branche. Texte zu den Themen Garten, Möbel, Ein- und Umzug sowie Dekoration und Bau sind sein täglich Brot.

Neueste Artikel von Klaus Peters (alle ansehen)

Schreibe einen Kommentar