Der Ablauf beim Hausbau – Das Vorgehen auf dem Weg zum Eigenheim

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Ablauf beim Hausbau - Grundrisse, Modellhaus, Steinmauer

Der Bau eines Eigenheimes ist ein großes Projekt, das sich über Monate zieht und mit vielen Kosten verbunden ist. Damit der Bau möglichst rasch und reibungslos verläuft, sollten sich angehenden Eigenheimbesitzer an einen genauen Ablauf beim Hausbau halten.

Ausreichend Zeit in die Vorbereitung investieren

Ein Bauprojekt beginnt immer mit einer umfassenden Planung. Leider sind viele Hausbauer hier viel zu impulsiv und kaufen erst das Grundstück, ohne jedoch mit einem Architekten zu sprechen, ob ihr Traumhaus dort überhaupt realisiert werden kann. Bevor überhaupt Investitionen gemacht werden, sollte man sich selbst überlegen, was man möchte. Mittlerweile gibt es viele Baustile, doch nicht jedes Grundstück ist für jeden Stil geeignet. In der Planungsphase ist es durchaus sinnvoll schon vorab mit einem Architekten zu sprechen, um später auch ein geeignetes Grundstück zu finden. Bevor es an den Kauf bzw. konkrete Investition geht, ist es wichtig die Kosten abzuschätzen und auch zu planen, wie das Projekt finanziert wird.

Der Ablauf beim Hausbau ist in der Anfangsphase nicht strikt geregelt und viele Planungsmaßnahmen sind überlappend. In der Anfangsphase ist es sinnvoll mit Checklisten zu arbeiten, damit keine wichtigen Punkte übersehen werden. Entscheidend ist, dass in der ersten Phase kaum Investitionen gemacht werden, diese passieren erst in der ersten Planungsphase, die man erst übergehen sollte, wenn die grundlegenden Fragen nach dem Haustyp, dem Eigenbedarf und der Finanzierung geklärt sind.

Eine umfassende Planung spart Kosten

Nach der Vorbereitungsphase geht es an die konkrete Planung des Hausbaus. Dies bedeutet, dass man ein Grundstück suchen muss und einen Baubegleiter finden muss. Dieser unterstützt angehende Eigenheimbesitzer beim Ablauf beim Hausbau. Gemeinsam werden die Pläne erstellt. Diese umfassen:

  • Grundriss
  • Haustechnik
  • diverse Elektroinstallationen

Steht der Plan für das Traumhaus, wird ein Zeitplan erstellt. Dieser ist einer der wichtigsten Punkte im Ablauf beim Hausbau. Denn später müssen sich die Handwerker an diese Terminvorgaben halten und diese Vorgaben sollten auch vertraglich fixiert werden. Mit dem Plan für das Haus und den Fristen geht es an die konkrete Einholung von Angeboten. Hat man ein geeignetes Unternehmen für die Umsetzung des Projektes gefunden, wird der Auftrag vergeben.

Einfache Umsetzung durch gute Planung

Je besser die Planung ist, umso einfacher wird später die Umsetzung. Wer als Bauherr den Auftrag vergibt, der muss nur noch kontrollieren, ob der Zeitplan von den Firmen eingehalten wird. Auch wenn selbst keine Eigenleistung erbracht wird, haben Bauherren viele Aufgaben zu erledigen. Sie müssen beispielsweise die Baustelle ausweisen und entsprechende Hinweisschilder anbringen. Zudem ist es sinnvoll das Bauprojekt zu versichern. Versicherungen, die den Hausbau absichern, sind durchaus sinnvoll, denn jedes Bauvorhaben ist auch ein Wagnis und mit Risiken verbunden – selbst wenn der Auftrag an Dritte übergeben wird.

Über drei Versicherungen sollte jedoch nachgedacht werden:

  • Dazu gehört in erster Linie die Bauherrenhaftpflicht. Unabhängig davon, ob der Auftrag an Dritte vergeben wird, bleibt der Bauherr der Auftraggeber und dieser ist somit für alles auf der Baustelle verantwortlich. Kommt es beispielsweise zu einem Unfall, sind Bauherren mit der Haftpflichtversicherung abgesichert.
  • Sinnvoll ist auch eine Bauleistungsversicherung, die vor unvorhersehbare Schäden in der Bauphase schützt.
  • Die dritte Versicherung ist die Feuerrohbauversicherung, denn ein ungeschützter Rohbau kann rasch ein Raub der Flammen werden und sogar die Bauarbeiten wie das Flämmen kann zu einem Brand führen. Viele Versicherungen werden bereits als Paket angeboten und können mit dem Abschluss der Bauarbeiten etwa in eine normale Gebäudeversicherung umgewandelt werden.

Sachen packen und einziehen

Der schönste Punkt im Ablauf beim Hausbau ist der Einzug ins Eigenheim. Das ist jedoch ebenfalls mit Planung verbunden, denn es gilt beispielsweise die alte Wohnung rechtzeitig zu kündigen, Strom ab- bzw. anzumelden oder den Umzug zu organisieren. Natürlich muss auch das Bauprojekt als Abschluss im Ablauf beim Hausbau noch abgerechnet und überprüft werden, ob beispielsweise alle Posten ordnungsgemäß abgerechnet bzw. bezahlt wurden.
Titelbild: ©istock.com – RomoloTavani

The following two tabs change content below.

Klaus Peters

Klaus Peters, 1970 in Dresden geboren, hat vor 10 Jahren seinen Handwerksmeister an der Meisterschule Hannover gemacht. Seit 2001 arbeitet und lebt der Frauenschwarm als selbständiger Handwerker (Gas & Wasser) in Berlin. Seit sein Sohn ihm vor zwei Jahren das Internet näher gebracht hat, ist der Naturliebhaber und Angler mittlerweile ein passionierter Blogger und Online-Redakteur in seiner Branche. Texte zu den Themen Garten, Möbel, Ein- und Umzug sowie Dekoration und Bau sind sein täglich Brot.

Neueste Artikel von Klaus Peters (alle ansehen)

Schreibe einen Kommentar